Hochverfügbare File-Shares in Windows Server 2022 einrichten


    Tags: , ,

    Hochverfügbare Dateifreigabe auf File-Server einrichten File-Server sind in vielen Firmen nach wie vor die wichtigsten Speicher für Doku­mente. Admins müssen daher neben den korrekten Zugriffs­rechten eine hohe Verfüg­barkeit der Netz­­lauf­­werke sicher­stellen. Letztere lässt sich mit trans­parentem Failover in SMB 3.0 realisieren, indem es Clients beim Ausfall eines Cluster-Knotens auf einen anderen umschwenkt.

    Eine hochverfügbare Dateifreigabe schützt nicht nur vor Ausfällen der Hardware, sondern erlaubt der IT-Abteilung auch, jeden Knoten eines Failover-Clusters für Wartungs­arbeiten herunterzufahren, ohne dass die Benutzer und ihre Anwendungen dadurch beeinträchtigt werden.

    Bei Scale-out-Dateifreigaben leitet SMB Transparent Failover außerdem Server-Anwendungen zum Zweck des Lastenausgleichs auf einen anderen Cluster-Knoten um.

    Anforderungen für SMB Transparent Failover

    Zu den Voraussetzungen für SMB Transparent Failover gehören:

    • Ein Windows Server Failover Cluster (WSFC), der die Prüfung durch den Validierungs­assistenten erfolgreich bestanden hat
    • Auf allen Cluster-Knoten ist die Dateiserver-Rolle installiert.
    • Dateifreigaben sind als hochverfügbar konfiguriert
    • Damit SMB Transparent Failover richtig funktioniert, müssen sowohl der Client als auch der Server SMB 3.0 unterstützen. Dies ist ab Windows 8 und Windows Server 2012 der Fall.

    Ältere Clients mit SMB 1.0, 2.0 oder 2.1 können zwar eine Verbindung zu den hochverfügbaren Dateifreigaben herstellen, sind jedoch nicht in der Lage, die Vorteile des nahtlosen Failover zu nutzen.

    SMB Transparent Failover konfigurieren

    Die folgende Anleitung geht davon aus, dass Sie bereits über einen funktionierenden Windows Failover Cluster mit einem gemeinsamen Storage verfügen. Der Vorgang umfasst die folgenden Schritte:

    • Hinzufügen der Dateiserver-Rolle
    • Konfigurieren File-Server-Rolle als Cluster-Rolle
    • Hinzufügen einer hochverfügbaren Dateifreigabe

    Dateiserver-Rolle hinzufügen

    Sie können diese Aufgabe mit dem Server Manager oder mit PowerShell erledigen, wobei natürlich jeder Host des Clusters diese Rolle benötigt.

    Dateiserver-Rolle mittels Server Manager hinzufügen

    Bevorzugt man PowerShell dann geht man so vor:

    Add-WindowsFeature -Name File-Services

    Dateiserver als Cluster-Rolle konfigurieren

    Zu diesem Zweck wechselt man zum Failovercluster-Manager und führt unter dem betreffenden Cluster aus dem Kontextmenü von Roles den Befehl Configure Role aus.

    Datei-Server-Rolle als Cluster-Rolle konfigurieren

    Dies startet den Hochverfügbarkeitsassistenten. Dort wählen wir die Dateiserver-Rolle aus der Liste aus.

    File-Server-Rolle im HA-Wizard auswählen

    Unter File Server Type entscheiden wir uns für File Server for general use.

    Typ des Datei-Servers auswählen

    Als Nächstes legen wir im Dialog Client Access Point den Cluster-Namen und eine IP-Adresse fest.

    Client Access Point für die Cluster-Rolle konfigurieren

    Anschließend wählen wir das Cluster-Storage aus für den Dateiserver aus.

    Auswahl des Speichers für die Cluster-Rolle Dateiserver

    Im nächsten Schritt bestätigen wir die bisher vorgenommene Konfiguration, um die Einrichtung abzuschließen.

    Hochverfügbare Dateifreigabe einrichten

    Dazu wechselt man im Failovercluster-Manager nach  Roles => File Server => Add File Share.

    Hochverfügbare Dateifreigabe im Cluster hinzufügen

    Im Assistenten für neue Freigaben wählen wir ein Profil aus, wir entscheiden uns hier für SMB Share - Applications.

    Profil für die Dateifreigabe auswählen

    Anschließend ordnet man der Freigabe einen Server und den Pfad zu.

    Server und Pfad für die Freigabe bestimmen

    Im nächsten Schritt vergibt man einen Namen und legt den lokalen sowie den UNC-Pfad fest.

    Namen für das File-Share vergeben

    Unter Other Settings wird die Option Enable continuous availability angezeigt. Sie ist bei Versionen von Windows Server, die SMB 3.0 unterstützen, standardmäßig aktiviert.

    Die Option für die Hochverfügbarkeit ist per Vorgabe aktiviert.

    Im letzten Schritt vergibt man die Berechtigungen auf die hochverfügbare Freigabe.

    Rechte für das neue File-Share festlegen

    Zum Abschluss bestätigt man im Wizard die bisher getätigten Einstellungen und startet den Vorgang mit Create.

    Wenn Sie Ihre Einstellungen überprüfen möchten, können Sie unter File Server => Shares die Eigenschaften der neu konfigurierten Freigabe auswählen. Unter Einstellungen sollte Enable continuous availability aktiviert sein.

    Eigenschaften der neuen hochverfügbaren Freigabe überprüfen

    Zusammenfassung

    In einem Windows Server 2022 Failover-Cluster kann man auf Basis von SMB Transparent Failover eine hochverfügbare Freigabe konfigurieren, indem man die Rolle des Dateiservers in eine Cluster-Rolle konvertiert. Auf dieser Grundlage lässt sich dann eine hochverfügbare Dateifreigabe einrichten.

    Für den gesamten Prozess stehen GUI-Tools zur Verfügung, welche die Aufgabe mit Hilfe von Wizards vereinfachen.

    Täglich Know-how für IT-Pros mit unserem Newsletter

    Wir ver­wenden Ihre Mail-Adresse nur für den Ver­sand der News­letter.
    Es erfolgt keine per­sonen­be­zogene Auswertung.

    Bild von Brandon Lee

    Brandon Lee ist seit mehr als 18 Jahren in der IT-Branche tätig und konzen­triert sich auf Networking und Virtua­lisie­rung. Er ver­öffent­licht auf ver­schie­denen Blogs und ver­fasst tech­nische Doku­men­ta­tionen, haupt­sächlich auf Virtualizationhowto.com.
    // Kontakt: Web, E-Mail, LinkedIn //

    Ähnliche Beiträge

    Weitere Links