Azure

    Microsoft kündigt Erweiterungen für Remote Desktop Services an, HTML5-Client für RDP

    Azure RemoteAppDie Modern Infra­structure Compo­nents sollen die Remote Desktop Services von Windows Server 2016 er­gänzen. Primär geht es darum, die Ter­minal­dien­ste bes­ser für das Hosting in der Cloud zu rüsten. Neben Man­danten­fähig­keit und der Inte­gration mit Azure AD um­fassen sie auch einen HTML5-Client für RDP.

    Master-Image von Windows 10 auf PCs verteilen mit der baramundi Management Suite

    Windows 10 über OS-Clone verteilen.Microsoft empfiehlt Unter­nehmen das In-Place-Upgrade für die Umstel­lung auf Windows 10. Dieses eig­net sich jedoch nicht für alle Bereit­stel­lungen, so dass die unbe­auf­sichtigte Instal­lation oder das Cloning weiter ihre Berech­tigung haben. baramundi automatisiert das Erstel­len und das Deployment von Clones.*

    Microsoft stellt Server Management Tools ein, arbeitet an Nachfolger für RSAT

    Azure Server Management ToolsDie Azure-basierten Server Manage­ment Tools (SMT) galten als künftige Alter­native zu den bekann­ten Admin-Werk­zeugen für Windows Server. Sie stan­den bis dato nur als Preview zur Ver­fügung. Vor ihrer Frei­gabe be­schloss Micro­soft nun das Aus für die SMT. Der Her­steller arbeitet statt­dessen an neuen On-Prem-Tools.

    Microsoft Operations Management Suite: Systemverwaltung aus der Cloud

    Dashboard der Operations Management Suite (OMS)Die Operations Management Suite (OMS) ist eine Monitoring- und Verwaltungs­lösung in der Azure Public Cloud. Damit lassen sich Res­sourcen sowohl im Rechen­zentrum von Unter­nehmen als auch in Azure admini­strieren. Die Suite umfasst Tools zur Log-Analyse, zum Schutz vor Malware, zur Automa­ti­sierung von Abläufen sowie Site Recovery.

    Gartner-Quadrant IaaS: AWS und Microsoft bei Cloud Infrastructure as a Service weiter vorne

    Cloud ComputingDie "Großen Zwei" domi­nierten den welt­weiten Public-Cloud-Markt bei Infra­structure as a Service (IaaS): Amazon Web Services (AWS) vor Microsofts Azure. Mit ge­hörigem Abstand folgt die Google Cloud Platform. So stellte sich die Situation laut dem "Magic Quadrant for Cloud Infrastructure as a Service" des Markt­forschers Gartner dar.