ESXi

    NTP-Zeitsynchronisation in VMware vSphere konfigurieren

    Topologie der Zeitsynchronisierung via NTPFür den reibungs­losen Betrieb von vSphere ist es erfor­derlich, dass die System­zeit der ESXi-Hosts, von vCenter und der Gast­betriebs­systeme über­ein­stimmt. Diese Anlei­tung zeigt, wie man die Uhren zwischen diesen Kompo­nenten über einen Domain-Controller synchro­nisiert.

    Zertifikate für vCenter, ESXi und SSL erstellen, verteilen und verwalten

    Zertifikate für vSphere ausstellen und verwaltenSämtliche vCenter-Dienste verwenden SSL für die Kommunikation miteinander und mit ESXi. Außer­dem nutzen Kompo­nenten wie der vSphere Web Client Zertifikate zur Authen­tifizierung bei vCenter SSO. Ihr Manage­ment war in der Vergan­gen­heit recht umständ­lich. VMware hat in Version 6.5 diese Kom­plexität ver­ringert.

    Altaro VM Backup 7.1 mit Cloud Management Console

    Altaro VM Backup 7.1 jetzt mit Cloud Management Console - CMCAltaro hat VM Backup 7.1 vorge­stellt. Mit der Soft­ware können IT-Fach­leute Sicherungen von Virtual Machines erstellen. Unter­stützt werden die Hyper­visors von VMware und Microsoft (Hyper-V). Mit VM Backup spricht Altaro vor allem mittel­ständische Firmen an.

    Upgrade auf ESXi 6.5 Free direkt vom VMware Online-Depot installieren

    ESXi 6.5 Direct Console User InterfaceZwar bietet vSphere gleich mehrere Mecha­nismen für ein auto­ma­tisiertes Upgrade von ESXi, aber beim kosten­losen vSphere Hyper­visor be­schränken sich diese auf wenige manu­elle Ver­fahren. Ent­scheidet man sich dabei für die Komman­do­zeile, dann über­nimmt das Dienst­pro­gramm esxcli die gewün­schte Aufgabe.

    Upgrade für ESXi mit vSphere Update Manager (VUM) installieren

    Virtual Appliances mit VUM aktualisierenVMware unter­stützt mehrere Ver­fahren, um ESXi-Hosts auf eine neuere Version des Hyper­visors zu aktua­li­sieren. Für größere Um­gebungen empfiehlt sich dafür neben Auto Deploy der vSphere Update Manager. Das Vor­gehen ent­spricht weit­gehend jenem für das Patching.

    Patches für ESXi verteilen mit dem vSphere Update Manager (VUM)

    vSphere Update Manager (VUM)Das Zutei­len von Patches zu ESXi-Hosts ist ein mehr­stufiger Pro­zess. Nach­dem man Updates mit Hilfe von Base­lines zu Paketen zusam­men­ge­fasst hat, kann man an­schließend Hosts auf Ab­wei­chungen von be­stimm­ten Base­lines prüfen. Stimmt ein Host nicht damit überein, dann erfolgt im letzten Schritt das Standar­disieren.

    Patch-Management für ESXi: Baselines für vSphere Update Manager (VUM) konfigurieren

    vSphere Update Manager (VUM)Das Bereit­stellen von Patches mit dem Update Manager er­folgt über Base­lines. Sie er­leich­tern ein ziel­gerich­tetes Aus­liefern von Patches für ausge­wählte Objekte wie Hosts, VMs oder VAs. Dieser Bei­trag erläu­tert das Kon­zept und zeigt, wie Sie Base­lines erstellen und organisieren.

    VMware ESXi 6.5 Free: Einschränkungen, neue Features, Administration

    DCUI von ESXi 6.5Auch in der Version 6.5 bietet VMware unter der Bezeich­nung vSphere Hypervisor eine kosten­lose Ver­sion von ESXi an. Am relativ engen lizenz­recht­lichen Kor­sett hat sich nichts geändert, und der Zu­wachs an neuen Funkt­ionen ist über­schaubar. Einen Fort­schritt bei der Admini­stration bringt der inte­grierte Host-Client.

    Patch-Management für ESXi: vSphere Update Manager (VUM) konfigurieren

    Patch-ManagementDer vSphere Update Manager erleichtert das Bereit­stellen, Ver­teilen von Updates, Patches und Fixes in großen ESXi-Farmen. Nach der Instal­lation des komplexen Datenbank-basierten Tools folgt die initiale Konfi­gu­ration, die in vSphere 6.5 voll­ständig im Web Client erfolgen kann.

    Deployment Rules für Auto-Deploy mit PowerCLI erstellen

    Auto Deploy Rules EngineNutzer von vSphere 6.0 oder früher kön­nen Deployment Rules nur via PowerCLI er­stellen. Diese Methode klappt selbst­verständlich auch weiter­hin noch in vSphere 6.5. Wenn man sich mit Power­Shell anfreunden kann, dann stellt dies stellt sogar die schnellere Variante dar.

    Seiten