Drucker

    CVE-2021-34481: Erneute Sicherheitslücke im Windows-Print-Spooler, Patch noch ausstehend

    Drucker freigebenNur kurz nach­dem Microsoft zwei gravierende Schwach­stellen im Print-Spooler (CVE-2021-1675 und CVE-2021-1675) be­seitigt hat, muss der Hersteller eine weitere Sicher­heits­lücke in dieser Kompo­nente ein­räumen. Sie erlaubt die Aus­führung von Befehlen als SYSTEM-Konto, einen Patch gibt es noch nicht.

    Sofortmaßnahmen gegen PrintNightmare (CVE-2021-34527)

    Drucker freigebenKurz nach der Besei­tigung der Schwach­stelle CVE-2021-1675 im Print-Spooler von Windows trat eine weitere Sicher­heits­lücke in dieser System­kompo­nente zutage. Darüber können Angreifer belie­bigen Code remote aus­führen und erhöhte Privi­legien erlangen. Aktuell gibt es noch keinen Patch dafür, aber bereits Exploits.

    Praxis-Webinar: Mit Thin Clients aus Windows Virtual Desktop drucken

    IGEL Thin ClientsAls End­geräte für Micro­softs Cloud-Desktop kommen häufig Thin Clients zum Ein­satz. Print-Jobs aus der Remote-Sitzung sollen dabei meist auf lokal ange­schlossene Drucker ausge­geben werden. Die inte­grierten Möglich­keiten von WVD sind limi­tiert, IGEL bietet daher zusammen mit ezeep eine leistungs­fähige Alter­native.

    Drucker im Firmennetz für externe Mitarbeiter über Internet Printing freigeben

    Teaser für DruckerMicrosoft hat mit Universal Print zwar eine neue Remote-Druck­lösung einge­führt, aber viele Unter­nehmen möchten ihre Druck­auf­träge nicht in die Cloud schicken. Trotzdem würden sie viel­leicht gerne die Drucker für Clients außer­halb ihres Netz­werks frei­geben. Windows Server Internet Printing dient diesem Zweck.

    Microsoft Universal Print: Connector installieren, Azure-Service konfigurieren, Drucker zu PCs zuordnen

    Microsoft Universal PrintMit Universal Print können Firmen den Großteil ihrer Druck­infra­struktur in die Cloud verlagern. Der Dienst besteht aus einer SaaS-Komponente auf Azure inklusive Management-Tools, einem in Windows 10 inte­grierten Client und einem Konnektor für ältere Drucker. Diese Anleitung be­schreibt die Einrichtung der Druck­umgebung.

    Microsoft Universal Print: Funktionsweise, Vor- und Nachteile, Lizenzierung

    Microsoft Universal PrintMicrosoft gab Universal Print im ersten Quartal offiziell für die pro­duktive Nutzung frei. Es ergänzt nicht nur Windows Virtual Desktop, sondern bietet Unter­nehmen auch an, ihre lokale Print-Infrastruktur in die Cloud zu verlagern. Die meisten Firmen dürften das Cloud-Printing vorerst aber nur als zusätzliche Option nutzen.

    Aus für Google Cloud Print: Reibungslos auf Alternativen wechseln

    Google Cloud PrintCloud Printing bietet mehrere Vor­teile. Dazu zählt das standort­unabhängige Drucken auch von mobilen Geräten ohne Instal­lation von Drucker­treibern. Da Google sein Cloud Print ein­stellt, müssen sich Anwender nach Alter­nativen umsehen. ThinPrint zeigt in einem Webinar, wie man Google Cloud Print ersetzt.

    Print-Server: Drucker zu einem Pool zusammenfassen

    Drucker freigebenIn Umgebungen, in denen sehr viele oder häufig lange Doku­mente ausge­druckt werden, kann man Warte­zeiten ver­meiden, indem man einem frei­gegebenen logischen Printer mehrere physi­kalische Drucker zuordnet. Der Print-Server verteilt dann die Aufträge auto­matisch an Drucker, die sich im Leer­lauf befinden.

    Drucker (remote) über PowerShell installieren

    Drucker freigebenMuss man häufig Drucker hin­zufügen, etwa beim Manage­ment der Print-Server, dann kann es effi­zienter sein, dies mit Power­Shell statt über die MMC-basierte Druck­ver­waltung tun. Einer durch­gängigen Auto­matisierung dieses Vor­gangs stehen nur der Down­load und das Ent­packen der Treiber entgegen.

    Print-Server unter Windows Server 2019 installieren

    Drucker für Print-ServerMit der Zahl der Printer und dem Druckvolumen steigt der Bedarf für eine zentrale Verwaltung. Hier schafft ein Print-Server Abhilfe. Windows Server 2019 brachte für dieses Feature mehrere Änderungen, allerdings nicht nur zum Guten. Dieser Artikel zeigt, wie man einen Druck-Server installiert.

    Seiten