Gespeicherte Passwörter anzeigen in Internet Explorer, Chrome und Firefox

Es gehört zu den Komfortfunktionen aller modernen Browser, dass sie Login-Informationen für Websites speichern und so das Anmelden an Online-Diensten vereinfachen. Da man die Passwörter nicht mehr eintippen muss, vergisst man sie jedoch leicht. Wechselt man den Browser oder den Rechner, dann benötigt man sie aber wieder. Der Internet Explorer bietet im Gegensatz zu Chrome und Firefox keine Möglichkeit, einmal gespeicherte Kennwörter wieder anzuzeigen, dafür braucht man externe Tools.

Bei Firefox finden sich die gespeicherten Passwörter im Dialog Einstellungen unter Sicherheit.Firefox und Chrome machen aus den gespeicherten Anmeldeinformationen kein Geheimnis. Google vergräbt diese Daten unter Einstellungen => Erweiterte Einstellungen anzeigen => Passwörter und Formulare => Gespeicherte Passwörter verwalten. Im anschließenden Dialog muss man auf den gewünschten Eintrag klicken, worauf Chrome in das Passwort-Feld einen Button mit der Aufschrift Anzeigen einblendet. Bei Firefox finden sich die gespeicherten Login-Daten unter Einstellungen => Einstellungen => Registerkarte Sicherheit => Gespeicherte Passwörter.

IE-Passwörter mit Freeware auslesen

Der Internet Explorer dagegen gewährt keinen Einblick in die von ihm abgelegten Passwörter. Diese Aufgabe übernimmt jedoch das kostenlose IE PassView von NirSoft. Die Software bedarf keiner Installation und kann nach dem Download sofort gestartet werden. Das Tool liest auch Passwörter aus den Profilen anderen User auf dem gleichen Rechner aus, wenn man darauf Zugriff hat. Außerdem ist es in der Lage, einzelne Einträge aus der Passwort-Liste zu löschen.

Die Security Essentials blockieren die Ausführung von IE PassView.

Das einzige Hindernis für die Nutzung des Tools besteht darin, dass die Security Essentials seine Ausführung blockieren, weil es für sie ein Hacking-Tool ist. Man muss daher in der Warnmeldung des Virenscanners unter Aktion auswählen die Option Zulassen aktivieren.

IE10-Passwörter in der Anmeldeinformationsverwaltung

Windows 8 verbessert die Verwaltung von Web-Passwörtern, die im Internet Explorer 10 gespeichert wurden, so dass dort kein externes Tool wie IE Passview mehr erforderlich ist. Kann man sich an ein Kennwort nicht mehr erinnern, dann findet man es allerdings nicht in den Einstellungen des Browsers.

Um Web-Kennwörter auszulesen, die im IE10 unter Windows 8 gespeichert wurden, braucht man kein externes Tools mehr.

Vielmehr ist dafür die so genannte Anmelde­informations­verwaltung unter Systemsteuerung => Benutzerkonten und Family Safety zuständig. Unter Webanmelde­informationen findet sich eine Liste der gespeichert Zugangsdaten, wobei das Kennwort standardmäßig nicht angezeigt wird. Klickt man auf den Link Einblenden, so muss man erst sein Windows-Passwort eingeben, bevor das Kennwort für die ausgewählte Website sichtbar wird.

5 Kommentare

Bild von evelyn heidenreich
evelyn heidenreich (Besucher) sagt:

kann leider keine emails mehr emfangen und senden da ich mein passwort nicht mehr finde

Bild von Juergen
Juergen (Besucher) sagt:

Bei meinem System "Windows 7 Starter mit IE 10" finde ich diese Einstellung nicht, da ist nur ein Windows-Tresor ?
Leider bisher ohne Erfolg versucht :-(

Bild von Wolfgang Sommergut

Die Webanmeldeinformationen für den IE 10 gibt es nur unter Windows 8.

Bild von Janina
Janina (Besucher) sagt:

Vielen vielen Dank! Dank Ihrer Hilfe spare ich mir die EUR 3,99 bei GMX für das neue Passwort. Vielen Dank!

Bild von thom
thom (Besucher) sagt:

1000x DANKE

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht angezeigt. Wenn mit Ihrer angegebenen Mail-Adresse ein Gravatar verknüpft ist, dann wird dieser neben Ihrem Kommentar eingeblendet.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Mail-Adressen werden im Seitenquelltext unkenntlich gemacht, um sie vor dem automatischen Erfassen durch Spammer zu schützen.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen