Dateisystem

    Dateiattribute anzeigen und bearbeiten mit PowerShell

    Dateiattribute im ExplorerUnter dem alten Kommando­interpreter cmd.exe kann man mit dem dir-Befehl und dem Dienst­programm attrib.exe die Attribute von Dateien recht unkompliziert ausgeben, filtern oder ändern. PowerShell hat dafür eigene Mecha­nismen, die aber etwas auf­wändiger sind und sich daher primär für Scripts eignen.

    Technisches Webinar: Ordner- und Dateizugriffe auf File-Server überwachen

    Monitoring von Datei- und OrdnerzugriffenAuch wenn sich der Zu­griff auf frei­ge­gebene Ord­ner durch Berech­tigungen ein­schränken lässt, so bleiben doch Spiel­räume für Miss­brauch. Daher sollten IT-Verant­wort­liche in der Lage sein, ver­dächtige Aktivi­täten auf einem File-Server zu erkennen und not­falls wissen, wer wann auf welche Dateien zugegriffen hat.

    Test: Verzeichnis- und Freigabe-Berechtigungen analysieren mit dem (kostenlosen) FolderSecurityViewer

    Setup des FolderSecurtiyViewerKorrekt vergebene Zugriffs­rechte sind ein wichtiger Schutz gegen den Miss­brauch von sen­siblen Infor­mationen. Bei kom­plexen Ver­zeich­nis­struk­turen geben die meisten Bord­mittel dem Admin nicht den benö­tigten Überblick. Der Folder­Security­Viewer (FSV) soll diese Lücke mit vorkonfi­gurierten Reports schließen.

    Dateien und Verzeichnisse mit langen Namen löschen (in PowerShell)

    Warnung im Explorer über zu lange DateinamenObwohl das 8+3-Limit für Datei­namen schon lange nicht mehr gilt, kann das Löschen aber immer noch an zu lan­gen Pfad­namen scheitern. In Power­Shell lässt sich das Problem mit einer spezi­fischen Syntax oder einem eigenen Cmdlet umgehen. In Windows 10 beseitigt ein GPO dieses Limit auch im Explorer.

    Partitionen (remote) vergrößern und verkleinern mit PowerShell

    DatenträgerverwaltungWenn man die Größe von Parti­tionen nach­träglich an­passen möchte, dann dient meistens die Daten­träger­verwal­tung dieser Aufgabe. Auf einer Instal­lation von Server Core oder generell bei der Remote-Verwaltung empfiehlt sich dagegen PowerShell als Alter­native. Zuständig ist dort das Cmdlet Resize-Partition.

    Insider Preview 17074 für Windows Server 1803: Neuerungen bei S2D und ReFS

    Windows Server Insider PreviewIm Semi-Annual Channel (SAC) steht Windows Server 1803 an. Micro­soft gab dafür mit der 17074 eine weitere Preview frei. Die Neuerungen sind über­schaubar, sie be­treffen vor allem die Storage Spaces Direct (S2D). Hinzu kommen ein erwei­terter Cluster-Support in Azure-VMs und zusätz­liche Optionen für ReFS.

    NTFS-Rechte anzeigen, zuweisen und entfernen mit dem PowerShell-Modul NTFSSecurity

    Berechtigungen für Dateien und VerzeichnisseWährend sich Hyper-V oder das Active Directory praktisch vollständig über PowerShell verwalten lassen, fällt die Unterstützung für das Management der NTFS-Zugriffsrechte immer noch mager aus. Diese Lücke schließt das Modul NTFSSecurity des Microsoft-Mitarbeiters Raimund Andrée mit insgesamt 36 Cmdlets.

    NTFS-Rechte zurücksetzen und Besitzer ändern mit kostenloser GUI

    Dynamic Access ControlZu den Bordmitteln von Windows gehören icacls und takeown, mit denen man Datei­berechti­gungen ändern oder bestimmte User als Besitzer von Ordnern festlegen kann. Das kostenlose Reset file permissions ist eine grafische Shell für diese CLI-Tools und vereinfacht ihre Nutzung.

    ReFS in Windows 10 verwenden

    Storage SpacesMicrosoft nennt die Unter­stützung von ReFS als wichtiges Feature der neuen Edition Pro for Work­stations, gleich­zeitig redu­ziert der Her­steller den Support für das neue Datei­system in der Pro Edition. Ein Grund für große Aufregung ist das nicht, weil ReFS unter Windows 10 nur einge­schränkt nutzbar ist.

    ReFS oder NTFS: Vor- und Nachteile der Dateisysteme in Windows Server 2016

    chkdsk auf Volume mit ReFSDie Alter­native zum lange schon bewährten NTFS heißt seit Server 2012 Resi­lient File Sys­tem (ReFS). Wie der Name nahe legt, ist dieses Datei­system wider­stands­fähiger gegen Feh­ler. Seine Stär­ken zeigen sich auf Volumes für vir­tu­elle Maschinen und bei Storage Spaces Direct.

    Seiten