Amazon EC2

    Elcomsoft Password Recovery für Macs und Amazon-Coud

    Elcomsoft Distributed Password Recovery nutzt Gaming-Grafikkarten und die Cloud für das "Knacken" von Passwörtern.Elcomsoft hat ein Update für Distributed Password Recovery (EDPR) bereitgestellt. Mit der Software können IT-Sicherheits­experten und Forensik-Spezialisten Passwörter "knacken" und verschlüs­selte Daten-Volumes zugänglich machen. Das hat nichts mit Schnüffel-Praktiken zu tun, sondern kann beispiels­weise notwendig sein, um Beweise für uner­laubte Aktivi­täten von Mitar­beitern zu sichern.

    ManageEngine: Kostenlose Monitoring-Tools für Amazon EC2

    ManageEngine hat mit EC2 Manager eine kostenlose App für die Überwachung von Amazon-EC2-Cloud-Ressourcen herausgebracht. Mit der App können Administratoren von einem Android-Mobilsystem aus den Status und die Performance von Amazon-EC2-Instanzen überprüfen. Das Tool von ManageEngine steht kostenlos auf dieser Web-Seite im Google Play Store zum Herunterladen bereit.

    Amazon führt "Elastic Network Interface" für seine Web-Services ein

    Elastic Network Interface von AmazonMithilfe von Elastic Network Interfaces (ENIs) will Amazon Nutzern seiner Cloud-Dienste mehr Flexibilität bei der Konfiguration von Amazon Web Services (AWS) an die Hand geben. Dank ENIs ist es möglich, IP-Adressen und Instanzen (virtualisierte Server) voneinander zu trennen. User von Amazons EC2-Cloud-Plattform, sind somit in der Lage, mittels der Virtual-Private-Cloud-Funktion (VPC) eine Private Cloud innerhalb der Amazon-Cloud-Umgebung einzurichten.

    Amazon EC2 testet Skalierungsfunktion Elastic Beanstalk

    Eine Funktion, mit der sich Anwendungen komfortabler in die Amazon Elastic Cloud (EC2) portieren lassen, hat Amazon angekündigt. Elastic Beanstalk hat derzeit noch Beta-Status. Einer der Vorteile von Elastic Beanstalk besteht darin, dass den Applikationen bei Bedarf automatisch weitere Cloud-Ressourcen zugewiesen werden, falls dies erforderlich ist. Bislang erfolgte dies bei "Auto Scaling" von Hand. Nun übernimmt das Elastic Beanstalk.

    Mit Nimbula eine Private Cloud aufbauen

    Nimbula DirectorNimbula heißt die Firma, die Chris Pinkham, einer der "Väter" von Amazons "Elastic Compute Cloud" (EC2) 2008 gegründet hat. Vor diesem Hintergrund verwundert es nicht, dass sich auch Nimbula mit dem Thema Cloud-Computing beschäftigt, speziell der Private Cloud.

    Amazon Web Services kostenlos - was ist drin in Free Usage Tier?

    Amazon Web ServicesNach mehreren Preissenkungen für diverse Services unternimmt Amazon einen weiteren Schritt, seine führende Position als Cloud-Provider auszubauen. Der ab 1. November 2010 verfügbare Free Usage Tier richtet sich an Neukunden, die für ein Jahr die Infra­struk­tur­dienste von Amazon kostenlos nutzen können.

    VMware und SUSE Studio, rBuilder: virtuelle Maschinen zusammenstellen statt installieren

    rbuilder TeaserDer herkömmliche Weg zum Image einer virtuellen Maschine führt wie eine Installation auf einem physikalischen System über das Setup des Betriebssystems und dem Einrichten der Anwendungen. Alternativ kann man vorgefertigte Images, so genannte Virtual Appliances, aus dem Web herunterladen und auf die eigenen Bedürfnisse anpassen. Allerdings ist das Konzept der Cloud, sei es die private im Unternehmen oder die öffentliche, mit dem Anspruch einer weitgehenden Automatisierung verbunden. Das gilt auch für die Bereitstellung (Provisioning) von virtuellen Maschinen. Einige Tools helfen dabei, diesen Prozess zu beschleunigen.

    Red Hat für Amazon Web Services, Konfiguration von Hyper-V prüfen, kostenloses Performance-Tool für ESX

    Amazon Web ServicesUnter der Bezeichnung Cloud Access bietet Red Hat seinen Kunden nun die Möglichkeit, Enterprise Linux innerhalb der bestehenden Lizenz- und Support-Vereinbarungen wahlweise auf ihren eigenen Servern oder bei Amazon auszuführen.

    Die Wahl des richtigen Cloud-Providers: Amazon, Google, Microsoft oder doch Pironet und Nionex?

    Cloud-ComputingDer neuste Hype der IT-Branche heißt zweifellos Cloud-Computing. Im Gegensatz zu vielen anderen Themen, die im 2-Jahres-Takt hochgekocht werden, steht es für einen ähnlich grundlegenden Wandel wie seinerzeit der Übergang vom Mainframe auf Client/Server. Angesichts der frühen Entwicklungsstufe und der Bedeutung des neuen Modells sowie der Aufregung um das Thema ist der Markt wenig transparent und erschwert die Auswahl eines Anbieters. Eine von der Experton Group verfasste Studie bewertet die wichtigsten Player (PDF) für den deutschen Markt.

    Seiten