Citrix

    Windows kostenlos: Die wichtigsten IT-Technologien der vergangenen und nächsten 10 Jahre

    geek speak thumbnailBei der Panel-Diskussion „Geek Speak Live“ zum Auftakt der diesjährigen Citrix Synergy in San Francisco ging es unter anderem um die Frage, welches die wichtigsten IT-Technologien waren, welche die ver­gangenen 10 IT-Jahre maßgeblich prägten und welche dies – aus heutiger Sicht – am wahrschein­lichsten für die nächsten 10 Jahre sein würden. Interessanter­weise fiel der Begriff „Windows“ gleich zweimal: Einerseits habe das Desktop-Betriebs­system mit seiner Host-zentrierten, für die verteilte Arbeit im Netz prinzipiell ungeeignete Anwendungs- und Anwen­der­verwal­tungs­struktur den heutigen Bedarf an Vir­tuali­sierungs­lösungen erst geschaffen.

    Virtualisierung: Microsofts Offensive und die Reaktion von VMware

    Citrix Microsoft RoadshowDie letzten Wochen zeigten, wie sehr das Thema Virtualisierung bei Microsoft jetzt und für die Zukunft priorisiert wird. Die IT-Welt erlebte einen Mix aus Ankündigungen und reale Produkten, die schnell hintereinander erfolgten und offensichtlich gegen den Haupt­wett­bewerber VMware gerichtet waren.

    Citrix XenApp 6: Modernisierung für einen Veteranen

    XenAppDie Markting-Strategie von Citrix ist ganz auf die Desktop-Virtualisierung ausgerichtet, im Vergleich zur schönen neuen VDI-Welt wirkt sein nach wie vor wichtigstes Produkt XenApp (ehemals "Presentation Server") altbacken. Nun bringt die Version 6 (Codename "Parra") einige wesentliche Neuerungen. Die Fragen nach der Zukunft des Veteranen bleiben aber.

    Vergleich: VMware ESXi, Microsoft Hyper-V 2008 R2 und XenServer Free

    ServervirtualisierungServer-Virtualisierung ist inzwischen so weit zur Grundlagentechnik geworden, dass die Hersteller von Virtualisierungslösungen - allen voran VMware, Microsoft und Citrix - seit geraumer Zeit ihre Kernprodukte kostenlos abgeben. Dabei ist es kein Geheimnis, dass es sich hier um abgespeckte Produkte handelt.

    Windows 7 Enterprise: Alternativen zu BranchCache

    BrancheCacheWie AppLocker gehört BrancheCache zu den neuen Funktionen von Windows 7, die der Enterprise Edition vorbehalten bleiben und einen Windows Server 2008 R2 erfordern. Das Feature dient der verbesserten Anbindung von Zweigstellen via WAN, indem es Daten an den externen Standorten zwischenspeichert.

    Citrix Branch Repeater VPX, Web-Client für MDT 2010, HA für Microsoft VDI

    BrancheRepeater

    • Citrix stellte die WAN-Optimierung Branche­Repeater und das Access Gateway als virtuelle Appliances vor. Bisher waren die beiden Produkte nur als Hard- und Softwarekombination verfügbar. Mit fortschreitender Server-Virtualisierung wird es für viele Kunden zunehmend interessant, Hardware-basierte Lösungen durch virtuelle Maschinen zu ersetzen. Im Fall der beiden Citrix-Produkte kommt noch die vereinfachte Beschaffung und Auslieferung an den Einsatzort hinzu, weil sie typischerweise in Filialen und Außenstellen genutzt werden. Der Application Delivery Controller NetScaler ist bereits seit September 2009 als Virtual Appliance verfügbar.

    Citrix kauft Paglo und bietet IT-Management als Service

    BildCitrix steigt mit dem Kauf von Paglo in der Markt für IT-Management als SaaS ein, der nach Schätzungen von Forrester Research bis 2013 auf 4 Mrd. Dollar wachsen soll. Das Angebot wird unter der Bezeichnung GoToManage in das Portfolio von Citrix Online integriert. GoToManage richtet sich an kleinere und mittlere Firmen sowie an Managed Service Providers (MSPs), so dass Erstere auf die interne Installation von Systemverwaltungs-Tools verzichten können.

    Ungewisse Zukunft für Xen: Linux-Distributoren setzen auf KVM

    ChamäleonMit dem Schwenk von Red Hat zu KVM steht Xen nicht nur den großen kommerziellen Hypervisor-Anbietern VMware und Microsoft gegenüber, sondern es hat nun auch Konkurrenz im Open-Source-Lager. Auch wenn immer wieder Zweifel auftauchen, ob Citrix weiter in Xen investieren will, gibt es gute Gründe, das zu tun.

    Verbindungsanzeige für DirectAccess, HDX für Linux, mobiler Thin Client Wyse X90cw

    Wyse X90cw
    • Wyse stellte den mobilen Thin Client X90cw vor. Er enthält einen Atom-Prozessor von Intel und läuft unter Windows Embedded Standard 2009. Das Gerät sieht aus wie ein Notebook, enthält als Thin Client aber keinen lokalen Massenspeicher, was eine Akku-Betriebsdauer laut Hersteller von 8 Stunden erlaubt. Das Versprechen der Mobilität für einen Client, der ja immer Kontakt zum Server benötigt, sollen die integrierte Bluetooth-Schnittstelle, Wireless b/g/n und 3G-Unterstützung einlösen.

    Azure, Amazon: Terminaldienste aus der Cloud

    Searchcloudcomputing meldet, dass Microsoft beabsichtigt, die Remote Desktop Services in Azure zu unterstützen. Dieses Feature soll mit der Möglichkeit eingeführt werden, dass Kunden Images von virtuellen Maschinen auf die Plattform laden und dort starten können. Azure würde damit von seiner derzeitigen Positionierung als Platform as a Service (PaaS) in Richtung IaaS erweitert und gegen die Web Services von Amazon konkurrieren. Diese bieten schon seit einiger Zeit Terminaldienste auf Basis virtueller Windows-Server, wobei zusätzlich noch XenApp gebucht werden kann.

    Seiten