Android

    NCP bringt Version 10.0 des Secure Enterprise Clients für Windows

    Kurz vor Weihnachten hat der Nürnberger IT-Sicherheitsspezialist NCP engineering Version 10.0 des NCP Secure Enterprise Client vorgestellt. NCP konzentriert sich auf den Bereich Remote-Access-VPN-Lösungen für mittelständische und größere Unternehmen, die eigenen Mitarbeitern oder denen von Partnerfirmen einen "wasserdichten" Fernzugriff auf Ressourcen im Firmennetz bereitstellen möchten.

    IDC: Windows Phone verliert Marktanteile, Smartphone-Preise fallen

    Die International Data Group (IDC) sieht in ihrem aktuellen Mobile Phone Forecast weiterhin eine Marktdominanz von Android, die sich aber nicht in entsprechenden Umsatzzuwächsen ausdrückt. Laut Analysten liegt dies an den fallenden Preisen im unteren Segment. Der Anteil von Windows Phone soll bis 2018 auf 5,6 Prozent steigen, aber es verlor in diesem Jahr weiter an Boden.

    Mobile Computing: Dell macht Android-Tablet zum Desktop-Rechner

    Auf Docking-Stationen verzichten können Nutzer von Dell Cast, wenn sie den Bildschirm-Inhalt eines Android-Tablets auf ein externes Display transferieren möchten. Cast ist ein Wireless-Media-Hub, der in den HDMI-Port eines Monitors oder TV-Geräts eingesteckt wird. Integriert ist ein USB-Port, an den sich eine Maus anschließen lässt. Der Stick übernimmt über eine Funkverbindung die Daten von einem Android-Tablet und stellt sie auf dem externen Display dar.

    Parallels Access: Remote-Desktop-Clients für Android und iOS

    Erst im Januar 2014 hat Parallels ein größeres Update für seine Remote-Desktop-Software Parallels Access vorgestellt. Die wichtigste Neuerung war der Support für Remote-Rechner unter Windows 7, 8 und 8.1, über die der User von einem iPad aus zugreifen kann. Zuvor konnte er das nur bei Mac-OS-Systemen.

    Logic Instrument mit "hartem" Android-Tablet für 250 Euro

    Es sind ja nicht nur die so genannten "Wissensarbeiter" im Büro, die Mobilgeräte wie Tablets sinnvoll einsetzen können. Solche Systeme eignen sich ebenso gut für den Einsatz "draußen", also auf Baustellen, bei Veranstaltungen, in Lagerhallen oder bei Reparaturarbeiten vor Ort bei einem Kunden. Für diese Einsatzfelder bietet Logic Instrument spezielle "ruggedized" Tablets an.

    Mobile Printing: Unter Android auf Epson-Printern drucken

    Mit der Android-App Epson Print Enabler von Epson können Nutzer von Smartphones und Tablet-Rechnern mit dem Betriebssystem Android von ihren Mobilgeräten aus Dokumente auf Epson-Druckern ausgeben. Nach Angaben des Herstellers funktioniert das bei 100 Drucksystemen und Multifunktionsgeräten von Epson. Eine Liste mit den kompatiblen Modellen hat Epson auf dieser Web-Seite hinterlegt.

    Android 4.4 (KitKat) unter VMware Workstation und Player installieren

    Android 4.4 KitKatGoogles Betriebssystem Android x86, das primär für Netbooks und Tablets gedacht ist, liegt aktuell als RC1 der Version 4.4 (Codename KitKat) vor. Wenn man es ausprobieren möchte, dann benötigt man dafür keine eigene Hardware, sondern kann es in einer VM installieren. Bei ihrer Konfiguration müssen allerdings ein paar Einstellungen manuell nachjustiert werden.

    Paessler: Network-Monitoring für iOS, Android und Windows Phone

    Die Nürnberger Software-Schmiede Paessler hat für ihre Network-Monitoring-Software PRTG neue beziehungsweise überarbeitete Apps für Smartphones mit den Betriebssystemen iOS (Apple) und Android vorgestellt: eine Android-App, die PRTG Mobile Probe for Android sowie eine komplett neu gestaltete iOS-App. Hinzu kommt die Beta-Version einer App für Windows Phone.

    MobileIron macht Android fit fürs Business

    Die amerikanische IT-Firma MobileIron hat Ende des vergangenen Jahres eine neue Version von MobileIron for Android vorgestellt. Die Software für die zentrale Verwaltung mobiler Endgeräte (Mobile Device Management, MDM) und entsprechender Anwendungen konzipiert, die unter Googles Betriebssystem laufen, also für das "Mobile Enterprise Management".

    Microsoft gibt RDP-Clients für Android, iOS und Mac OS frei

    Die RDP-Clients für Nicht-Windows-Plattformen, die Microsoft vor dem Launch von Windows Server 2012 R2 angekündigt hatte, sind nun verfügbar. Damit klären sich auch einige offene Fragen über die technischen Fähigkeiten dieser Implementierungen, die im Vorfeld noch offen geblieben waren.

    Seiten