Tipps & Tools

Alt-TAB in VMs unter VMware, Hyper-V, Virtual PC und VirtualBox

Wenn man einen Desktop auf einem Desktop darstellt, dann kommt es zu Konflikten zwischen systemweit gültigen Tastenkombinationen, denn sie können von beiden Instanzen des Betriebssystems beansprucht werden. Das gilt sowohl für ein entferntes Windows, auf das man via Remotedesktop zugreift, als auch für lokal bereitgestellte VMs. Jede Plattform bietet eigene Lösungen, um die Rivalität um Tastenkombinationen zu steuern.

Weiterlesen »

ESXi 5: Lizenz eingeben im vSphere Client

VMware gibt eine Basisversion seines ESXi schon seit längerer Zeit unter der Bezeichnung VMware Hypervisor kostenlos ab. Sie eignet sich primär zur Evaluierung, für Testumgebungen und kleinere Installationen. Auch wenn er nichts kostet, muss der Gratis-Hypervisor durch Eingabe eines Lizenzschlüssels aktiviert werden. Dies erfolgt relativ umständlich über den vSphere Client.

Weiterlesen »

esxtop: VMware ESXi mit integriertem Monitoring-Tool untersuchen

Mittlerweile herrscht wahrlich kein Mangel mehr als Tools für das Monitoring oder die Performance-Analyse von VMware ESX(i). Eine Reihe von Herstellern bietet sogar leistungsfähige Versionen ihrer Produkte kostenlos an. Detaillierte Sta­tis­tiken des Hypervisors erhält man jedoch auch mit Bordmitteln, und zwar mit esxtop.

Weiterlesen »

Dateityp ermitteln mit dem kostenlosen TrIDNet

Dateitypen gibt es unter Windows wie Sand am Meer, sie sind eine Folge des großen Angebots an Anwendungen, die in der Regel ihre eigenen Formate erzeugen. Die wichtigsten erkennt man an der Endung ihres Dateinamens. Wenn diese aber nicht korrekt vergeben wurde oder der Typ vollständig unbekannt ist, dann benötigt man ein Tool, das in die Datei schaut, um das Format zu ermitteln. TrIDNet übernimmt genau diese Aufgabe.

Weiterlesen »

Updates suchen mit dem kostenlosen Software Update Monitor (SUMo)

SUMo informiert über neuere Versionen von installierten Programmen.Unter Windows gibt es bekanntlich keinen zentralen Update-Service, in den sich Anbieter von Software einklinken können, um Patches oder neue Versionen ihrer Produkte zu verteilen. Microsoft liefert Updates für sein Betriebssystem und für Office über Windows Update bzw. Office Update aus. Andere Hersteller wie Adobe, Google oder Oracle (Java) betreiben ihre eigenen Services für diesen Zweck, viele kleinere Firmen jedoch verzichten auf die Benachrichtigung ihrer Kunden über vorhandene Updates. Die Freeware Software Update Monitor (SUMo) findet Updates für zahlreiche dieser Programme.

Weiterlesen »

Belegung von Laufwerken grafisch darstellen mit WinDirStat

Windows bietet mehrere Möglichkeiten, um die Belegung eines Laufwerks zu ermitteln. Sie reicht von der Darstellung als Tortendiagramm in den Eigenschaften eines Datenträgers bis zu den verschiedenen Informationen, die man über den Explorer oder die Kommandozeile erhalten kann. Eine Gesamtschau, die Aufschluss darüber gibt, wieviel Platz welche Dateien und Verzeichnisse verbrauchen, gibt es jedoch nicht. Das kostenlose WinDirStat erfüllt diese Aufgabe.

Weiterlesen »

RunAs mit GUI: Programme mit erhöhten Privilegien ausführen

Windows 7 bietet wesentlich bessere Voraussetzungen, um normale Benutzer nur mit Standardrechten auszustatten und ihnen die Privilegien des lokalen Administrators zu entziehen. Scheitern kann die Umsetzung des Least-Privilege-Prinzips allerdings an hartnäckigen Altanwendungen, die ohne administrative Rechte nicht laufen wollen. Das kostenlose Tool RunAsGUI von Smart-X kann hier helfen.

Weiterlesen »

Dateidatum ändern und Attribute rekursiv setzen mit Attribute Changer

Das NTFS-Dateisystem kennt neben den althergebrachten Dateiattributen wie Archiv, schreibgeschützt oder versteckt eine Reihe neuerer Eigenschaften, beispielsweise für die Indizierung durch die Suchfunktion oder für die Komprimierung. Während sich die 3 erstgenannten im Explorer relativ einfach über die Eigenschaften von Dateien oder Verzeichnissen ändern lassen, sind die Funktionen für andere Attribute umständlich zu erreichen oder existieren gar nicht, wie etwa die Möglichkeit zum Ändern des Dateidatums. Der kostenlose Attribute Changer vereinfacht diese Aufgabe.

Weiterlesen »

Programm ohne UAC-Prompt mit Administratorrechten starten

Die mit Vista eingeführte Benutzerkontensteuerung (User Account Control = UAC) sorgt bekanntlich dafür, dass Anwender standardmäßig mit reduzierten Rechten arbeiten, auch wenn sie administrative Privilegien besitzen. Wenn jedoch eine Aufgabe höhere Rechte erfordert, dann verlangt Windows vom Benutzer, dass er die Anhebung der Rechte explizit bestätigt. Dieser UAC-Prompt wird von einigen Administratoren als störend empfunden, so dass sie diesen Mechanismus auf Kosten der Sicherheit abschalten. Besser ist jedoch, für einzelne Programme Verknüpfungen anzulegen, die einen UAC-Prompt umgehen.

Weiterlesen »

Mails aus Batch-Dateien verschicken mit Blat

Es gehört zum Standardrepertoire von Monitoring-Tools, dass sie beim Auftreten bestimmter Ereignisse Mails an den Admin versenden. Auch die Ereignisanzeige von Windows ist dazu in der Lage. Darüber hinaus kann es aber auch notwendig sein, dass man Nachrichten aus eigenen Scripts heraus versendet. Windows bietet kein Kommandozeilen-Tool, das diese Aufgabe in Batch-Dateien übernehmen kann. Das Open-Source-Programm Blat füllt die Lücke.

Weiterlesen »