Container

    Neu in Windows Server: Linux-Subsystem, SMB für Container, Insider Program

    Logo Windows Server 2016Auf seiner Build-Kon­ferenz kündigte Micr­osoft eine Reihe von Neuerungen für Windows Server an. Der Schwer­punkt liegt dabei auf der Unter­stützung für Linux, und zwar mittels Container und einem eigenen Sub­system für die Tools. Ab Sommer sollen Interes­sierte dann häufi­geren Zu­griff auf aktu­elle Builds bekommen.

    HPE Software packt IT-Management in Container

    HPE mit Container-Versionen von IT-Operations-Management-SoftwarelösungenHP Enterprise (HPE) hat Container-Ver­sionen mehrerer IT-Management-Pakete ver­öffentlicht. Es handelt sich um Hybrid Cloud Management, Data Center Automation, Operations Bridge und IT Service Management Auto­mation. Die unters­tützten Container-Techno­logien sind Docker und Kubernetes.

    Anleitung: Windows Server Container mit Docker-Kommandos erstellen

    Windows Server ContainerZu den signi­fi­kanten Neuerungen in Server 2016 zählen Con­tainer. Sie er­lauben im Ver­gleich zu VMs eine leicht­gewich­tige Virtua­li­sie­rung von Hard­ware und Appli­kationen. Windows Server Con­tainer bauen dabei auf die Docker-Tech­no­logie. Des­halb lassen sie sich mit den bekann­ten Docker-Kom­man­dos ein­richten und ver­walten.

    VMware bietet Kubernetes als Service an

    VMware Photon dient als Plattform für Kubernetes as a Service.Auf der VMworld 2016 Europe hat VMware Kubernetes as a Service vorgestellt. Mit Kubernetes lassen sich Applikationen in Containern bereitstellen und verwalten. Als Basis dient Photon, auf dem native Cloud-Anwendungen laufen. Es steht als Open-Source-Software zur Verfügung.

    PowerShell Direct: Remote-Session zu VMs über den Host aufbauen

    PowerShell DirectPowerShell Direct ist ein neues Feature von Windows 10 und Server 2016. Es kann eine Ver­bindung direkt mit einer virtu­ellen Maschine her­stellen, ohne dass man das Gast­betriebs­system oder das Netz­werk dafür konfi­gurieren muss.

    Windows Server 2016: Die wichtigsten Neuerungen im Überblick

    Logo Windows Server 2016Mit Windows Server 2016 veröffentlicht Microsoft nach vier Jahren wieder ein Major Release seines Betriebssystems. Es bringt eine Fülle von Neuerungen in allen Subsystemen und führt mit Nano Server und Container weitere Deployment-Optionen ein. Neben technischen Änderungen bringt es auch neue Lizenzbedingungen.

    Big Data mit der kostenlosen Sandbox von Talend ausprobieren

    Die Big Data Sandbox von Talend packt Hadoop und Co. in Docker-Container.Big Data ist nicht nur für Großfirmen ein Thema, sondern auch für Mittel­ständler. Mit der Big Data Sandbox von Talend können Nutzer mit weniger ausgefeilten Big-Data- und Hadoop-Kenntnissen Big-Data-Anwendungen ausprobieren – ohne Risiko für die IT-Infrastruktur.

    Scanner schützen Container von Red Hat

    Container-Scanner für RHEL Atomic HostEine neue Container-Schnitt­stelle für Security-Scanner von Dritt­anbietern hat Red Hat vorge­stellt. Damit lassen sich Tools an die OpenShift-Container-Plattform von Red Hat "andocken". Über das Interface können unter anderem Tools wie OpenSCAP und Black Duck Software angebunden werden.

    Transparentes Container-Netzwerk in Windows Server 2016 konfigurieren

    Netzwerke in Windows Server 2016 ContainerSo wie VMs eines Hyper-V-Hosts an einen virtuellen Switch angeschlossen werden, brauchen auch Container die Anbindung an ein virtuelles Netzwerk. Zwei Netzwerk­techniken spielen dabei ein wichtige Rolle, zum einen die Netzwerk­adressen­übersetzung (NAT) und das trans­parente Netz­werk mit DHCP.

    Anleitung: Windows Server 2016 Container erstellen

    Container erstellen in Windows Server 2016Damit Anwen­dungen in einem Con­tainer starten können, muss erst das Con­tainer-Feature aktviert werden. An­schließend lassen sich Win­dows Server Con­tainer auf einem Windows Server Core oder einem Nano Base Image er­stellen und mit PowerShell admini­strieren.

    Seiten