Dateisystem

    Partition Wizard: Disks von MBR zu GPT konvertieren ohne Datenverluste

    Die Windows-Bordmittel wie diskpart.exe oder die Datenträgerverwaltung können zwar Disks zwischen den Partitionierungsschemata GUID Partition Table (GPT) und Master Boot Record (MBR) konvertieren. Dabei gehen aber alle vorhandenen Daten verloren. MiniTool Partition Wizard meistert diese Aufgabe dagegen unter Beibehaltung aller Dateien.

    Verzeichnisrechte anzeigen mit dem NTFS Permissions Reporter

    Das Privilegien-Management auf Windows-Shares ist kompliziert, weil NTFS und Freigaben eine Vielzahl von Rechten kennen und diese über Verzeichnis­struk­turen vererbt werden können. Wenn mehrere Administratoren über einen längeren Zeitraum die Verzeichnis­rechte auf einem File-Server pflegen, dann sind daher Inkonsistenzen und zu großzügige Rechte für bestimmte User eine häufige Folge. Der kostenlose NTFS Permissions Reporter hilft dabei, den Überblick zu behalten.

    Set-Location, pushd, popd: Verzeichnis und Registry-Position wechseln in PowerShell

    Zu den fundamentalen Kommandos in jeder interaktiven Shell gehören jene, mit denen man sich durch Verzeichnisbäume bewegen kann. In PowerShell dient das Cmdlet Set-Location diesem Zweck, wobei es auch in der Lage ist, durch die hierarchische Datenbank der Registry zu navigieren. Ergänzend zu Set-Location gibt Get-Location Auskunft über das aktuelle Verzeichnis. Pop-Location und Push-Location verwalten den Stack für gespeicherte Directories.

    VMware VMDK verkleinern: vCenter Converter, vdiskmanager, vmkfstools

    VMDK-Größe im vSphere ClientEinen virtuellen Datenträger zu verkleinern ist keine triviale Aufgabe, weil er nämlich ein Dateisystem enthält, das vom Gast-OS in der VM verwaltet wird. Dieses kann man durch eine solche Operation beschädigen. Wegen der damit verbundenen Risiken hat VMware diese Option aus dem vSphere Client entfernt und bietet sie auch nicht in den VM-Einstellungen der Workstation. Daher muss man zu diesem Zweck andere Wege beschreiten.

    Bootfähige USB-Sticks klonen mit kostenlosen Tools

    Win32 Image WriterUSB-Sticks ersetzen CDs/DVDs immer öfter als Installationsmedien, weil sie einfach zu handhaben und preiswert sind. Das Erstellen bootfähiger Memory Sticks ist in der Regel jedoch aufwändiger als das Brennen eines ISO-Images und bedarf eigener Tools. Daher ist es meist einfacher, einen solchen Flash-Speicher zu klonen als ihn erneut von Grund auf neu einzurichten. Dafür gibt es mehrere kostenlose Tools, wobei sie diese Aufgabe nicht immer problemlos bewältigen.

    Windows 8 auf UEFI-PCs installieren

    UEFI - zwischen Hardware und BetriebssystenMicrosoft möchte mit Windows 8 die Umstellung vom BIOS auf den Nachfolger UEFI vorantreiben. Das zeigt sich in einer erweiterten Unterstützung für die neue Firmware oder in den Auflagen für Hardware-Hersteller zur Erlangung des Windows-8-Logos. Trotzdem ist es längst nicht so, dass sich das Betriebssystem auf UEFI-PCs automatisch korrekt installiert und der Benutzer gleich in den Genuss der neuen Technik kommt.