News

ManageEngine: Kostenlose Monitoring-Tools für Amazon EC2

ManageEngine hat mit EC2 Manager eine kostenlose App für die Überwachung von Amazon-EC2-Cloud-Ressourcen herausgebracht. Mit der App können Administratoren von einem Android-Mobilsystem aus den Status und die Performance von Amazon-EC2-Instanzen überprüfen. Das Tool von ManageEngine steht kostenlos auf dieser Web-Seite im Google Play Store zum Herunterladen bereit.

Weiterlesen »

Storage-System: G-Technology mit USB 3.0 und Thunderbolt 2

G-Technology hat seine Palette von RAID-Systemen für Firmen und professionelle Anwender um zwei Modelle erweitert: ein G-RAID mit USB-3.0-Interface und eines, das mit USB 3.0 und Thunderbolt 2 ausgerüstet ist.

Weiterlesen »

Toshiba TransferJet: Schnelle Datenübertragung für iPhone und, iPad

Daten mit bis zu 375 MBit/s überträgt der TransferJet-Adapter von Toshiba Electronics zwischen Mobilgeräten. Das erfolgt via Funk über das 4-GHz-Band.

Weiterlesen »

Thin Clients: IGEL mit Update für "altes" Linux v4

Manche IT-Hersteller nötigen ihre Kunden nach einigen Jahren geradezu, eine Systemgeneration auszumustern und neue Geräte anzuschaffen. Ein beliebter Trick, um das zu erreichen: Für die "Oldies" werden keine Software-Updates mehr bereitgestellt, also keine neuen Firmware- oder Betriebssystem-Versionen. Der Nutzer hat dann die Wahl, mit veralteten und vor allem unsicheren Systemen zu leben, Stichwort fehlende Sicherheits-Updates. Oder er erneuert die Systemlandschaft – zur Freude des Herstellers und seiner Fachhändler.

Weiterlesen »

Unitrends ReliableDR 4.0 mit Disaster-Recovery für Hyper-V

Auf die Anforderungen größerer virtualisierter IT-Umgebungen auf Basis von Microsoft Hyper-V und VMware ist Unitrends ReliableDR 4.0 zugeschnitten. "Größer" deswegen, weil sich mit der Lösung testen lässt, ob Erstellen und das Wiedereinspielen von Backups und Daten-Replicas in der Praxis tatsächlich so funktioniert, wie sich das Administratoren erhoffen, und wie es um die Funktionsfähigkeit der Disaster-Recovery-Maßnahmen bestellt ist. Solche Aufgaben fallen meist nur in komplexeren IT-Umgebungen an, in der Dutzende oder Hunderte von Virtual Machines vorhanden sind.

Weiterlesen »

EBF packt Business-Anwendungen in die Apple Watch

Die Apple Watch wird voraussichtlich im April 2015 auf den Markt kommen. Ähnlich wie zu Beginn das iPhone und das iPad wird die Apple Watch als "nettes Spielzeug" für Technikverliebte gehandelt. Und ebenso wie die berühmten Kollegen könnte die Apple Watch durchaus eine Karriere als Business-Tools starten.

Weiterlesen »

vSphere 6.0: Vollversion von Data Protection (VDP), Aus für App HA

VMware integriert die vollwertige Ausführung seines Programms für Backup und Desaster Recovery in die nächste Version von vSphere. Darüber hinaus kündigte der Hersteller an, die mit vSphere 5.5 eingeführte Funktion App HA mangels Kundeninteresse wieder einzustellen.

Weiterlesen »

System-Management: Absolute Software "friert" Endgeräte ein

Absolute Software hat seine System-Management-Software Absolute Computrace um eine neue Funktion erweitert. Sie ermöglicht es, Desktop-Rechner und Mobilgeräte wie Notebooks, Tablets und Smartphones "einzufrieren", auch dann, wenn sie keine Verbindung zu einem lokalen Netzwerk, dem Internet oder einem Mobilfunknetz haben. Dies verhindert, dass nach dem Verlust oder Diebstahl eines Endgeräts die darauf befindlichen Daten in fremde Hände fallen.

Weiterlesen »

Lizenzierung: Matrix42 Workspace Management unterstützt Oracle

Matrix42 hat seine Workspace-Management-Software um eine Inventarisierungsfunktion erweitert. Sie ist auf die korrekte Lizenzierung von Oracle-Datenbanken ausgelegt. Administratoren können damit prüfen, welche beziehungsweise wie viele Oracle-Versionen auf Servern implementiert sind, um welche Lizenzarten es sich handelt und wie diese Oracle-Datenbanken genutzt werden.

Weiterlesen »

ManageEngine vereinfacht Lizenz-Management für Office 365

Schwachstellen der Web-basierten Managementkonsole von Office 365 beseitigt ManageEngine. Zu besagten Schwachpunkten zählt, dass der Administrator mit dem Management-Interface von Microsoft nur 20 Nutzerlizenzen gleichzeitig bearbeiten kann. Außerdem lassen sich keine Nutzerdaten importieren, die als Listen im CSV-Format (kommaseparierte Einträge) vorliegen, also etwa als Excel-Listen.

Weiterlesen »