Direkte Links zum Adobe Flash-Player-Download und Flash-Uninstaller

Um den Adobe Flash-Player als MSI-Paket verteilen zu können, muss man sich um eine Distributor-Lizenz bewerben. Adobe macht hier keinen Unterschied zwischen dem Publizieren des Players auf einem Datenträger oder der eigenen Website und einem als Administrator, der notwendige Updates in seinem Netz verteilen will.

Zumindest beim Download der EXE-Versionen kann man jedoch Zeit und Nerven sparen, wenn man sich beim nächsten fälligen Sicherheitsupdate nicht mit dem Adobe Download-Manager beschäftigen will und der Frage, mit welchem Browser man welche konkrete Flash-Player-Version erhält und wie diese heißt:

  • der direkte Download-Link zum ActiveX-Installer, welchen man für den Betrieb mit dem Internet Explorer benötigt,
  • der direkte Download-Link zum Plug-In-Installer, welchen man für den Betrieb mit Firefox, Chrome und Opera benötigt,
  • der Uninstaller, der eine bestehende Flash-Installation beseitigt, egal welche Version und für welche Browser.

Adobe Flash UninstallerDen Uninstaller kann man etwa vor dem Upgrade verwenden, um sicherzustellen, dass keine DLLs oder OCX-Dateien alter Versionen mehr im Windows-Systemverzeichnis liegenbleiben, etwa weil während des Upgrades ein Browserfenster oder ein anderes Flash verwendendes Programm geöffnet war.

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht angezeigt. Wenn mit Ihrer angegebenen Mail-Adresse ein Gravatar verknüpft ist, dann wird dieser neben Ihrem Kommentar eingeblendet.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Mail-Adressen werden im Seitenquelltext unkenntlich gemacht, um sie vor dem automatischen Erfassen durch Spammer zu schützen.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen