Hyper-V

Unitrends ReliableDR 4.0 mit Disaster-Recovery für Hyper-V

Auf die Anforderungen größerer virtualisierter IT-Umgebungen auf Basis von Microsoft Hyper-V und VMware ist Unitrends ReliableDR 4.0 zugeschnitten. "Größer" deswegen, weil sich mit der Lösung testen lässt, ob Erstellen und das Wiedereinspielen von Backups und Daten-Replicas in der Praxis tatsächlich so funktioniert, wie sich das Administratoren erhoffen, und wie es um die Funktionsfähigkeit der Disaster-Recovery-Maßnahmen bestellt ist. Solche Aufgaben fallen meist nur in komplexeren IT-Umgebungen an, in der Dutzende oder Hunderte von Virtual Machines vorhanden sind.

Weiterlesen »

Hyper-V: VM-Namen für Konfigurationsdatei anzeigen mit PowerShell

Powershell-LogoWährend Hyper-V zur Bezeichnung von virtuellen Laufwerken die Namen der VMs verwendet, tragen die Konfigurationsdateien und Snapshots kryptische IDs. Mit Hilfe von PowerShell kann man relativ einfach herausfinden, welche Konfiguration bzw. welcher Prüfpunkt zu welcher VM gehört.

Weiterlesen »

VMware Converter: VMs von Hyper-V nach ESXi oder Workstation migrieren

VMware Converter 5.1VMware bietet mit dem Converter Standalone schon länger ein kostenloses Tool an, um virtuelle und physikalische Maschinen auf ESXi oder VMware Workstation zu migrieren. Allerdings funktioniert der Transfer nicht immer reibungslos, wenn die Quelle eine VM unter Hyper-V ist.

Weiterlesen »

VMFS, CSV: iSCSI-Target mit mehreren Hosts verbinden

Mehrere Hosts an einem iSCSI-TargetDienen LUNs auf einem iSCSI-Storage als Speicher für virtuelle Maschinen, dann kann etwa eine Live Migration den gleichzeitigen Zugriff auf ein Volume durch mehrere Hosts erfordern. Das iSCSI-Protokoll bietet aber keinen Schutz gegen Schreibkonflikte und daraus folgende Daten­verluste.

Weiterlesen »

VM startet nicht unter Hyper-V: "Boot failed. EFI SCSI Device"

Möchte man eine neu angelegte VM von einer DVD oder einem ISO-Image starten, um das Betriebssystem zu installieren, dann kann Hyper-V einen Fehler des SCSI-Laufwerks melden. Anschließend versucht die VM, über PXE vom Netzwerk zu booten. Das Problem tritt nur bei VMs der Generation 2 auf.

Weiterlesen »

Hyper-V Storage Live Migration: VHDX im laufenden Betrieb verschieben

Storage Live MigrationMicrosoft führte in Windows Server 2008 R2 zwar die Live Migration ein, um VMs unter­brechungs­frei auf andere Hosts umzuziehen. Aber erst in Server 2012 kam die Möglichkeit hinzu, die zu einer VM gehörenden Dateien im laufenden Betrieb auf ein anderes Storage-System zu ver­schieben. Dieses Feature steht auch unter Windows 8.x zur Verfügung.

Weiterlesen »

Windows 10 in einer VM: Installation hängt bei "Vorbereitung läuft", 32- vs. 64-Bit

Windows 10 Preview Built 9926 in VMware WorkstationMicrosoft veröffent­lichte kürzlich die neueste Version von Windows 10 Preview (Built 9926), die bereits einige der zuletzt angekündigten Features wie etwa Continuum enthält. In der Regel wird man sie nicht auf physi­kalischer Hardware ausprobieren, sondern in eine virtuelle Maschine instal­lieren. Dies geht speziell bei der x64-Version aber nicht ganz ohne Probleme.

Weiterlesen »

Hyper-Converged Infrastructure im Überblick: Citrix, Nutanix, VMware

Hyper-Converged InfrastructureDie Zusammenführung von Compute- und Storage-Virtualisierung auf x86-Hardware soll den Aufbau virtueller Infra­strukturen radikal verein­fachen. Neben VMware, das mit vSAN und EVO:RAIL erst kürzlich diesen Markt betrat, dominieren hier Startups wie Nutanix oder SimpliVity. Der neueste Player in diesem Seg­ment ist Citrix nach der Übernahme von Sanbolic.

Weiterlesen »

Linked Clones in Hyper-V erstellen mit differenziellen VHD(X)

Linked ClonesWährend normale VM-Clones eine komplette Kopie der virtuellen Disks erhalten, speichern Linked Clones nur die Abweichungen von der übergeordneten VM. Microsoft bietet keine Linked Clones im Sinne von VMware, aber ihre Funk­tionalität lässt sich mit Hilfe von differenziellen Disks manuell nachbilden.

Weiterlesen »

Trilead Explorer 5.2: Bessere Reports für Backup-Jobs, VDDK-Update

Die in der Schweiz ansässige Trilead AG veröffentlichte den Release Candidate von Trilead Explorer 5.2, einer Backup-Software für VMware vSphere und Hyper-V. Zu den Neuerungen der Minor Version gehören feiner konfigurierbare Reports und Mail-Benachrichtigungen sowie die flexiblere Ausführung von Scripts.

Weiterlesen »