Azure

    Microsoft öffnet Azure Backup Server für VMware-Kunden

    Azure Backup für AnwendungenDie auf System Center Data Protec­tion Manager (DPM) und Azure-Storage beru­hende Lösung für Backup und Disaster Recovery kann ab sofort auch virtu­elle Maschinen von VMware vSphere sichern. Wie gewohnt, erfolgt die Abrechnung auf Basis der ver­brauch­ten Azure-Res­sourcen.

    Barracuda mit NextGen-Firewall auf Microsoft Azure

    Die Implementierung der NexGen-Firewall der F-Series von Barracuda auf Microsoft AzureAuf Azure Deutsch­land lässt sich die Next-Gener­ation-Firewall der F-Serie von Barracuda Net­works ein­richten. Die Cloud-Ver­sion der Firewall bietet alle Funk­tionen der On-Premise-Ausgabe.

    Anleitung: Multi-Faktor-Authentifizierung in Azure Active Directory aktivieren

    Azure AD Multi Factor AuthenticationDie Multi-Faktor-Authenti­fizierung (MFA) gilt als zusätz­liche Bar­riere gegen eine unbe­fugte Anmel­dung mit Username und Passwort. Im Azure AD-Man­danten kann der Admini­strator dieses Feature pro User akti­vieren. Die Microsoft Authen­ticator-App dient dann als Software-Token.

    Backup und Monitoring: Veeam gibt die Availability Suite 9.5 frei

    Veeam Backup & Replication für VMware und Hyper-VDer Hersteller hat im Lauf des Jahres bereits mehrere Neuer­ungen seiner Daten­sicherung für virtu­elle Umge­bungen ange­kündigt, da­run­ter die Unter­stützung für zahl­reiche neue Microsoft-Techno­logien. Die Software ist nun verfügbar.

    GPOs, Kerberos: Domänendienste in Azure Active Directory nutzen

    Azure Active Directory Domain Services (ADDS)Bei Azure AD lassen sich die Domänen­dienste zu­schal­ten, um Proto­kolle wie Ker­beros oder auch Gruppen­richt­linien zu nutzen. Die Azure Active Directory Domain Services (AAD DS) er­lau­ben dann wie das On-Premises-Pendant den Beitritt zu Domä­nen­. Die Verwal­tung von OUs und GPOs ist bis dato einge­schränkt möglich.

    Azure Active Directory mit PowerShell AzureAD-Modul v2 administrieren

    PowerShell-Modul für Azure AD v2Azure Active Directory lässt sich über das Web-Portal oder mit Power­Shell admini­strieren. Letztere setzt jedoch die Integration des Azure AD-Moduls für Power­Shell voraus. Damit lassen sich unter anderem Benutzer und Gruppen in Scripts oder auf der Kommando­zeile verwalten.

    AAD Connect: AD-Objekte mit Azure Active Directory synchronisieren

    Azure AD ConnectAzure Active Directory Connect schlägt die Brücke zwischen einem Windows Server Active Directory und Azure AD. Es über­trägt Be­nutzer­objekte aus den AD DS in ein Azure AD, um sie dort für die Anmel­dung an SaaS-Applika­tionen zu ver­wenden.

    Azure Active Directory: Anwendungen zuweisen, SSO konfigurieren

    Apps auf Microsoft AzureDer Admini­strator von Azure AD kann den Zu­gang zu Cloud-Appli­kationen wie Microsoft Dynamics pro User freischalten. Alle solcher­art zuge­wie­senen Apps werden für die Benutzer dann über ein Web-Portal bereit­gestellt. Nach der Konfi­gu­ration von Single Sign-on erfolgt die An­meldung an der Anwen­dung automa­tisch.

    Microsoft lanciert Azure Information Protection

    Microsoft Azure Information Protection - Die Zugriffrechte externer Nutzer lassen sich granular steuern.Nach einer rund dreimonatigen Testphase hat Microsoft die finale Version von Microsoft Azure Information Protection (AIP) vorgestellt. Der cloudbasierte Service ermöglicht es, den Zugriff auf Daten zu steuern und abzusichern. Das funktioniert unabhängig davon, wo die Daten gespeichert sind und mit sie "geteilt" werden.

    Azure Active Directory: Kostenloses Testkonto einrichten, Domäne und User anlegen

    Azure Active Directory einrichtenAzure AD (AAD) ist Microsofts man­danten­fähiger Ver­zeichnis­dienst in der Cloud (IDaaS, Identity-as-a-Service). Wie in Windows Server Active Directory werden dort Be­nutzer und Grup­pen angelegt und ihre Zugriffe auf Appli­kationen gesteuert. Mit einem Azure-Test­konto ist es mög­lich, ein AAD zu evaluieren.

    Seiten