Tipps & Tools

ControlUp: Multi-Server-Management für Session Hosts und XenApp

Die Firma Smart-X ist Anbieter von ControlUp, einem kostenloses Tool für das zentrale Management mehrerer Windows-Rechner, bevorzugt für Terminal-Server-Farmen und virtuelle Desktops. Die Software bietet zum einen umfassende Monitoring-Funktionen, mit denen sich zahlreiche Daten über Server, Sessions oder Prozesse sammeln lassen. Sie kann aber auch diverse Aktionen remote auf den verwalteten Maschinen ausführen. Dazu zählen etwa das Kopieren und Löschen von Dateien, das Starten und Beenden von Prozessen oder das Editieren der Registry.

Weiterlesen »

Offene Ports anzeigen und verbundene Programme finden mit CurrPorts

Es gibt eine Reihe von Anlässen, bei denen man herausfinden möchte, welcher Prozess auf einen offenen TCP- oder UDP-Port zugreift. Das muss nicht nur aus Sicherheitsgründen sein, um etwa verdächtige Aktivitäten aufzuspüren. Es kann beispielsweise auch vorkommen, dass eine Software einen Port-Listener installieren möchte und dabei scheitert, weil schon eine andere Anwendung auf den gleichen Port horcht. In solchen Fällen möchte man wissen, wodurch dieser Konflikt verursacht wird. Das geht mit Windows-Bordmitteln oder besser mit der Freeware CurrPorts von NirSoft.

Weiterlesen »

Wiederherstellungspunkte löschen oder öffnen mit dem System Restore Explorer

Windows legt bei kritischen Aktionen wie der Installation von Software oder von Updates so genannte Wiederherstellungspunkte an, in denen die System­konfiguration und frühere Versionen von Dateien gespeichert werden. Die Verwaltung dieser Snapshots erfolgt über die Systemsteuerung, die allerdings keinen Einblick in den Inhalt von Wiederherstellungspunkten gewährt und keine Funktion zum selektiven Löschen bietet. Der kostenlose System Restore Explorer füllt diese Lücke.

Weiterlesen »

ThinVNC: Remote Access vom Web-Browser auf Windows-PCs

Die neuen technischen Möglichkeiten, die aktuelle Web-Browser dank HTML 5 bieten, zeigen sich derzeit in verschiedenen Formen des Zugriffs auf Remote-PCs. So stellte Ericom einen RDP-Client für Browser vor und VMware möchte mit AppBlast die Anwendungen von mehreren Betriebssysteme im Browser darstellen. Vergleichsweise einfach und dennoch sehr nützlich ist dagegen das kostenlose ThinVNC, das den Remote Access auf Windows-PCs von jedem Endgerät mit einem HTML-5-konformen Browser erlaubt.

Weiterlesen »

Hibernate von Windows temporär verhindern mit Insomnia

Die einzige Funktion von Insomnia ist es, den Energiesparmodus zu blockieren.Auch auf Firmen-PCs wird es zum Standard, PCs nach einer gewissen Zeit der Inaktivität in den Energiesparmodus zu versetzen, idealerweise über zentral verwaltete Richtlinien. Allerdings ist es manchmal erwünscht, dass der Rechner in Betrieb bleibt, weil ein Standby laufende oder geplante Aktionen abbrechen würde. Gefährdet sind dabei beispielsweise Sicherungsläufe mit dem Backup von Windows oder das Brennen einer DVD. Das kostenlose Tool insomnia.exe verhindert, dass der PC in den Standby-Modus wechselt.

Weiterlesen »

Portable Suchmaschine Dropout findet Dateien auf USB-Datenträgern

Windows hat seit Vista eine brauchbare Desktop-Suche, außerdem gibt es eine Reihe von Alternativen anderer Anbieter. Aber praktisch alle Tools muss man regulär installieren und so konfigurieren, dass sie die gewünschten Laufwerke und Verzeichnisse indizieren. Nicht so das kostenlose Dropout: Es handelt sich dabei um eine portable Suchmaschine, die sich besonders für die Recherche auf mobilen Datenträgern eignet.

Weiterlesen »

VirtualBox: Clones von virtuellen Maschinen erstellen

Der kostenlose Desktop-Virtualisierer VirtualBox brachte in der Version 4.1 einige wichtige Neuerungen, darunter Aero-Unterstützung für Windows-Gäste und das Clonen von virtuellen Maschinen. Letzteres wurde aber in der grafischen Benutzeroberfläche nur unvollständig implementiert, so dass dort nur volle Clones angelegt werden konnten. Für Linked Clones musste man die Kommandozeile bemühen. In der Version 4.1.2 ist dieses Manko behoben, so dass sich das Klonen nun für alle Benutzer leicht erschließt.

Weiterlesen »

Windows 8 herunterfahren oder neu starten

Auch wer glaubt, sich gut mit Windows auszukennen, wird beim ersten Kontakt mit Windows 8 bei einigen grundlegenden Operationen ins Grübeln geraten. Das gilt beispielsweise für so einfache Dinge wie das Herunterfahren oder den Neustart des Betriebssystems. Der Grund dafür liegt an dem neuen Bedienkonzept, das der Startbildschirm ("Metro") einführt.

Weiterlesen »

File Server Capacity Tool: Performance von Windows und Samba testen

Microsoft veröffentlichte die Version 1.2 des kostenlosen File Server Capacity Tool, mit dem sich Anfragen von Clients über CIFS/SMB simulieren lassen. Die Anwendungen des Programms bestehen in der Kapazitätsplanung für die Anschaffung neuer Hardware, die Kapazitätsmessung vorhandener Server sowie in der Identifikation bestehender Engpässe.

Weiterlesen »

WMI-Filter testen mit dem kostenlosen WMI Filter Validator

Die Verwendung von WMI-Filtern erlaubt es, Gruppenrichtlinien abhängig davon anzuwenden, ob Computer oder User bestimmte Kriterien erfüllen. Die Formulierung dieser Filter erfolgt in der SQL-ähnlichen WMI Query Language (WQL). Die Gruppenrichtlinienverwaltung bietet dem Administrator jedoch keine Unterstützung bei der Nutzung der zahlreichen WMI-Klassen. Um unliebsame Überraschungen zu vermeiden, kann man daher WMI-Filter vor der Verknüpfung mit einem GPO mit dem kostenlosen WMI Filter Validator testen.

Weiterlesen »