E-Mails anonym über Exchange verschicken

    Exchange EmpfangsconnectorHin und wieder müssen Systeme oder Anwen­dungen E-Mails über Exchange ver­schicken, die sich aber dafür nicht authen­tifizieren können. Um ihnen anonymen SMTP-Zugriff zu ge­währen, richtet man einen eigenen Empfangs­connector ein und be­schränkt diesen auf be­stimmte IP-Adressen.

    Windows Admin Center 2012 Preview: Cluster Tool nun GA (mit RDMA-Support), neues GPU-Tool

    Windows Admin Center LogoMicrosoft veröffent­lichte eine weitere Vorschau für die Browser-basierten Admin-Tools. Sie bringt vor allem viele Detail­ver­besserungen. Voll­ständig neu ist nur ein Modul für das Manage­ment von GPUs, die VMs per Discrete Device Assign­ment (DDA) zuge­wiesen sind. Das Cluster-Tool ist nun offiziell ver­fügbar.

    Technisches Webinar zu Active Directory: Benutzerverwaltung automatisieren, Aufgaben delegieren, unerwünschte Änderungen erkennen

    Schema ADManager PlusDas Manage­ment des Active Direc­tory besteht primär aus Routine­tätig­keiten. Sie ver­schlingen viel Zeit, wenn man mit den Bord­mitteln ar­beitet. Zudem führen manuelle Ein­gaben leicht zu Fehlern. Das rich­tige Tool unter­stützt die IT durch Automa­tisierung sowie Dele­gierung von Auf­gaben und ver­bessert die AD-Daten­qualität.

    DKIM-Schlüssel mit OpenSSL unter WSL generieren und in DNS eintragen

    Sicherer Versand von E-MailsDomain Keys Identified Mail (DKIM) ist eine Methode zur E-Mail-Authen­tifizierung. Die für die Signierung und Über­prüfung von Nach­richten erfor­der­lichen Schlüssel lassen sich mit OpenSSL im Sub­system für Linux erzeugen. Der Public Key muss dann mittels eines TXT-Records in das DNS einge­tragen werden.

    Microsoft Exchange: Unterschiedliche Anzeigenamen für interne und externe Mails nutzen

    Verschiedene Anzeigenamen für E-MailVon Exchange-Benutzern kommt immer wieder einmal die Anfor­derung, dass sie E-Mails an externe Em­pfänger unter einem anderen Anzeige­namen ver­schicken möchten als an solche inner­halb der Orga­nisation. Dies lässt sich on-prem und in der Microsoft-Cloud über das AD-Attribut Simple­Display­Name erreichen.

    Wiederherstellung von Objekten aus dem Active Directory-Papierkorb delegieren

    Recycle BinMit Server 2008 R2 führte Microsoft den AD-Papierkorb ein, um das Wieder­herstellen von gelöschten Objekten zu verein­fachen. Standard­mäßig bleibt dieses Feature den Domänen-Admins vorbehalten. Wenn man diese Auf­gabe etwa an den Help­desk delegieren will, muss man die Berech­tigungen anpassen.

    Microsoft Teams: Neue Funktionen testen mit der öffentlichen Vorschau

    Microsoft TeamsWer neue Funktionen und Pro­gramme noch vor der Freigabe durch Micro­soft aus­probieren möchte, der muss normaler­weise an einem Insider-Programm teil­nehmen. Ein solches gab es bisher für Windows und Office. Neuerungen für Teams kann man nun im Voraus testen, indem man einfach die Public Preview aktiviert.

    Protokollierung und Warnungen einrichten in Office 365

    Office 365 LogsDie meisten On-Prem-Produkte er­lauben die Proto­kollierung von Ereignissen, um beim Trouble­shooting einen Fehler mög­lichst schnell finden und be­heben zu können. Auch bei Microsoft 365 sind Logs wichtig, aber viele Organi­sationen ver­gessen die Proto­kollierung an die eigenen Anfor­derungen anzu­passen.

    Verteilergruppen für Exchange in PowerShell anlegen und verwalten

    AD-Gruppen für ExchangeIn so gut wie jeder Organi­sation, die Microsoft Exchange betreibt, spielen Verteiler­gruppen eine wichtige Rolle bei der Kommu­nikation und Ver­teilung von Infor­mationen. Diese können zwar im Exchange Admin Center (ECP) erstellt und verwaltet werden, dieser Artikel zeigt alternativ das Vor­gehen mit PowerShell.

    Updates in WSUS importieren mit Internet Explorer oder PowerShell

    Updates von Microsofts Catalog importierenMicrosoft liefert nicht alle Updates an WSUS aus, es fehlen vor allem solche, die nicht beson­ders dring­lich er­scheinen. Sie können aber von Hand in den WSUS-Server impor­tiert werden. Die auf dem Internet Explorer beruhende Methode funk­tioniert aber allzu oft nicht mehr, statt­dessen kann man zu PowerShell greifen.

    Formatierungsfehler in Microsoft Outlook bei Exchange 2016/2019 CU17 bzw. CU6

    Formatierungsfehler in OutlookDas kumulative Update (CU) 17 bzw. CU6 für Exchange 2016 respektive 2019 ver­ursacht einen lästigen Forma­tierungs­fehler in Outlook. Davon betroffen sind Elemente, welche die Benutzer zwischen Ordnern und Post­fächern ver­schieben. Dabei ersetzt der Client sämt­liche Leer­zeichen durch geschützte Leer­zeichen.

    Seiten