Disaster Recovery

    Nutanix stellt DR - und Analyse-Service sowie Integration mit ServiceNow vor

    Nutanix .Next 2019 KopenhagenNutanix kündigte auf seiner .Next-Konferenz in Kopenhagen mit Insights eine tiefere Analyse seiner hyper­konver­genten Platt­form an. Darüber hinaus stellte das Unter­nehmen Verbes­serungen bei der Notfall­wieder­herstellung mit Xi Leap vor, und schließlich gab es die Integration mit ServiceNow bekannt.

    Veeam kündigt Orchestrator v2 an, Ausblick auf Backup & Replication v10

    VeeamOn 2019Veeam nutzte seine Kon­ferenz VeeamON, um neue Produkt­versionen und seine künftige Road­map vorzu­stellen. So kün­digte der Hersteller die Verfüg­barkeit von Orchestrator v2 an, mit dem sich das Disaster Recovery weit­gehend auto­mati­sieren lässt. Backup & Replication v10 liegt als Beta vor und soll noch heuer erscheinen.

    Nakivo Backup & Replication 8.5: Support für Nutanix und Server 2019, Appliance mit FreeNAS oder Raspberry

    Nakivo Backup & ReplicationNakivo, Hersteller von Backup-Software für virtu­alisierte Umge­bungen und die Cloud, kün­digte die Version 8.5 seiner Lösung an. Zu den Neuer­ungen zählen die Unter­stützung für Nutanix AHV und Windows Server 2019. Neu sind zu­dem Appliances auf Basis der Open-Source-Software FreeNAS oder des Raspberry Pi.

    Veeam bringt Backup & Replication 9.5 U4, kostenlose Community Edition bis 10 VMs

    Veeam LogoRund ein halbes Jahr nach der Ankün­digung der Availability Suite 9.5 Update 4 und des darin ent­haltenen B&R ist die Soft­ware zur Daten­sicherung nun verfügbar. Zu den Neuerungen zählen Plugins für Oracle und SAP HANA, Veeam Cloud Tier und DataLabs. Hinzu kommt eine neue kosten­lose Edition.

    Altaro VM Backup v8: WAN-optimierte Replikation, Support für Server 2019

    Altaro VM Backup v7Altaro gab die Version 8 seiner Software für das Backup- und Disaster Recovery frei. Das wich­tigste neue Feature ist die WAN-optimierte Repli­kation von VMs. Hinzu kommt die Unter­stützung für Windows Server 2019.

    Vembu BDR Essentials: Backup für kleinere und mittlere Firmen

    Vembu Hyper-V BackupVembu gab die Verfüg­barkeit einer neuen Edition der Backup und Disaster Recovery (BDR) Suite bekannt. Diese richtet sich mit einem nied­rigeren Preis und einem redu­zierten Funktions­umfang an KMU. Unter­nehmen dürfen Lizenzen dieser Aus­führung für maxi­mal 6 Sockel oder 50 virtuelle Maschinen erwerben.

    Nakivo Backup & Replication v8: Automatisiertes DR mit Site Recovery

    Nakivo Backup & ReplicationNakivo stellte die Version 8 von Backup & Replication vor. Die zentrale Neuerung betrifft die Kompo­nente Site Recovery, mit der sich nun Work­flows für das Disaster Recovery defi­nieren lassen. Der Failover in ein anderes Data­center oder in die Cloud lässt sich mit einem eigenen Modus zeit­gesteuert testen.

    Nakivo Backup & Replication v7.5: Support für vSphere 6.7, Cross-Plattform-Wiederherstellung

    Nakivo Backup & ReplicationNakivo veröf­fent­lichte die Version 7.5 seiner Soft­ware zur Sicherung und Wieder­her­stellung von virtu­ellen Maschinen. Zu den Neuer­ungen gehört die Unter­stützung für die aktu­elle Aus­führung von VMware vSphere, der Restore von VMs auf einem anderen Hyper­visor sowie eine erweiterte Band­breiten­kontrolle.

    Veeam B&R 9.5 Update 4: Plugin für Oracle RMAN, S3-Archivierung, Free Edition für Office 365

    Veeam LogoAuf dem VeeamOn Forum in Hanau stellte Veeam seine Roadmap für Backup und Data Protection vor. Nach­dem sich die Availability Suite v10 ver­spätet, legt der Her­steller ein Update 4 für die Version 9.5 nach. Zu seinen Neuerungen zählen u.a. ein erwei­terter Oracle-Support und der Nach­folger von Virtual Labs.

    StarWind bringt kostenlose Version seiner Virtual Tape Library

    Management von Backup-MedienStarWind, ein Her­steller von Storage-Produkten wie Virtual SAN, gab die Verfüg­barkeit einer Free Edition von VTL bekannt. Die Soft­ware emuliert für Backup-Lösungen ein Band­lauf­werk oder einen Autoloader, verwendet aber Disks zur Speicherung der ge­sicherten Daten. Gegen­über der Vollversion gibt es einige Ein­schränkungen.

    Seiten