News

Netgears ReadyNAS-Betriebssystem erhält erweiterte Sicherheit

Version 6.2 von ReadyNAS OS, dem Betriebssystem für seine Network-Attached-Storage-Systeme, hat Netgear herausgebracht. Es kommt bei den Desktop-Systemen der ReadyNAS-Reihe zum Zuge, zudem bei den Rackmount-Versionen in IT-Schränken und Racks. Das Betriebssystem kann kostenlos auf jedes NAS-System der ReadyNAS-Reihe heruntergeladen werden.

Weiterlesen »

Microsoft: Office 365 bringt Videos in die Firma

Um eine Videofunktion hat Microsoft die Cloud-gestützte Version von Office ergänzt. Mit Office 365 Video können Firmen unternehmensinterne Video-Portale erstellen. Mitarbeiter haben dann die Möglichkeit, die Clips abzurufen und auf ihren Endgeräten anzusehen. Laut einem Beitrag im Office-Blog von Microsoft steht die Funktion derzeit ausgewählten Kunden zur Verfügung. Anfang 2015 soll der Dienst flächendeckend "ausgerollt" werden. Dr. Thorsten Hübschen, Leiter der Office-Sparte bei Microsoft Deutschland, sprach vom "ersten Halbjahr 2015".

Weiterlesen »

Microsoft Intune: Neue Funktionen für Mobile Device Management

Microsoft rollt eine neue Version seiner Cloud-basierten Lösung für das System-Management aus. Das Update bringt hauptsächlich Neuerungen zur Verwaltung von mobilen Geräten, wobei es die Registrierung von Windows Phone 8.1 deutlich erleichtert.

Weiterlesen »

MDM: Toshiba mit Verwaltung mobiler Geräte aus der Cloud

Toshiba Cloud Client Manager (TCCM) heißt ein Cloud-gestützter Dienst von Toshiba Europe, mit dem Unternehmen mobile Geräte verwalten können. Der Hersteller charakterisiert das Ganze weder als Systemverwaltung noch als Mobile Device Management (MDM). Vielmehr soll das TCCM ein "Estate Asset Management" zu Verfügung stellen.

Weiterlesen »

Lizenzierung für VMware: Oracle verlangt eigenes vCenter

Oracle beschritt bei der Lizenzierung seiner Software für virtuelle Umgebungen immer schon eigene Wege. Mit den gestiegenen Möglichkeiten von VMware vSphere dreht der Hersteller die Schraube weiter an und verlangt die Einrichtung einer separaten Management-Umgebung, wenn man nicht für Kapazitäten bezahlen möchte, die man für Oracle-Produkte gar nicht nutzt.

Weiterlesen »

Ipswitch mit kostenlosen Tools für Microsoft-Anwendungen

Ipswitch hat eine Reihe von kostenlosen Tools herausgebracht, mit denen IT-Administratoren die Verfügbarkeit und Leistung diverser Microsoft-Anwendungen prüfen können. Es handelt sich dabei um Active Directory, Exchange, Internet Information Services (IIS) und SQL Server.

Zu den kostenlosen Tools zählen:

Weiterlesen »

Cloud: Mit HP-Cloud Web-Apps ohne eigene Hardware testen

Entwickler von Web-Anwendungen und Apps für mobilen Apps müssen sicherstellen, dass die Applikationen auf den betreffenden Endgeräten reibungslos funktionieren. Das heißt nicht nur, dass sie fehlerfrei laufen sollten, sondern auch mit einer guten Performance. Das lässt sich mithilfe von Last- und Performance-Tests herausfinden.

Weiterlesen »

Netzwerk: Netgear mit neuen 10-Gigabit-Switches für KMU

Auf die Anforderungen kleiner und mittelständischer Unternehmen zugeschnitten sind die 10-Gigabit-Ethernet-Switches der ProSafe S3300 Gigabit-Stackable-Smart-Switch von Netgear. Die vier Systeme kosten je nach Port-Zahl (24 oder 48 Schnittstellen) und Ausstattung (mit oder ohne Power over Ethernet, PoE) zwischen 670 Euro und 1.935 Euro.

Weiterlesen »

Marktübersicht: Disk-Arrays von 12 bis 6000 TB

Netgear Disk-SubsystemDisk-Subsysteme sind trotz aller Fortschritte von SSDs nach wie vor die Basis von Enterprise-Storage. Auch hier steht die Entwicklung keineswegs still, vielmehr steigt dank immer größerer Laufwerke die Kapazität der Systeme. Nachdem die meisten Anbieter überwiegend Standardkomponenten verbauen, bieten sich Differenzierungs­möglichkeiten primär über die Intelligenz der Software.

Weiterlesen »

Cloud: Microsoft Office 365 und Dropbox Hand in Hand

Microsoft und Dropbox bringen den Cloud-Storage-Dienst Dropbox und Office 365 unter einen Hut. Zu diesem Zweck sind beide Unternehmen eine Partnerschaft eingegangen. Sie sieht vor, dass beide Cloud-basierten Dienste gemeinsam angeboten werden, und zwar auf iOS- und Android-Tablets und Smartphones sowie in Office Online.

Weiterlesen »