Azure

    Technisches Webinar: Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Einrichtung von Windows Virtual Desktop

    Windows Virtual DesktopWindows Virtual Desktop (WVD) stellt Terminal-Sessions und virtu­elle Desktops in der Azure-Cloud bereit. Das Setup ist weniger auf­wändig als bei den her­kömm­lichen On-Prem-RDS. Bei bestehen­den Microsoft-365- oder Windows 10-Abos zahlt man nur die Ressourcen-Nutzung. Dieses Webinar zeigt, wie man WVD einrichtet.

    Hyperkonvergente Windows-Cluster mit Azure Monitor überwachen

    Azure MonitorMit Hilfe des Azure Monitor können hyper­konver­gente Cluster auf Basis von Windows Server und Storage Spaces Direct aus der Cloud über­wacht werden. Diese dürfen welt­weit ver­teilt sein. Micro­soft sieht hier eine hyb­ride Lösung vor, welche Knoten in einem lokalen WAC für das Moni­toring konfi­guriert.

    Universal Print: Microsoft kündigt Cloud-basierten Print-Service an

    Microsoft Universal PrintAls einen weiteren Service, der bisher einem lokalen Windows Server vorbehalten war, bringt Micro­soft nun auch die Druck­dienste in die Cloud. Universal Print ersetzt Print-Server im Unter­nehmen und nutzt einen univer­salen Drucker­treiber auf den PCs. Bestehende Printer lassen sich über einen Connec­tor inte­grieren.

    PowerShell-Module für Azure installieren, Verbindung herstellen

    PowerShell für AzureAuch bei der Automa­tisierung von Micro­softs Cloud-Diensten spielt Power­Shell eine zen­trale Rolle. Diesem Zweck dienen 2 Module mit ins­ge­samt ca. 3000 Cmdlets. Eines ist für das Mana­gement von Azure AD vorge­sehen, das andere für diverse Cloud-Ressourcen. Parallel dazu gibt es noch die je­weiligen Vor­gänger­module.

    RDS aus der Cloud: Windows Virtual Desktop (WVD) bereitstellen

    Windows Virtual DesktopWindows Virtual Desktop ist Microsofts Cloud-Dienst für die Virtua­lisierung von Desk­tops und Anwen­dungen. Anders als bei den tradi­tionellen Remote Desktop Services (RDS) müssen sich Anwender dort nicht um die erfor­derliche Infra­struktur kümmern. Diese An­leitung zeigt, wie man Desktops aus der Cloud bereit­stellt.

    Eigene Domäne in Microsoft Azure registrieren

    Benutzerspezifische Domain in AzureSowohl eigene Anwen­dungen als auch von Azure bereit­gestellte Dienste lassen sich in der Microsoft-Cloud unter benutzer­spezifischen Do­mänen betreiben. Das gilt beispiels­weise für Web-Applikationen oder für Exchange Online. Die Regi­strierung einer eigenen Domäne erfolgt ent­weder über das Azure-Portal oder Power­Shell.

    Microsoft Azure Active Directory Connect entfernen

    Azure AD ConnectAzure Active Directory Connect (AAD Connect) syn­chro­nisiert User und Gruppen zwischen einem lokalen AD und der Microsoft-Cloud. In einigen Fällen kann es not­wendig sein, AAD Connect wieder zu ent­fernen. Dazu muss man es vom lokalen Server de­instal­lieren und in Azure die Synchroni­sierung deaktivieren.

    Lokale Server mit Azure Arc for Servers verwalten

    Hybride Umgebungen mit Azure Arc verwaltenDas hybride Rechenzentrum ist ein Modell, welches viele Admins auf der To-Do-Liste haben oder bereits betreuen. Micro­soft gibt nun mit Azure Arc ein Werk­zeug an die Hand, das den Bogen über beide Welten spannt. Lokale Server lassen sich damit über die Tools der Azure Public Cloud ver­walten.

    Was sind die Unterschiede zwischen Active Directory und Azure AD?

    Azure Active Directory Domain ServicesWenn Unter­nehmen Dienste der Microsoft-Cloud nutzen, dann kommen sie für das Identity Manage­ment kaum an Azure Active Directory (AAD) vorbei. Daher läge es nahe, auch das On-Prem-AD in die Cloud zu migrieren. Eine Hürde dafür ist, dass es einige Unter­schiede zwischen den beiden Ver­zeichnis­diensten gibt.

    Veeam kündigt Backup für Office 365 v4 sowie für Azure an

    Veeam Backup for Microsoft AzureVeeam ver­stärkt seine Ambi­tionen für die Sicherung von Cloud-Work­loads. Der Her­steller kün­digte Version 4 von Backup für Office 365 an sowie einen Cloud-Service für die Sicherung von Daten auf Azure. Beide bieten Anwen­dern die Mög­lich­keit, für Backups und die länger­fristige Archi­vierung Azures Blob-Storage zu nutzen.

    Seiten