Tipps & Tools

Hyper-V überwachen mit dem kostenlosen HyperV_Mon

Die CPU-Auslastung oder den Speicherverbrauch eines mit Hyper-V virtualisierten Servers kann man nicht einfach messen, indem man innerhalb eines Gastsystems oder der Parent Partition den Task Manager benutzt. Dieser gibt nur Auskunft über die Ressourcen, die für die VM zugänglich sind. Unter den Windows-Bordmitteln eignet sich die Leistungsüberwachung (perfmon.exe) für das Monitoring des gesamten Servers. Das Tool liefert relativ viele Leistungsindikatoren und muss daher für den jeweiligen Zweck angepasst werden.

Weiterlesen »

chm-Hilfedateien von heruntergeladenen Programmen zulassen

Wenn man eine Software aus dem Internet herunterlädt, die eine Hilfedatei im .chm-Format mitbringt, dann führt das Drücken der F1-Taste in der Regel zu einer Fehlermeldung. Der für das Rendering der .chm-Dateien zuständige Internet Explorer meldet in diesem Fall lapidar "Die Navigation zu der Webseite wurde abgebrochen".

Weiterlesen »

Blue Screen: Fehler aus Dump-File auslesen mit BlueScreenView

Auch wenn Windows über die Jahre zu einem sehr stabilen Betriebssystem geworden ist, kann es gelegentlich zu Totalabstürzen des Systems kommen. Ein solcher Crash kann besonders bei Hardwareproblemen mit einem so genannten Blue Screen of Death (BSOD) enden. Gleichzeitig schreibt Windows die zur Erforschung der Fehlerursache benötigten Informationen standardmäßig in eine Dump-Datei. Das kostenlose BlueScreenView hilft, diese nach dem nächsten Start des Rechners auszuwerten.

Weiterlesen »

Systemsteuerung in Windows 7: erweiterte Ansicht aktivieren

Die Darstellung der Systemsteuerung hat sich von Windows-Version zu Windows-Version verändert. Gleichzeitig hat Microsoft bis heute die Option "Klassische Ansicht" beibehalten. Während die neue Darstellung nach Kategorien die Schaltzentrale auf oberster Ebene in 8 Gruppen einteilt, fällt die klassische Variante nach Applets umfangreicher aus. Wer diese flache Darstellung bevorzugt und möglichst viele Einstellungsmöglichkeiten auf einer Ebene haben möchte, kann zusätzlich die erweiterte Ansicht aktivieren.

Weiterlesen »

Service Pack 1: Installation scheitert mit Fehler 0x80070050 (Die Datei ist vorhanden)

Die Installation von Service Pack 1 auf Windows 2008 R2 ist fehlgeschlagenZuweilen scheitert die Installation von Service Pack 1 für Windows 7/Windows Server 2008 R2 auf mit dem Fehler Die Datei ist vorhanden (welche und warum das ein Problem ist, erfährt man nach alter Microsoft-Tradition allerdings nicht). Die ausführliche Fehlerbeschreibung lautet ERROR_FILE_EXISTS (0x80070050).

Weiterlesen »

Doppelte Dateien finden mit dem Fast Duplicate File Finder

Fast Duplicate File Finder bietet eine gut konfigurierbare Suche nach doppelten Dateien.Doppelte und dreifache Dateien werden auch auf großen Festplatten zum Problem, wenn es sich dabei um wuchtige Audio-Files und Videos handelt. Noch dramatischer ist die Platzverschwendung, wenn mehrere Mitarbeiter die gleiche Datei als Mail-Anhang erhalten und auf einem File-Server oder NAS ablegen. Das kostenlose Fast Duplicate File Finder hilft dabei, Dubletten aufzuspüren und zu eliminieren.

Weiterlesen »

Kostenloser RDP-Client für Google Chrome von 2X Software

2X Software veröffentlichte einen HTML-5-Client für RDP, der als Add-on in Google Chrome installiert wird. Das Plugin erfordert keine zusätzlichen Browser-Erweiterungen wie Java oder Flash und läuft auf allen Betriebssystemen, auf denen Chrome verfügbar ist.

Weiterlesen »

Mehrere WTV-Dateien in das DVR-MS-Format konvertieren

WTV in DVR-MS konvertierenDas Media Center unter Windows 7 verwendet das wtv-Format, um aufgezeichnete Fern­sehsen­dungen zu speichern. Wer die mitge­schnittenen Sendungen unter XP ansehen möchte, muss sie in ein anderes Format konver­tierten, weil ältere Versionen des Media Player WTV nicht abspielen können. Der im Kontextmenü jeder WTV-Datei vorhandene Befehl "In DVR-MS-Format konvertieren" schafft aber immer nur eine Datei. Wer eine Batch-Konvertierung mehrerer Filme machen will, braucht aber nicht unbedingt eines der vielen Tools von Drittanbietern.

Weiterlesen »

Windows-7-PC remote herunterfahren: „Zugriff verweigert“

Mit dem Kommandozeilen-Tool shutdown.exe kann man, entsprechende Rechte vorausgesetzt, nicht nur den eigenen, sondern per Parameter -m auch über das Netzwerk verbundene PCs herunterfahren oder neu starten. Unter Windows 7 funktioniert dies reibungslos nur noch für Domänen-Mitglieder. Der Versuch, einen Arbeitsgruppen-PC herunterzufahren, scheitert zunächst trotz passender Anmeldeinformationen mit „Zugriff verweigert“.

Weiterlesen »

Programme deinstallieren unter Windows Server Core

Der schlanken Installationsoption Server Core fehlt es nicht nur am gewohnten Desktop, sondern auch an allen möglichen grafischen Tools für die Verwaltung des Systems. Dazu zählt auch das Applet der Systemsteuerung namens Programme und Funktionen. Daher ist Handarbeit notwendig, um eine Software zu deinstallieren.

Weiterlesen »