Microsoft Identity Manager 2016 Synchronization Service installieren

    Installation des MIM Synchronization ServiceZu den Kern­funk­tionen von Microsoft Identity Manager (MIM) 2016 gehört das Synchro­nisieren von Objek­ten zwischen ver­schiedenen Ver­zeichnis­diensten. Dieser Beitrag be­schreibt das Setup für den Synchro­nization Service, welcher später Benutzer zwischen den Do­mänen von zwei AD-Forests über­tragen soll.

    Erweiterung von Acropolis: Nutanix kündigt Xi Cloud Services an

    Nutanix .Next Conference in LondonNutanix stellte auf der .Next Conference in London seine Xi Cloud Services vor. Sie ergän­zen fortan die Acropolis-Platt­form, welche dem Auf­bau von Private Clouds dient, um Dienste in der öffent­lichen Cloud. IT-Ressourcen lassen sich damit beispiels­weise abhängig von den Kosten intern oder extern buchen.

    Archivierung von E-Mails: technische und gesetzliche Anforderungen, geschäftlicher Nutzen

    E-Mails archivierenGeschäftliche Mails ent­halten oft sen­sible oder wichtige Infor­mationen, die nicht ver­loren gehen dürfen. Dafür sprechen nicht nur recht­liche Vor­gaben, sondern auch der Wert des darin ent­hal­tenen Wissens. Lösungen für eine auto­matische rechts­konforme Speicherung der E-Mails sind daher für viele Unter­nehmen unerlässlich.*

    Exchange-Datenbanken offline defragmentieren

    Exchange-Datenbank defragmentierenIm Laufe der Zeit frag­mentiert eine Exchange-Daten­bank durch ver­schiedene Opera­tionen. Die Folgen sind ähnlich wie im Datei­system, nämlich eine gerin­gere Leistung durch eine ungün­stige Ver­teilung der Daten auf dem Lauf­werk. Das Bord­mittel eseutil.exe schafft hier Abhilfe, erfor­dert aber eine Downtime des Systems.

    FreeNAS installieren und konfigurieren

    FreeNAS LogoFreeNAS ist ein Storage-Betriebs­system auf Basis von FreeBSD und dem Dateisystem ZFS. Es unter­stützt gängige Netz­werk­datei­systeme wie SMB, NFS oder AFP, hinzu kommen FTP, WebDAV und iSCSI. Die fol­gende Anleitung beschreibt, wie man mit einem x86-Server und FreeNAS sein eigenes Storage-System aufbaut.

    AWS Systems Manager: EC2-Instanzen patchen, Wartungsaufgaben automatisieren

    AWS Systems ManagerDer AWS Systems Manager ist eine umfang­reiche und mäch­tige Tool-Suite für das opera­tive Manage­ment von EC2-Instan­zen. Zu den Auf­gaben, die sich damit bewäl­tigen lassen, gehören das Patch-Management für Gast­betriebs­systeme, das Update von Anwen­dungen oder das Starten von Scripts in VMs.

    Alternative zu OneDrive & Co: pCloud mit Verschlüsselung, Versionierung und Team-Funktionen

    Dateien in den Online-Speicher von pCloud hochladen und im Team freigeben.Die Schweizer pCloud AG bietet nicht nur über­durch­schnittlich viel Speicher­platz zu relativ mode­raten Preisen. Hinzu kommen auch einige Features, die beson­ders Unter­nehmen an­sprechen. Dazu gehören die Ver­schlüsselung und Versio­nierung der Dateien sowie Collaboration-Funktionen inklusive Rechte-Management.

    Microsoft Identity Manager 2016: Überblick über die Funktionen

    Microsoft Identity ManagerDie wichtigsten Funk­tionen von Micro­soft Iden­tity Manager (MIM) bestehen in der Synchro­nisierung von Objek­ten zwischen dem (Azure) AD und anderen Ver­zeich­nissen. Außer­dem um­fasst er ein Self-Service-Portal, ein Modul für die Zerti­fikats­ver­waltung und für Privileged Access Management (PAM).

    Nakivo B&R 8.1: Policy-gesteuerte Backups, Universal Object Recovery

    Nakivo Backup & ReplicationNakivo ver­öffent­lichte die Version 8.1 von Backup & Recovery, einer Soft­ware zu Sicherung von virtu­ellen Maschinen unter vSphere und Hyper-V. Neu sind Filter zur Auswahl von VMs für einen Backup-Job, die vereinfachte Wieder­her­stellung ein­zelner Objekte aus VMs sowie die Inte­gration von SSL-Zertif­ikaten.

    PC Wrapper: Lokale virtuelle Desktops auf Basis von VirtualBox

    PC Wrapper führt virtuelle Desktops lokal aus.Die Rangee GmbH stellt mit PC Wrapper eine Lösung für virtuelle Desktops vor, bei der VMs auf dem Client laufen. Als Host-OS dient ein gehär­tetes Linux, als Hyper­visor VirtualBox. Anwender werden von der zugrunde liegenden Technik abge­schirmt, Admins erhalten ein zen­trales Manage­ment sowie ein VM-Backup.

    Client für System Center Configuration Manager installieren

    SCCM-Client installierenDamit SCCM mit PCs inner- und außerhalb der Domäne kommu­nizieren kann, ist es zwin­gend not­wendig, dass der Agent auf den jewei­ligen Rechnern vorhanden ist. Seine Ver­teilung über­nimmt der Configuration Manager selbst via Push-Instal­lation, nach­dem auf den Clients die nötigen Voraus­setzungen ge­schaffen sind.

    Seiten