Spracheinstellungen und Tastatur-Layout in Windows Server ändern mit PowerShell

    Sprache installieren in der App EinstellungenWährend Microsoft bei Windows 10 die Sprach­pakete über den Store bereit­stellt, benötigt man unter Server 2016 und 2019 weiter­hin die Language Packs als .cab-Dateien. Statt über die GUI-Tools kann man diese über Power­Shell instal­lieren, was unter Server Core die bevorzugte Möglich­keit dar­stellt.

    Office-Dokumente in Microsoft Teams gemeinsam bearbeiten

    Microsoft Office Online AppsFort­geschrit­tene Collaboration-Tools bieten Benutzern die Mög­lichkeit, gemein­sam und gleich­zeitig an einem Doku­ment zu arbeiten, ohne dabei Versions­konflikte befürchten zu müssen. Microsoft Teams unter­stützt dieses Feature beim Editieren von Office-Dateien mit Hilfe der integrierten Online-Apps.

    Master-Image von Windows 10 auf PCs verteilen mit der baramundi Management Suite

    Windows 10 über OS-Clone verteilen.Microsoft empfiehlt Unter­nehmen das In-Place-Upgrade für die Umstel­lung auf Windows 10. Dieses eig­net sich jedoch nicht für alle Bereit­stel­lungen, so dass die unbe­auf­sichtigte Instal­lation oder das Cloning weiter ihre Berech­tigung haben. baramundi automatisiert das Erstel­len und das Deployment von Clones.*

    Virtuelle Maschinen unter Hyper-V von Generation 1 auf 2 konvertieren

    VM der Generation 2Hyper-V führte mit Windows Server 2012 R2 virtuelle Maschinen der zweiten Genera­tion ein. Sie bieten gegenüber VMs Gen1 einige Vor­teile, so dass man eine Kon­vertierung in Erwägung ziehen sollte. Eine auto­matische Umwan­dlung ist zwar nicht vor­gesehen, eine Neu­installation kann man aber ver­meiden.

    Rangee Laptop im Test: Preiswerter mobiler Thin Client für das Home-Office

    Rangee LaptopDer Aachener Thin Client-Spezialist Rangee GmbH hat speziell für das Home-Office ein mobiles Geräte­konzept entwickelt. Es besteht aus einem preis­günstigen Laptop mit vor­instal­lierten Kompo­nenten für Online-Konferenzen (Teams, Zoom, etc.) und einer zen­tralen Management-Lösung ohne Auf­preis.

    Microsoft SQL Server unter Linux mit einer Active Directory-Domäne verbinden

    Linux-Windows-AD-IntegrationNach der Installation von SQL Server auf Linux kann man nur mit SQL-Benutzern darauf zu­greifen. Das SQL Management Studio zeigt AD-Benutzer zwar an, sie las­sen sich aber nicht hinzu­fügen. Die fo­lgende An­leitung zeigt, wie man den Linux-Server in die Domäne auf­nimmt und AD-User auf dem SQL Server berechtigt.

    vSphere Lifecycle Manager: ESXi-Hosts mit Cluster-Image aktualisieren

    ESXi-Hosts über Cluster-Image standardisierenÄhnlich wie mit vSphere Update Manager (VUM) kann man mit dem Lifecycle Manager Hosts bzw. VMs aktualisieren . Der vLCM ver­waltet dabei Cluster auf Basis eines gemein­samen Images und kann ESXi-Hosts so beson­ders kom­fortabel auf die im Ver­bund gewün­schte Version standar­disieren.

    Monitoring mit NetCrunch 11: Zusätzliche Überwachungspakete, verbesserte Event-Historie, neue Web-Konsole

    AdRem NetCrunchNetCrunch ist eine Monitoring-Lösung, die sowohl Ereig­nisse als auch Performance-Metriken erfasst. Es kann prak­tisch alle Kompo­nenten einer IT-Infrastruktur über­wachen, von Netz­werk­geräten über Server und OS bis zu Anwen­dungen wie Exchange oder SQL Server. Die Version 11 bringt zahl­reiche neue Funktionen.

    Microsoft erneuert Hilfesystem für PowerShell

    PowerShell HelpEin Vorzug von Power­Shell gegenüber älteren Kommando­zeilen oder Script-Umgebungen ist das dyna­mische Hilfe­system. Es holt sich die aktu­ellen Hilfe­dateien von Microsofts Website. Dort gab es jedoch schon lange keine Updates mehr. Dies soll sich nun mit einem neuen Publishing-Verfahren ändern.

    FSLogix 2009: Erweitertes Logging, bessere OneDrive-Unterstützung

    FSLogix LogoMicrosoft veröffent­lichte die Version 2009 von FSLogix. Es handelt sich dabei um eine Lösung für das Manage­ment von Benutzer­profilen und eine Alter­native zu Roaming Profiles. Die neueste Aus­führung bringt eine ganze Reihe von Fehler­korrek­turen sowie Neuerungen beim Logging und OneDrive-Support.

    Aagon ACMP 6.0: Neues Modul Managed Software, aktualisiertes Update- und Lizenz-Management

    Aagon ACMPDie Aagon GmbH veröffent­lichte die Version 6.0 ihrer Client-Manage­ment-Lösung. Zu den wich­tigsten Neuerungen gehört die Pake­tierung und Ver­teilung gän­giger PC-Software sowie ein Kiosk für den Self-Service der Benutzer. Mehrere be­stehende Module erhielten eine Reihe von Verbes­serungen.

    Seiten