Active Directory

    AD-Passwörter synchronisieren mit Microsoft Identitiy Manager 2016

    Microsoft Identity Manager PCNS installierenMicrosoft Identity Manager überträgt nicht nur Objek­te zwischen ver­schie­denen Verzeichnis­diensten. Zusätzlich enthält er den Password Change Notification Service, der Kennwörter bei Änderung zwischen Domänen synchro­nisiert. Dies ver­einfacht die An­meldung für Benutzer, wenn sie nur ein Pass­wort benö­tigen.

    Active Directory in Windows Server 2019: Keine neue Funktionsebene für Forests und Domains

    Active Directory StrukturWindows Server brachte bisher in jeder Version einen eigenen Functional Level für Domänen und Forests des Active Directory. Server 2019 bleibt aber auf der Funktions­ebene 2016 stehen. Bevor man Domain Controller unter Server 2019 zu einer bestehen­den Struk­tur hinzu­fügen kann, ist jedoch wie üblich ein Schema-Update fällig.

    Benutzerkonten zwischen AD-Forests synchronisieren mit dem Microsoft Identity Manager

    Microsoft Identity ManagerDer Microsoft Identity Manager (MIM) bietet einen Synchro­nization Service, der Objekte zwischen ver­schiedenen Ver­zeichnis­diensten über­tragen kann. Diese Anfor­derung besteht häufig bei der Synchro­nisierung von Be­nutzern zwischen AD-Forests. Die fol­gende An­leitung zeigt, wie man dies mit MIM bewerk­stelligt.

    Microsoft Identity Manager 2016 Synchronization Service installieren

    Installation des MIM Synchronization ServiceZu den Kern­funk­tionen von Microsoft Identity Manager (MIM) 2016 gehört das Synchro­nisieren von Objek­ten zwischen ver­schiedenen Ver­zeichnis­diensten. Dieser Beitrag be­schreibt das Setup für den Synchro­nization Service, welcher später Benutzer zwischen den Do­mänen von zwei AD-Forests über­tragen soll.

    Microsoft Identity Manager 2016: Überblick über die Funktionen

    Microsoft Identity ManagerDie wichtigsten Funk­tionen von Micro­soft Iden­tity Manager (MIM) bestehen in der Synchro­nisierung von Objek­ten zwischen dem (Azure) AD und anderen Ver­zeich­nissen. Außer­dem um­fasst er ein Self-Service-Portal, ein Modul für die Zerti­fikats­ver­waltung und für Privileged Access Management (PAM).

    Domänen-Controller herabstufen unter Server 2016 / 2019 via GUI und PowerShell

    DC über GUI herunterstufenIm folgenden Artikel gehe ich zuerst davon aus, dass der DC einwand­frei funk­tioniert und mit seinen Partnern kommu­niziert. Ich spreche dann aber auch das Ver­halten bei even­tuellen Fehler­fällen an. Das Herab­stufung (im Englischen Demotion genannt) zeige ich ein­mal anhand der GUI und zusätzlich mittels PowerShell.

    System Center Configuration Manager (SCCM): Computer importieren

    Einzelne Computer in SCCM importierenNach der Instal­lation von SCCM ist das Sys­tem leer, es sind keine User und auch keine Computer ent­halten. Diese muss der Admini­strator daher erst impor­tieren. Dafür stehen mehrere Ver­fahren zur Aus­wahl. Ich be­schreibe hier die manu­elle Ein­gabe eines Com­puters sowie die Über­nahme aus dem Active Directory.

    Kostenfreie Seminare & Workshops zur Sicherheit von Active Directory und zu Unified Endpoint Management

    AD-Seminar mit Derek MelberUnter dem Titel Bringing IT together richten Manage­Engine und die Micro­Nova AG eine ganz­tägige Veran­staltung aus, die sich um die Admini­stration des Active Directory und von hetero­genen Clients sowie um ITSM dreht. Neben mehreren Vor­trägen er­warten die Teil­nehmer auch praxis­nahe Work­shops.

    Radius-Server mit NPS in Windows Server 2016 installieren und konfigurieren

    NPS Radius ServerDer Network Policy Server (NPS) über­nimmt die Authen­tifi­zierung, Autori­sierung sowie das Accounting (AAA) für Radius-Clients (Access Server). Das können WLAN-APs, Switches, DFÜ-Remote­zugriffe und VPN-Server sein. Diese Anleitung zeigt, wie man NPS installiert, mit dem AD verbindet und Accounting aktiviert.

    Active Directory: DNS-Zonen vor versehentlichem Löschen schützen

    DNS-Zone aus dem AD löschenDer DNS-Server ist mit einer der wichtigsten Bestand­teile einer Active-Directory-Domain. Nur durch ihn können Computer den Domain Controller finden. Das ver­sehent­liche Löschen einer DNS-Zone hat daher unange­nehme Konse­quenzen. Ein solches Malheur lässt sich durch einen ent­sprechen­den Schutz vermeiden.

    Seiten