Know-how

Get-ADUser, Set-ADUser: Benutzer anlegen, abfragen und ändern mit PowerShell

User ProfilesWindows 8 und Server 2012 brachten eine Vielzahl neuer Cmdlets im Modul für Active Directory. Sie unterstützen somit fast jede administrative Aufgabe im Verzeichnis­dienst von Microsoft, da­run­ter auch die Verwaltung von Benutzer­konten. Die folgenden Beispiele funktio­nieren aber schon unter Windows 7 und Server 2008 R2.

Weiterlesen »

IF, ELSE, SWITCH: Bedingte Anweisungen in PowerShell

Powershell-LogoPraktisch jede prozedurale Programmiersprache benötigt Konstrukte, die es erlauben, Anweisungen abhängig vom Zutreffen bestimmter Bedingungen auszuführen. Dafür haben sich if/else und switch eingebürgert, die auch PowerShell unterstützt. Im Vergleich zu anderen Script-Sprachen zeigt sie jedoch einige syntak­tische Eigenheiten und eine leistungsfähigere Variante von switch.

Weiterlesen »

DHCP-Server konfigurieren unter Windows Server 2012 (R2)

DHCP-TopologieZum Lieferumfang von Windows Server gehört auch ein DHCP-Server, der über den Server Manager als Rolle installiert wird. Die danach fällige Konfiguration der Grundeinstellungen ist wie ge­wohnt Wizard-geführt. Neben bekannten Stan­dard­funktionen sieht die neue Version des DHCP-Servers auch vor, die Zuweisung von IP-Adressen über Richtlinien zu steuern.

Weiterlesen »

Internet-Verbindung freigeben: Windows 8.x als Access Point

Internet Connection SharingMicrosoft hat die Funktion Internet Connection Sharing (ICS) bereits vor Urzeiten eingeführt, so dass ein Windows-PC seine Internet-Verbindung mit anderen Rechnern im Netz teilen kann. Dieses Feature ist auch in Windows 8.x präsent, seine Einrichtung hat sich gegenüber seinen Vorgängern jedoch geändert - einfacher ist die Prozedur aber deswegen nicht geworden.

Weiterlesen »

Erweiterter Sitzungsmodus: lokale (USB-)Laufwerke in die VM umleiten

vmConnect lässt sich auch unabhängig von Hyper-V Manager nutzenWindows 8.1 und Server 2012 R2 führen ein neues Feature namens Erweiterter Sitzungs­modus (Enhanced Session Mode) ein. Damit lassen sich aus dem Hyper-V Manager RDP-Verbindungen aufbauen, die eine Reihe fort­geschrittener Remotedesktop-Funktionen nutzen, darunter die Umleitung von lokalen Ressourcen, die Unter­stützung für mehrere Monitore oder die Grafik­beschleunigung von RemoteFX.

Weiterlesen »

Neue RDP-Optionen in Windows 8.1: Restricted Admin Mode, Shadowing

Symbol für den Restricted Admin ModeDer RDP-Client mstsc.exe erhält in Windows 8.1 neue Parameter, über die man das Spiegeln von Sitzungen sowie den Restricted Admin Mode aktivieren kann. Derzeit ist noch unklar, ob diese Erweiterungen auf ältere Versionen des Betriebssystems portiert werden.

Weiterlesen »

MAPI Connector: Microsoft Outlook als Client für CommuniGate Pro

Setup für Mail in OutlookMicrosoft Outlook ist der am meisten genutzte Mail-Client. Vor allem in Unternehmen nimmt das Programm einen Spitzenplatz ein. Grund genug, die Infrastruktur für Mail und Groupware dort so einzurichten, dass Anwender ihren bevorzugten Mail- und Collaboration-Client nutzen können, auch wenn am Server kein Exchange läuft.

Weiterlesen »

VMs in Hyper-V einschalten, anhalten und herunterfahren mit PowerShell

Powershell-LogoPowerShell kann dank zahlreicher neuer Cmdlets mittlerweile auch die Verwaltung von Hyper-V automatisieren. Dazu zählen auch relativ einfache Aufgaben wie das Starten oder Herunterfahren von virtuellen Maschinen, die sich in einem Vorgang für mehrere VMs auf verschiedenen Hosts gleichzeitig erledigen lassen.

Weiterlesen »

Copy-VMFile: Dateien in VMs unter Hyper-V 2012 R2 kopieren

Die Kopierfunktion von Hyper-V bietet keine GUI.Eine neue Funktion von Windows Hyper-V 2012 R2 erlaubt das Kopieren von Dateien in eingeschaltete VMs. Dazu muss man einen neuen Service der Integrationsdienste aktivieren. Für das Übertragen der Dateien steht nur das PowerShell-Cmdlet Copy-VMFile zur Verfügung. Aber auch sonst zeigt das neue Feature noch einige Limitierungen.

Weiterlesen »

Dateidatum in PowerShell ändern: Unix-Kommando touch nachbilden

Das Unix-Dienstprogramm touch erfüllt zwei Aufgaben: Wendet man es auf existierende Dateien an, dann ändert es deren Zeitstempel. Sind die als Parameter angegeben Dateien nicht vorhanden, dann legt es sie mit einer Größe von 0 Byte an. PowerShell kennt kein Cmdlet mit exakt dieser Funktion, aber man kann sie relativ einfach nachbilden.

Weiterlesen »