Print-Server auf Windows Server 2019 / 2022 migrieren


    Tags: , ,

    Print-ServerDie meisten Unter­nehmen ziehen irgend­wann die Druck­dienste von älteren auf neuere Ver­sionen von Windows um. Der Print Migration Wizard hilft ihnen dabei, wesent­liche Komponenten der Druck- und Dokumenten­dienste wie Warte­schlangen, Ein­stellungen und Anschlüsse für Drucker auf einen neuen Server zu über­nehmen.

    Vielleicht haben Sie in der Vergangenheit das Printer Migration Tool (printmig.exe) verwendet, um die Druckdienste auf einen neuen Server zu übertragen. Dieses Programm wurde jedoch durch den Print Migration Wizard Printbrmui.exe und das Befehlszeilen-Tool Printbrm.exe ersetzt. Es ist zudem das einzige von Microsoft bereit­gestellte Werkzeug, das sich für 64-Bit-Betriebs­systeme und 64-Bit-Treiber eignet.

    Die Exportfunktion berücksichtigt Drucker­warte­schlangen sowie Einstellungen und Anschlüsse für Drucker. Darüber hinaus können der Wizard und printbrm.exe benutzer­definierte Formulare und Farbprofile importieren. Es lassen sich jedoch keine Drucker­einstellungen übernehmen, die mit dem alten Printer Migration Tool exportiert wurden.

    IT-Administratoren können das Kommando­zeilen­programm Printbrm.exe und den Aufgaben­planer auch für den regelmäßigen Export oder Import von Druckern für Backup und Disaster Recovery verwenden. Auf diese Weise lässt sich die Konfiguration für Print-Server später schnell wieder­herstellen.

    Ablauf

    Beachten Sie, dass Sie über Admini­strator­rechte verfügen müssen, um den Print Migration Wizard ausführen zu können. Der gesamte Vorgang umfasst die folgenden Schritte:

    1. Installieren Sie die Rolle Druck- und Dokumenten­dienste auf dem Ziel-Server
    2. Exportieren Sie die Drucker­einstellungen vom Quell-Server
    3. Importieren der Konfiguration auf dem Ziel-Server

    Druckereinstellungen exportieren

    Das folgende Beispiel basiert auf einem Windows Server 2008 R2 als Quelle und einem Server 2019 als Migrationsziel. Auf dem 2019er-Server sind die Druck- und Dokumenten­dienste installiert. Sie können sowohl den Export- als auch den Import­vorgang vom Ziel-Server aus durchführen.

    Zuerst öffnet man die Druckverwaltung (printmanagement.msc) und wählt den Menüpunkt Migrate Printers ("Drucker migrieren") aus.

    Mit der Migration von Druckern beginnen

    Für den Export vom alten Windows-Server wählen Sie die Option Export printer queues and printer drivers to a file ("Drucker­warte­schlangen und Drucker­treiber in eine Datei exportieren").

    Druckerwarteschlangen und Druckertreiber in eine Datei exportieren

    Wählen Sie den Server, von dem die Drucker­einstellungen exportiert werden sollen. Dafür können Sie den NETBIOS-Namen oder den FQDN des alten Print-Servers angeben.

    Quell-Server für den Export der Druckereinstellungen festlegen

    Überprüfen Sie dann die Liste der zu exportierenden Elemente und wählen den Speicherort für die Exportdatei aus.

    Erfolgreicher Export der Druckereinstellungen aus dem Quell-Server

    Drucker auf dem Ziel-Server importieren

    Nachdem wir die Drucker­einstellungen exportiert haben, können wir nun mit dem Import beginnen. Wie Sie sehen, gibt es auf dem neuen Druck-Server aktuell nur die beiden Standard­drucker für PDF und XPS.

    Liste der Drucker, die auf dem Ziel-Server vor dem Import vorhanden sind

    Wie schon beim Export klicken wir zum Importieren mit der rechten Maustaste auf den Knoten Print Management ("Druck­verwaltung") und öffnen dort die Druckermigration. Diesmal wählen wir aber Import printer queues and printer drivers from a file ("Drucker­warte­schlangen und Druckertreiber aus einer Datei importieren").

    Der Dialog für die Druckermigration bietet Befehle für den Import und den Export.

    Jetzt können wir die zuvor erstellte Exportdatei auswählen und sie auf dem neuen Druck-Server importieren.

    Datei mit den exportierten Einstellungen auswählen

    Im nächsten Schritt gibt man den gewünschten Druck-Server als Ziel für den Import der Einstellungs­datei an. Wir entscheiden uns für die lokale Maschine, von der aus wir die Drucker­migration durchführen.

    Ziel-Server für den Import auswählen

    Auf dem Bildschirm mit den Import­optionen können Sie entweder vorhandene Drucker behalten bei oder bereits vorhandene mit demselben Namen überschreiben.

    Optionen für den Import der Druckerkonfiguration

    Nach dem erfolgreichen Importvorgang taucht auf meinem Rechner ein HP LaserJet 4100 Series in der Liste der installierten Drucker auf.

    Migrierte Drucker auf dem Ziel-Server

    Zusammenfassung

    Der Print Migration Wizard und das Befehlszeilen-Tool printbrm.exe gehören zum Lieferumfang der Druck- und Dokumenten­dienste. Sie können Drucker­warte­schlangen, Drucker­konfiguration, Drucker­anschlüsse sowie andere Einstellungen problemlos von einem älteren Print-Server auf einen neuen übertragen.

    Schließlich stellt das Befehlszeilen-Tool in Kombination mit dem Aufgaben­planer eine effektive Möglichkeit dar, um Drucker­konfigurationen periodisch für das Disaster Recovery zu sichern.

    Täglich Know-how für IT-Pros mit unserem Newsletter

    Wir ver­wenden Ihre Mail-Adresse nur für den Ver­sand der News­letter.
    Es erfolgt keine per­sonen­be­zogene Auswertung.

    Bild von Brandon Lee

    Brandon Lee ist seit mehr als 18 Jahren in der IT-Branche tätig und konzen­triert sich auf Networking und Virtua­lisierung. Er trägt veröffentlicht auf verschiedenen Blogs und verfasst tech­nische Dokumen­tationen, haupt­sächlich auf Virtualizationhowto.com.

    // Kontakt: Web, E-Mail, LinkedIn //

    Ähnliche Beiträge

    Weitere Links