64-Bit

    64-Bit-Software für Windows 7: Browser, Office, Tools und mehr

    Teaser-Bild Ende 32-BitEine 64-Bit-Version gab es schon von Windows XP, sie führte aber ein Schattendasein neben der erfolgreichen 32-Bit-Ausführung. Während sich auch bei Vista noch kein Trend in Richtung 64-Bit-Computing abzeichnete, kommt der Zug bei Windows 7 nun ins Rollen, die 64-Bit-Version verkauft sich offenbar besser als die 32-Bit-Variante. Wer allerdings jetzt schon auf 64-Bit-Windows umsteigt, kann die Vorteile nur beschränkt nutzen, weil es noch relativ wenig native Anwendungen dafür gibt.

    64-Bit-Software für Windows 7: 7-Zip, Notepad2 und diverse Tools

    Auffällig groß ist das Angebot an 64-Bit-Packern, was wohl daran liegen mag, dass der Portierungsaufwand für sie relativ gering ist. Bei systemnahen Tools dagegen führt oft kein Weg an einer 64-Bit-Version vorbei, wenn sie unter Windows x64 problemlos laufen sollen.

    64-Bit-Software für Windows 7: VMware, VirtualBox, VirtualPC

    Teaser-Bild Ende 32-BitWährend am Server Bare-Metal-Hypervisor in 64-Bit-Ausführung der Normalfall sind, dominieren am Client nach wie vor Typ-2-Virtualisierer, die ein Host-Betriebssystem voraussetzen. Die gängigen Produkte gibt es sowohl in 32- als auch in 64-Bit-Varianten, wobei VMware Workstation sogar die Kombination von 32-Bit-Host und 64-Bit-Gast unterstützt.

    64-Bit-Software für Windows 7: Viren-Scanner, Mail- und Messaging-Programme

    Teaser-Bild Ende 32-BitZwar laufen viele der 32-Bit-Scanner auch auf x64-Systemen, aber gerade die Komponenten der Software, die sich tief in das System eingraben und beispielsweise Schreibzugriffe im Dateisystem abfangen, sollten nicht von 32-Bit Kernel-Mode-Treibern abhängen.

    Umstieg auf 64-Bit-Windows: Hindernisse und Schwierigkeiten

    systeminfo thumbnailWie bereits hier geschrieben, bewegt sich mittlerweile die Windows-Welt im Prinzip geschlossen in Richtung 64 Bit. Wer mehr als 3 GB RAM nutzen will – die Voraussetzung für sinnvolle Anwendung von Virtuali­sierungs­lösungen – hat ohnehin praktisch keine Wahl mehr.

    Wie man den Unterschied zwischen einem 32- und einem 64-Bit-Programm erkennt

    32-Bit-Programme im Task-ManagerWenn man der Supersite for Windows gleuben darf, dann verkauft sich Windows 7 x64 häufiger als die 32-Bit-Version. Wer mit einem 64-Bit-OS arbeitet, möchte dafür auch die passende Software, um dessen Vorteile genießen zu können.

    Vorteile und Nachteile von Windows 7 x64 im Vergleich zu x86

    system rating teaserAuf einem technischen Workshop „Windows 7 und Windows Server 2008 R2“ ließ Technical Evangelist Daniel Melanchton kürzlich nebenbei die Bemerkung fallen, der 64-Bit-Zug sei bereits lange abgefahren und viel schneller unterwegs, als dies sogar Microsoft selbst mitbekommen habe.

    Seiten