Active Directory

    Technisches Webinar: Änderungen im Active Directory und auf Netzfreigaben in Echtzeit erkennen

    ADAudit PlusWenn sich im Active Dirctory die Mit­glieder von admini­strativen Gruppen ändern, dann sollte die System­verwaltung unverzüglich davon er­fahren. Gleiches gilt beim Zugriff auf Ver­zeichnisse eines File-Servers, der sen­sible Infor­mationen ent­hält. Die Windows-Bordmittel bieten dafür aber nur rudi­mentäre Funktionen.

    Welche Attribute des Active Directory zeigen PowerShell-Cmdlets an?

    Active Directory abfragenCmdlets wie Get-ADUser oder Get-ADComputer geben standard­mäßig nur einen Teil der Attribute für die abge­fragten Objekte aus. Über den Parameter Properties kann man sie dazu über­reden, mehr Infor­ma­tionen preis­zugeben. Eine Über­sicht auf TechNet zeigt, mit welchen Cmdlets man welche AD-Attribute erhält.

    Datenbanken erstellen und SQL-Befehle absetzen mit PowerShell

    Microsoft SQL ServerEine SQL-Daten­bank erweist sich nicht nur bei der klassischen Anwen­dungs­ent­wicklung als prak­tisch, sondern kann auch den Scripts der System­verwaltung als Speicher dienen. Microsoft stellt daher für SQL Server ein PowerShell-Modul zur Verfügung, mit dem man in die Daten­bank schreiben und daraus lesen kann.

    Get-Certificate: SSL-Zertifikat mit PowerShell anfordern

    Zertifikate mit PowerShell verwaltenNeben den gängigen GUI- und CLI-Tools ist unter den Bord­mitteln von Windows auch Power­Shell in der Lage, die Aus­stellung eines Zertifikats anzu­fordern. Das dafür zuständige Cmdlet weist zwar einige Ein­schränkungen auf, eignet sich aber zum Beispiel dazu, ein SSL-Zertifikat von einer internen CA aus­stellen zu lassen.

    Gelöschte Objekte im Active Directory mit autorisierender Wiederherstellung zurückholen

    AD wiederherstellen mit Windows Server SicherungEine autori­sierende Wieder­herstellung (Authori­tative Restore) setzt ein einzelnes gelöschtes Active Directory-Objekt oder einen Con­tainer auf den Zu­stand vor der letzten Sicherung zurück. Sie sorgt dafür, dass die restau­rierten Objekte durch die Repli­kation mit anderen DCs nicht wieder ent­fernt werden.

    Active Directory: Gruppen und ihre Mitglieder als CSV-Report speichern mit PowerShell

    BenutzergruppeZu Dokumen­tations­zwecken kann es erfor­derlich sein, einen Report zur Gruppen­mit­gliedschaft von allen oder aus­gewählten Be­nutzern im Active Directory zu erstellen. PowerShell bietet mehrere Möglich­keiten, um gezielt User und Gruppen auszu­wählen und das Ergebnis in eine CSV-Datei zu schreiben.

    Benutzer, Computer und Gruppen im Active Directory löschen mit PowerShell

    AD-Objekte löschenDas PowerShell-Modul für Active Direc­tory um­fasst nicht nur Cmdlets zum An­legen und Ab­fragen von Kon­ten, son­dern auch zum Löschen der­selben. Zu­ständig da­für sind Remove-ADUSer und Remove-ADComputer. Remove-ADGroup ent­fernt Grup­pen und Remove-ADObject räumt alle Ar­ten von Ob­jekten ab.

    Fileserver Management Suite: Zugriff auf Drucker, Verteilergruppen, VPNs etc. über Workflows genehmigen

    Fileserver Management SuiteWesent­licher Zweck der Fileserver Management Suite ist die Ver­gabe von Ver­zeichnis­berech­tigungen über einen Geneh­migungs-Workflow. Mit­arbeiter können dabei Anträge aus einem Self-Service-Portal stellen. Das 3rd-Party-Modul erweitert dieses Ver­fahren auf alle Res­sourcen, die sich über das AD ver­walten lassen.

    EventSentry 4.0: Änderungen im Active Directory überwachen

    EventSentry ADMonitorEventSentry ist ein erschwing­liches SIEM-Tool (Security Infor­mation and Event Manage­ment), das Windows- sowie Linux-Systeme über­wacht und über alle Vor­gänge im Netz­werk infor­miert. Die wich­tigste Neuerung der Version 4.0 besteht im Add-on ADMonitor, das sämt­liche Änderungen im Active Directory erfasst.

    Problem: Exchange listet keine Organisationseinheiten auf

    Die ECP liste keine Organi­sations­einheiten aus dem AD aufBeim Anlegen einer Verteiler­gruppe in der ECP-Konsole von Exchange kann man bei der Aus­wahl der Organi­sations­einheit die Fehler­meldung "Es sind mehr Ergeb­nisse verfügbar, als momentan angezeigt ­werden" bekommen. Die Lösung besteht darin, den Para­meter für die Zahl der OUs in der web.conf anzu­passen.

    Seiten