Festplatten auf SSD klonen mit kostenlosen Tools von Samsung und SanDisk

    Disk-Laufwerke auf SSD klonenDer Tausch der Fest­platte gegen eine SSD kann selbst betagte Office-PCs auf Trab bringen. In der Regel möchte man die be­stehende Windows-Installation und die Daten von der HDD auf das neue Lauf­werk übernehmen. Die Hersteller von SSDs bieten dafür Cloning-Tools an, die aber mehr oder weniger limitiert sind.

    Spam- und Virenschutz in Office 365 konfigurieren

    Spam abwehrenSpam und Malware-Anhänge gehören zu den unan­ge­nehmen Begleit­erscheinungen von E-Mail. Der Schutz vor diesen Plagen hat höchste Priorität für Anbieter von Messaging-Diensten und Admini­stratoren. Office 365 umfasst solche Abwehr­mecha­nismen, und man kann sie an die eigenen Anfor­derungen an­passen.

    E-Mails archivieren mit CommuniGate Pro

    E-Mails archivierenDie automa­tisierte Archi­vierung ein- und aus­gehender E-Mails ist für Unter­nehmen nicht nur (steuer-)rechtlich ver­pflichtend, sondern bringt auch posi­tive Effekte für Anwender und IT mit sich. CommuniGate Pro bietet einfache bord­eigene Mecha­nismen und kann externe Archiv­lösungen problem­los integrieren.*

    Tipps und Tools für die Diagnose von Netzwerkproblemen in VMware vSphere

    Netzwerk-TroubleshootingIn vSphere sind wie in nahezu allen Service-orientierten Software-Architekturen viele Fehler­symp­tome auf Netzwerk­probleme zurück­zuführen. Das gilt auch für Storage-Fehler, wenn Speicher über das Netz­werk ange­bunden ist. Daher enthält vSphere eine Reihe von Tools zur Diagnose des Netz­werks.

    Office 365 mit System Center Configuration Manager verteilen

    SCCM-Assistent zu Installation von Office 365Bei der Instal­lation von Microsoft Office 365 in größeren Unter­nehmens­umge­bungen bietet es sich an, die Software per SCCM oder einem anderen Client-Management-Tool zu ver­teilen. Seit der Version 1702 ver­ein­facht SCCM diese Auf­gabe mit einem Assi­stenten, der die Konfi­guration von Office 365 über­nimmt.

    Nakivo Backup & Replication 8.5: Support für Nutanix und Server 2019, Appliance mit FreeNAS oder Raspberry

    Nakivo Backup & ReplicationNakivo, Hersteller von Backup-Software für virtu­alisierte Umge­bungen und die Cloud, kün­digte die Version 8.5 seiner Lösung an. Zu den Neuer­ungen zählen die Unter­stützung für Nutanix AHV und Windows Server 2019. Neu sind zu­dem Appliances auf Basis der Open-Source-Software FreeNAS oder des Raspberry Pi.

    Azure Stack HCI: Microsoft kombiniert Windows Server 2019, Storage Spaces Direct und Admin Center

    Azure Stack HCIMicrosoft bün­delt On-prem-Produkte unter dem Namen Azure Stack HCI. Anders als Azure Stack ist es für An­wender keine Black Box, sondern kann von ihnen ver­waltet werden. Dazu nutzen sie nicht das Azure Portal, sondern lokale Tools wie Admin Center. Hard­ware-Zerti­fizierungen werden sich künf­tig daran orientieren.

    Anwendungen für virtuelle Desktops bereitstellen mit Amazon WorkSpaces Application Manager

    Amazon WorkSpaces Application ManagerAnwender können mit dem WorkSpaces Application Manager (WAM) virtu­elle Desktops auf AWS kom­for­tabel mit Anwen­dungen aus­rüsten. Das Tool über­nimmt auch das Aktua­lisieren, Patchen oder Ent­fernen von Windows-Apps. Zu seinen Features gehört auch ein Katalog, aus dem sich User be­dienen können.

    VMware Tools mit vSphere Update Manager (VUM) verteilen

    VMware Tools in den VM-EinstellungenVMware vSphere Update Manager kann nicht nur Patches für ESXi-Hypervisor ver­teilen oder das Upgrade von Hosts auto­matisieren, sondern auch virtu­elle Maschinen aktua­lisieren. Das Patch-Management für VMs umfasst das Upgrade der virtu­ellen Hardware-Version und das Ein­spielen der VMware Tools.

    Microsoft Edge Chromium in Public Preview: Erweiterungen aus Chrome Web Store, noch kein GPO-Support

    Microsoft Edge auf Basis von ChromiumMicrosoft kün­digte Ende letzten Jahres an, seine Browser-Engine EdgeHTML ein­zu­stampfen und statt­dessen Googles Chromium zu nutzen. Nun erschien eine erste öffent­liche Preview des neuen Edge. Im Vorder­grund steht die Inte­gration mit Windows und Microsofts Cloud-Diensten. Manage­ment-Funk­tionen fehlen aber noch.

    Noreply-E-Mail-Adressen in Exchange konfigurieren

    Antworten ablehnen mit No-Reply-AdressenFür ver­schiedene Zwecke kann es erfor­derlich sein, eine so genannte NOREPLY-Adresse anzu­legen. Exchange hat dafür keine spezi­fische Funk­tion, aber mit den Bord­mitteln lässt sich diese Anfor­derung um­setzen. Dafür eignen sich eigens konfi­gurierte Gruppen oder Benutzer- und Freigabe­postfächer mit Regeln.

    Seiten