Smartphones über ActiveSync mit CommuniGate Pro synchronisieren

    Mail-Konto für die Synchronisierung mit ActiveSync hinzufügen.E-Mail sowie der Zugriff auf zentrale Kalender und Adressverzeichnisse gehören nach wie vor zu den wichtigsten Business-Anwendungen von Smart­phones. Die Integration mit Messaging-Systemen kann auf Basis der Mail- und Kalender-Apps erfolgen, die mobile Geräte selbst mitbringen, oder mit Hilfe von dedizierten Clients.

    Apps für mobile Geräte, die Groupware-Hersteller oder Anbieter von Software für Unified Communications selbst bereitstellen, haben den Vorteil, dass sie den großen Funktionsumfang dieser Systeme weitgehend ausschöpfen können. Eine Trennung von privater und geschäftlicher Mail erhöht zudem die Sicherheit, wenn die Business-Apps entsprechende Management-Optionen bieten (etwa im Rahmen von MAM).

    Wahl des mobilen Clients

    Andererseits bevorzugen Anwender oft die integrierten Anwendungen von Smartphones und Tablets, weil sie diese gut kennen und diese auch häufig benutzerfreundlicher sind. Nicht alle Einsatzgebiete bedürfen zudem einer erhöhten Sicherheit, beispielsweise wenn ein Messaging-System von einem Hoster eingesetzt wird, um einen Mail-Service für private Anwender anzubieten.

    CommuniGate Pro als System für Unified Communications bietet daher beide Optionen zur Anbindung mobiler Geräte. Es stellt neben nativen Clients („Apps“) für Android und iOS einen Synchronisations­mechanismus zur Verfügung, der für einen automatischen Abgleich von Mails, Terminen und Kontakten zwischen Server und Smartphones sorgt.

    ActiveSync im Lieferumfang von CommuniGate Pro

    Wird in der Groupware ein neuer Termin eingetragen, kommt eine Mail an, oder wird ein Kontakt geändert, so wird der entsprechende Datensatz innerhalb von Sekunden auf das Endgerät „OTA“ (Over The Air) übertragen, ein manueller Abgleich entfällt damit.

    Für diesen Komfort sorgt das seitens CommuniGate Pro kostenfrei mitgelieferte ActiveSync, das von Microsoft stammt. Dank seiner großen Verbreitung unterstützen nahezu alle modernen Smartphones dieses Protokoll, so dass eine Vielzahl von Mobilgeräten ohne zusätzliche Infrastruktur drahtlosen Zugriff auf die Groupware-Daten erhalten.

    Breiter Support von mobilen Geräten

    Dazu gehören Geräte mit iPhone, Android, Windows Mobile und Symbian (mit Mail for Exchange oder RoadSync). Blackberry Handys können über den optional verfügbaren AstraSync Client transparent und ohne einen BES (Blackberry Enterprise Server) über das ActiveSync Protokoll abgeglichen werden. Je nach Implementierung des betreffenden Mobile-Betriebssystems werden neben Mail, Terminen und Kontakten auch Aufgaben und Termin­einladungen ausgetauscht.

    Die bei CommuniGate Pro als AirSync bezeichnete Synchronisation lässt sich beispielsweise auf einem iPhone mit iOS 6 folgendermaßen eingerichten:

    1. Neues Mailkonto vom Typ Microsoft Exchange anlegen
    2. Anmeldedaten eintragen: Name des CommuniGate-Servers, Username und Passwort
    3. Abschließend die Anwendungen Mail, Kontakte, Termine oder Erinnerungen (gemeint sind Aufgaben) auswählen, deren Daten synchronisiert werden sollen.

    Ist die Anbindung erfolgt, dann erscheinen je nach Einstellung in der Kalender-App die im Konto von CommuniGate Pro vorhandenen Kalender sowie Kontakte inklusive der Kontaktgruppen. Außerdem ist ein neues Mail-Konto verfügbar. Letzteres kann auf Wunsch für die Signierung und Verschlüsselung mittels S/MIME konfiguriert werden.

    Verschlüsselung mittels S/MIME

    Die Einrichtung und Nutzung von S/MIME erfolgt analog zu normalen Mail-Accounts, die ohne ActiveSync verwendet werden:

    1. Benötigt wird das X.509 Zertifikat samt privatem Schlüssel, als PKCS#12 Datei (.p12 oder .pfx). Diese schickt man sich per Mail zu.
    2. Auf dem iPhone den Anhang öffnen und das Zertifikat in ein neues Profil übernehmen
    3. Anschließend kann in den Mailkonto-Einstellungen S/MIME aktiviert und dabei das gewünschte Zertifikat ausgewählt werden

    Die über ActiveSync übertragenen Daten lassen sich mit S/MIME verschlüsseln.

    Die AirSync-Funktionalität ist fester Bestandteil von CommuniGate Pro und automatisch aktiv. Der Datenaustausch erfolgt über http, dementsprechend müssen die Ports für http/https Kommunikation nach außen geöffnet sein.

    Einfaches MDM enthalten

    Dem Administrator stehen bei der Verwaltung von AirSync einige Basisfunktionen für das Mobile Device Management zur Verfügung.

    Die MDM-Funktionen von AirSync unterstützen auch ein Remote Wipe von Smartphones.

    So kann er das Feature pro User pauschal erlauben oder verbieten (standardmäßig ist die Synchronisierung freigegeben) sowie eine Freigabe für einzelne spezifische Geräte über ihre Geräte-ID zulassen oder einschränken. Pro Anwender-Mailbox kann der Admin entscheiden, ob diese in die Synchronisation einbezogen werden soll oder nicht.

    Der Admin kann zudem erzwingen, dass Mobilgeräte mit einer PIN geschützt werden. Schließlich ist er per Remote Wipe in der Lage, Smartphone-Inhalte zu löschen, wenn das Gerät verloren bzw. gestohlen wurde.

    Keine Kommentare