Floppy-Laufwerk unter Virtual PC


    Tags: ,

    floppy thumbnailIm Zuge des Updates von Virtual PC 2007 auf Windows Virtual PC (2010) unter Windows 7 hat Microsoft dessen UI um eine Funktion erleichtert: Von vielen unbemerkt, kann man kein Floppy-Laufwerk unter Windows Virtual PC mehr einrichten, wie dies in der Vor­gänger­version noch der Fall war. Das gilt sowohl für die Anbindung eines Images als auch für die Verbindung zu einem eventuell vorhandenen physischen Disketten­lauf­werk.

    Beispiel NTBackup will eine Diskette für Automatic System RestoreEin Versehen ist dies nicht – Microsoft hält Disketten­lauf­werke für obsolet. Sicherlich zu Recht, unter Ad­ministra­toren sorgte diese Entscheidung aber für Unmut, wurde doch der XP-Modus mit Windows Virtual PC als Host genau für die Ausführung veralteter Anwendungen konzipiert, und von denen benötigen einige nun einmal Floppy-Support.

    Script bringt Floppy-Unterstützung zurück

    Die Unterstützung von Disketten­lauf­werken wurde allerdings nicht wirklich aus Virtual PC entfernt, nur die GUI bietet die Verwaltung nicht mehr an. „Virtual PC Guy“ Ben Armstrong hilft mit einem Script in den Geschmacksrichtungen VBScript und PowerShell aus, und bringt damit das Floppy-Laufwerk unter Windows Virtual PC zurück. Zur Wahl stehen virtuelle Disketten im VFD-Format oder ein eventuell am Host angeschlossenes echtes.

    Virtuelle Disketten im VFD-Format beziehen

    Das Script wirkt nur, wenn das „Diskettenlaufwerk“ im virtuellen BIOS angemeldet istBesitzt man nicht bereits eine virtuelle Diskette VFD-Datei, muss man für deren Erstellung auf die anderen Microsoft-Virtualisierungsprodukte wie Virtual Server, Virtual PC 2007 oder Hyper-V zurückgreifen. Ist gerade keines dieser Produkte in Reichweite, hilft die 30-Dollar-Shareware WinImage: Sie erstellt nicht nur Dis­ketten­images im geforderten VFD-Format, sondern kann auch aus anderen konvertieren, etwa aus dem IMG-Format oder aus physischen Disketten.

    Eventuell muss die Diskette noch im BIOS des virtuellen PCs angemeldet werden. Um dorthin zu gelangen, schaltet man die In­te­gra­tions­features aus und startet die VM neu. Ins Bios gelangt man per ‹Del›/‹Entf›-Taste, meldet die Floppy an und schaltet nach dem Neustart die In­te­gra­tions­features wieder ein.

    Täglich Know-how für IT-Pros mit unserem Newsletter

    Wir ver­wenden Ihre Mail-Adresse nur für den Ver­sand der News­letter.
    Es erfolgt keine per­sonen­be­zogene Auswertung.

    Bild von Andreas Kroschel
    Andreas Kroschel ist Buchautor und Verfasser von Fachartikeln zu Hardware, Windows und Linux sowie IT-Sicherheit. Er arbeitete als Redakteur unter anderem für BYTE Deutschland und die PC-Welt.

    Ähnliche Beiträge

    Weitere Links