Know-how

Android 4.4 (KitKat) unter VMware Workstation und Player installieren

Android 4.4 KitKatGoogles Betriebssystem Android x86, das primär für Netbooks und Tablets gedacht ist, liegt aktuell als RC1 der Version 4.4 (Codename KitKat) vor. Wenn man es ausprobieren möchte, dann benötigt man dafür keine eigene Hardware, sondern kann es in einer VM installieren. Bei ihrer Konfiguration müssen allerdings ein paar Einstellungen manuell nachjustiert werden.

Weiterlesen »

Remotedesktop remote über GPOs oder WMI aktivieren

RemotedesktopMicrosofts Remotedesktop ist nicht auf Terminal-Server beschränkt, sondern dient vielen Admins auch für die Fernwartung von Client-PCs. Dabei ist es oft notwendig, dieses Feature auf entfernten Rechnern erst zu aktivieren. Dies lässt sich über Gruppenrichtlinien oder WMI erreichen.

Weiterlesen »

Get-ADComputer: Computer in OU oder AD-Gruppe anzeigen mit PowerShell

Wenn man wissen möchte, welche Computer-Objekte in einer bestimmten OU oder Gruppe enthalten sind, dann stehen für diesen Zweck die gewohnten GUI-Tools wie Active Directory-Benutzer und Computer oder das AD Verwaltungscenter zur Verfügung. Schneller und flexibler sind aber meist in solchen Fällen PowerShell oder dsquery sein.

Weiterlesen »

Login-Scripts über GPOs und User-Eigenschaften konfigurieren

Anmeldeskript in ADUC eingebenAuch wenn Login-Scripts kaum eine Aufgabe übernehmen können, die sich nicht auf andere Weise besser erledigen ließe, sind sie manchmal doch unumgänglich. Windows bietet schon lange zwei unterschiedliche Verfahren, um Anmelde-Scripts auszuführen. Die meisten Argumente sprechen dabei für die Verwendung von GPOs.

Weiterlesen »

VMware Workstation: Physikalisches Laufwerk (Raw Disk) zu VM hinzufügen

Normalerweise nutzen VMs unter VMware Workstation bzw. Player virtuelle Laufwerke im VMDK-Format als Datenspeicher. Aber genauso wie die meisten Bare-Metal-Hypervisor kann der gehostete Virtualisierer auch physikalische Disks bzw. Partitionen an die Gastbetriebssysteme durchreichen.

Weiterlesen »

Nicht verwendete VHDs in Hyper-V finden mit PowerShell

Logo Hyper-VWenn man im Hyper-V Manager eine virtuelle Maschine löscht, dann wird nur die Konfiguration entfernt und die virtuellen Datenträger bleiben erhalten. Wenn man diese nicht gleich manuell beseitigt, dann sammeln sich verwaiste VHDs an. Wenn man den Überblick verloren hat, welche virtuellen Festplatten noch einer VM zugeordnet sind, dann kann man das mit PowerShell herausfinden.

Weiterlesen »

Lokale Gruppen und Benutzer über Gruppenrichtlinien verwalten

User ProfilesWährend sich Benutzer und Gruppen im Active Directory über verschiedene Tools an einer Stelle verwalten lassen, speichert jeder Windows-PC seine lokalen Konten in einer eigenen SAM-Datenbank. Nachdem lokale Benutzer auch dann wichtig sind, wenn der Rechner in einer Domäne ist, benötigen Administratoren die Möglichkeit, diese zentral zu verwalten. Die Gruppenrichtlinien stellen dafür zwei Mechanismen zur Verfügung.

Weiterlesen »

Passwort-Policy im Active Directory festlegen mit PowerShell

Bekanntlich lassen sich im Active Directory Regeln definieren, die Benutzer an der Verwendung zu schwacher Passwörter hindern oder die bestimmen, nach wie vielen Fehleingaben ein Konto gesperrt wird. Alternativ zu GUI-Tools wie AD Benutzer und Computer kann PowerShell diese Aufgabe übernehmen.

Weiterlesen »

User Profile Disk: Benutzerprofile für Terminal-Server zentral speichern

VHDX im Share für User Profile DisksDie Remotedesktop-Dienste von Windows Server 2012 (R2) bieten neben den altbekannten Mechanismen wie Orderumleitung und Roaming Profiles mit User Profile Disk (Benutzerprofil-Datenträger) ein neues Verfahren, um Daten und Einstellungen der Benutzer zentral zu verwalten. Es handelt sich dabei um eine recht einfache Technik, die sich mit wenig Aufwand nutzen lässt, aber auch einige Limits hat.

Weiterlesen »

Registry-Änderungen überwachen mit RegFromApp und Process Monitor

In bestimmten Situationen möchte man herausfinden, welche Werte ein Programm in die zentrale Konfigurationsdatenbank schreibt. Dies ist zum Beispiel dann der Fall, wenn man wissen muss, in welchem Schlüssel es bestimmte Einstellungen speichert. Die kostenlosen Tools RegFromApp und Process Monitor helfen bei dieser Aufgabe.

Weiterlesen »