Azure

    Microsoft gibt Windows Virtual Desktop als Public Preview frei

    RD Modern InfrastructureAuf der Ignite 2018 kün­digte Micro­soft einen neuen Azure-basierten Service für virtu­elle Desk­tops an. Er stellt die Infra­struktur als PaaS bereit und enthält eine Multiuser-fähige Edition von Windows 10. Der Dienst unter­stützt zudem Windows 7 bis 2030. Windows Virtual Desktop ist nun als Preview öffent­lich zu­gänglich.

    System Center 2019 mit Support für S2D und hybride Umgebungen, Aus für Semi-annual Channel

    System Center LogoMicro­soft kündigte System Center 2019 an, das neueste Release im Long Term Servicing Channel (LTSC). Die halb­jähr­lichen Releases im SAC werden dagegen ein­gestellt. Zu den wich­tigsten Neuer­ungen zählt der Support für Server 2019, für hybride Umge­bungen mit Azure und Storage Spaces Direct (S2D).

    Azure File Sync: Daten zwischen File-Server und der Cloud replizieren

    Azure File SyncAzure File Sync repli­ziert die Daten eines oder meh­rerer File-Server mit der Cloud. Dadurch lassen sich Datei­frei­gaben auch über Stand­orte hin­weg syn­chron halten. Aus diesem Grund positioniert Microsoft diesen Dienst als Alter­native zu DFS-R. File Sync kann zudem wenig ge­nutzte Daten komp­lett in die Cloud aus­lagern.

    Veeam PN: Kostenloses VPN-Gateway zu Microsoft Azure

    VPN in die CloudVeeam gab die Verfüg­barkeit von Powered Network (PN) bekannt. Es handelt sich dabei um eine Kombi­nation aus einem lokalem VPN-Gateway und einer Appliance aus dem Azure Market­place. Sie soll im Katastrophen­fall ein Failover auf ein Cloud-Backup verein­fachen, lässt sich aber auch unab­hängig davon ein­setzen.

    StarWind Virtual SAN - Hybrid Cloud for Azure: Hochverfügbaren Speicher für VMs einrichten

    StarWind Virtual SAN - Hybrid Cloud for AzureHinter Star­Winds "Virtual SAN - Hybrid Cloud for Azure" ver­birgt sich ein Soft­ware - defined Storage, welches sich über das lokale Rechen­zen­trum hinaus in die Public Cloud er­streckt. Ein Failover von VMs kann hier nach Azure erfolgen, VSAN deckt zudem ein Disaster Recovery ab.*

    RD Modern Infrastructure: Die nächste Generation der Remote Desktop Services erfordert Azure

    RD Modern InfrastructureAuf der Ignite-Konferenz gab Micro­soft einen Aus­blick auf nächste Entwicklungs­stufe der Remote Desktop Services. Wesen­tliche Infra­struktur­dienste wie Broker, Gate­way, Web Access werden dabei zu PaaS-Diensten auf Azure. Session Hosts und vir­tuelle Desk­tops können weiter im lokalen Rechen­zentrum laufen.

    Azure File Sync: Datei-Server über die Cloud synchronisieren

    Azure File SyncAuf der Ignite-Kon­ferenz stellte Micro­soft einen neuen Service vor, der File-Server mit der Azure-Cloud synchro­ni­siert. Er erlaubt Unter­nehmen auch, ihre Dateien zwischen mehreren Stand­orten zu repli­zieren. Darüber hinaus bietet er ein Tiering, bei dem unge­nutzte Daten nur mehr in der Cloud gespei­chert werden.

    Microsoft kündigt Erweiterungen für Remote Desktop Services an, HTML5-Client für RDP

    Azure RemoteAppDie Modern Infra­structure Compo­nents sollen die Remote Desktop Services von Windows Server 2016 er­gänzen. Primär geht es darum, die Ter­minal­dien­ste bes­ser für das Hosting in der Cloud zu rüsten. Neben Man­danten­fähig­keit und der Inte­gration mit Azure AD um­fassen sie auch einen HTML5-Client für RDP.

    Microsoft gibt Azure Stack frei: Hardware kaufen, Software mieten

    Azure StackDas schon lange in Ent­wicklung befind­liche Azure Stack kann nun über Hard­ware-Partner bestellt werden. Unter­nehmen be­treiben damit die Infra­struktur von Microsoft Public Cloud in ihrem eigenen Rechen­zentrum und fahren so bei Bedarf einen hybriden Ansatz. Der Aufwand für die Hardware ist jedoch beträchtlich.

    Replikation des Active Directory analysieren mit der Operations Management Suite

    Operations Management SuiteMit der Operations Manage­ment Suite (OMS) lassen sich Daten aus der Azure- und On-Premises-Infra­struktur erfassen und analy­sieren. Ihr Spek­trum reicht von der Per­for­mance-Ana­lyse über die Automa­ti­sierung von Aufgaben bis zum Backup. Dazu gehört auch eine Lösung für das AD-Trouble­shooting.

    Seiten