Weblog von Andreas Wienhusen

    Schattenkopien (Vorgängerversionen) unter Windows Server konfigurieren

    Volume Shadow CopyMit den so genannten Vorgänger­versionen (auch Schattenkopien) bietet Windows Server eine ein­fache Mög­lichkeit, auf ältere Versionen von Ordnern und Dateien zuzu­greifen und diese wieder­her­zustellen. Das Feature eignet sich besonders für die Nutzung auf Netz­lauf­werken, wo User primär Dokumente ablegen.

    DHCP-Server auf Windows Server 2012 (R2) oder 2016 migrieren

    MMC Snap-in für DHCPNachdem sich das Support-Ende für Windows Server 2008 (R2) ab­zeich­net, liegt es nahe, die Server all­mählich auf eine neuere OS-Version zu aktua­lisieren. Da­durch kommt man auch beim DHCP-Server in den Genuss neuer Features. Diese An­leitung be­schreibt die Migration der DHCP-Konfi­gu­ration auf einen neuen Server.

    Zscaler Private Access (ZPA): Die sichere und unkomplizierte Alternative zu VPNs

    Zscaler Private Access (ZPA)VPNs sind immer noch die popu­lärste Technik, um Mitar­beitern einen sicheren Remote-Zugriff auf das Firmen­netzwerk zu ge­währen. Sie stößt im Cloud-Zeitalter aber immer öfter an ihre Grenzen. ZPA dagegen erlaubt nicht den Zugriff auf das Netzwerk, sondern nur auf aus­gewählte Anwen­dungen.*