News

ManageEngine erweitert Monitoring-Software um neue Funktionen

Gleich drei Produkte hat ManageEngine um neue Funktionen ergänzt: NetFlow Analyzer, EventLog Analyzer und Applications Manager. Der NetFlow Analyzer. Version 11.5 Beta, unterstützt jetzt Wireless-LAN-Controller (WLC) von Cisco. Die Logfile-Analyse wertet nun auch Firewall-Events aus und Applications Manager erluabt ein erweitertes Monitoring von Exchange und SharePoint.

Weiterlesen »

Storage: EMC bringt Open-Source-Version des ViPR-Controllers

Software-Defined Storage (SDS) ist ein Thema, mit dem sich alle führenden Anbieter von Storage-Systemen auseinandersetzen. Bei etlichen dürfte das wohl eher zähneknirschend erfolgen. Denn SDS hat zum Ziel, die Steuerungsebene von Speichersystemen (deren "Betriebssystem") von der reinen Speicherfunktion zu trennen.

Weiterlesen »

VDI: Dell bringt Windows auf Chromebooks und Thin Clients

Im Bereich Desktop-Virtualisierung angesiedelt ist die neue Dell Appliance for Wyse vWorkspace. Das System kann auf bis zu 350 Chromebooks oder Wyse-Thin-Clients eine virtualisierte Windows-Desktop-Umgebung bereitstellen. Dell hat mit dem Chromebook 11 ein Notebook mit Chrome OS in petto, das sich mit der Appliance auf Windows "trimmen" lässt.

Weiterlesen »

Microsoft stellt Operations Management Suite für Hybrid Clouds vor

Eine der Neuheiten, die Microsoft auf seiner Ignite-Konferenz in Chicago vorstellte, ist die Operations Management Suite (OMS). In der ersten Version können Systemverwalter damit "normale" IT-Umgebungen, aber auch Instanzen in Public- und Private-Clouds sowie Hybrid-Clouds verwalten. Unterstützt werden zu Beginn die Cloud-Plattformen Windows Azure und Amazon Web Services. Es liegt auf der Hand, dass weitere folgen werden beziehungsweise müssen, etwa die Cloud-Dienste von Google.

Weiterlesen »

Unified Communications: ShoreTel mit Mobility App für Apple Watch

Ob die Welt eine Apple Watch benötigt, wird derzeit höchst kontrovers diskutiert. Viele sehen in der Smart Watch eher ein Spielzeug als ein ernst zu nehmendes Arbeitsmittel. Allerdings überwogen auch beim iPad und iPhone anfangs die skeptischen Stimmen.

Weiterlesen »

Buffalo stellt robuste mobile Harddisk vor

Für alle, die Daten "greifbar" haben wollen und nicht auf eine Internet-Verbindung zu einem Cloud-Storage-Dienst angewiesen sein möchten, ist die Ministation Extreme von Buffalo Technology gedacht. Die portable Outdoor-Festplatte HD PZFU3 ist eine Erweiterung der Ministation-Extreme-Reihe für den Einsatz in Büroumgebungen.

Weiterlesen »

Netzwerk: treeConsult mit Frühwarnsystem für Monitoring

Einen Überwachungsservice für das Netzwerk-Monitoring bietet treeConsult an. Die Lösung des mittelständischen IT- und Softwarehauses aus Freising prüft die Verfügbarkeit und Sicherheit von Monitoring-Lösungen. Das gilt laut treeConsult alle gängigen Netzwerk-Monitoring-Anwendungen.

Weiterlesen »

Fernwartung: Bomgar Remote Support mit erweiterten Funktionen

Version 15.1 seiner von Remote Support hat Bomgar vorgestellt. Mit dieser Software und Appliance für die Fernwartung können Administratoren und Support-Techniker IT-Systeme, Netzwerkkomponenten und Endgeräte aller Art "remote" konfigurieren und Fehler beseitigen. Das funktioniert unter anderem bei Desktop-Rechnern, Notebooks, Tablets und Smartphones, aber auch bei Netzwerk-Switches.

Weiterlesen »

Firewall: WatchGuard prüft Datenvolumen und Online-Zeit pro User

WatchGuard, ein Anbieter von Next-Generation Firewalls (NGFW) und Unified-Threat-Management-Systemen (UTM), hat Release 11.10 des Betriebssystems WatchGuard Fireware vorgestellt. Eine zentrale Neuerung des Updates: IT-Administratoren können das Datenvolumen und die Online-Zeit von Usern vorgeben. Der Hintergrund: Damit lässt sich steuern, wie viele MByte oder GByte Daten ein Nutzer über das Netzwerk herunterladen kann oder wie lange er ein Firmennetzwerk oder einen Online-Zugang verwenden kann.

Weiterlesen »

Ablaufdatum für Builds von Windows 10 Preview und Server 2016 Preview

Microsoft aktualisiert Windows 10 Preview in relativ kurzen Intervallen. Bei Erscheinen eines neuen Builds läuft die Lizenz für die vorhergehenden nicht automatisch ab, sondern es bleibt den Benutzern noch ausreichend Zeit für das Update. Im Fall von Windows Server Preview muss diese Frist für den Build von Oktober 2014 durch einen Patch verlängert werden.

Weiterlesen »