Erster Eindruck: Citrix Receiver für Windows, Mac und Smartphones

    Connect zum Citrix-Demo-ServerDer Citrix Receiver soll den Start bereit­gestellter Anwendungen oder virtueller Desktops auf allen unterstützten Plattformen vereinheitlichen und vereinfachen. Die IT-Abteilung kann in diesem Konzept Anwendungen oder Desktops künftig geräteunabhängig veröffentlichen – für die jeweilige lokale Anpassung sorgt der einmalig zu installierende Receiver, der für die speziellen, auf einer bestimmten Ziel­platt­form verfügbaren Funktionen und Eigen­schaften sorgt.

    So ist es etwa möglich, den Receiver für das iPad so mit einem iPhone zu verbinden, dass letzteres die Funktion eines Touch­pads für die auf dem iPad laufenden Anwendungen oder den Desktop übernimmt. Unter Windows sind solche Funktionen etwa die Integration von Remote-Anwendungen ins Startmenü oder auf den lokalen Desktop.

    Client für Windows, Mac, Thin Client, iPad, iPhone, Blackberry, Android und Windows Mobile

    Connect zum Citrix-Demo-ServerEinen ersten Eindruck, wie der Client funktioniert, kann man sich selbst verschaffen, indem man die Citrix-Demo dazu besucht. Unter Citrixcloud.net registriert man sich dazu für einen bestimmten Client und erhält die Login-Daten sowie den Link zu dessen Installation per Mail. Die verfügbaren Demo-Anwendungen umfassen nicht nur Standard-Business-Software wie Microsoft Office.

    Unter „3D Apps“ und „Real-Time Insight“ finden sich graphisch anspruchsvolle Programme wie Autodesk, dynamische Dashboards zur Darstellung von Business-Daten sowie Angiographer, eine medizinische Anwendung zur dreidimensionalen Darstellung von Angiographie-Daten. Anhand der Demos kann man sich einen ersten Eindruck davon verschaffen, inwiefern man das Streaming solcher Anwendungen als praktikabel einschätzt, etwa auch über schlechte Verbindungen wie eine GSM oder ein instabiles WLAN.

    Keine Kommentare