ESXi

    VMware-Snapshots löschen, zusammenführen und wiederherstellen

    Snapshot in VMware Workstation entfernenEin wesentlicher Vorteil von virtuellen Maschinen besteht im Vergleich zu reiner Hardware darin, dass der Zustand des Systems zu jedem beliebigen Zeitpunkt in einem Snapshot festgehalten werden kann - und das völlig unabhängig davon, ob der Gast selbst derartige Funktionen zur Wiederherstellung eines früheren Systemzustands besitzt.

    Veeam Business View 2.0: VMs und Hosts logisch gruppieren

    Veeam bietet mit Business View ein kostenloses Add-on für mehrere seiner Produkte, das in der Lage ist, Ressourcen von virtualisierten Systemen nach verschiedenen geschäftlichen Kriterien zu kategorisieren und zu gruppieren. Es ergänzt damit VMware vCenter, das nur eine technisch-administrative Sicht auf die vorhandenen Systeme zulässt.

    Quest vRanger 5.0 integriert Backup und Replikation für VMware

    Quest veröffentlichte die Version 5.0 von vRanger, einer Backup-Software für VMware-Umgebungen (ESX und ESXi). Zu den wesentlichen Neuerungen gehört die Integration der vReplicator-Funktionen in eine gemeinsame Konsole. Damit zieht Quest gegenüber dem wichtigsten Konkurrenten Veeam nach, dessen Backup & Replication im 4. Quartal 2010 ebenfalls in der Version 5 erschienen ist.

    VMware Go Pro: Virtualisierung plus Patch- und Lizenz-Management

    Neben dem kostenlosen Hypervisor und mehreren Essentials-Varianten von vSphere bietet VMware für kleinere Unternehmen noch Go an, um ihnen den Einstieg in die Server-Virtualisierung zu erleichtern.

    VMware vSphere: Übersicht über Features und Module

    Aufbau von vSphereVergleiche zwischen den Virtualisierungslösungen konzentrieren sich immer noch auf Basisfunktionen wie das Memory Management des Hypervisors oder Live Migration. Aufgrund dieser von Marketing-Rivalitäten geprägten Wahrnehmung könnte der Eindruck entstehen, Server-Virtualisierung bestehe nur aus einem Hypervisor plus Administrationskonsole. Besonders VMware vSphere ist jedoch in der aktuellen Version 4.1 viel weiter gediehen und umfasst eine Vielzahl von Funktionen und Komponenten, die teilweise noch wenig bekannt sind. Die folgende Übersicht soll Aufschluss über den Funktionsumfang der VMware-Plattform geben.

    VMware ESXi 4 installieren und mittels vSphere-Client registrieren

    Konsole von VMware ESXi 4vSphere Hypervisor ist der neue Name für die Gratis-Version von VMware ESXi, wobei zur Verwirrung beiträgt, dass er von VMware als "basierend auf ESXi" beschrieben wird. Als ebenso kostenloses Verwaltungs-Tool ist der vSphere Client vorgesehen, der allerdings separat herunterzuladen ist. Bis man die Software schließlich unbegrenzt frei nutzen kann, muss man erst eine eigenwillige Registrierungsprozedur durchlaufen.

    Fixe VMDKs in dynamische konvertieren und umgekehrt

    Statisch vs. dynamisch ThumbnailSowohl für Microsofts VHD-Format für virtuelle Festplatten wie auch das VMDK-Format vom VMware gibt es prinzipiell 2 Versionen: Die Dateigröße der so genannten „fixed“ oder statischen Disks entspricht von Anfang an ihrer Kapazität, unabhängig von ihrer Belegung. Die Datei dynamischer Disks hingegen wächst mit ihrer Belegung, bis hin zu ihrem höchsten Fassungs­vermögen, wenn sie komplett gefüllt ist.

    VMware in VMware: ESXi in Workstation 7.1.1 installieren

    ESX in VMware WorkstationVorbei ist die Zeit der Tricks, um den VMware vSphere Hypervisor (so der neue Namen von ESX) in einer VM unter VMware Workstation zu installieren. Die Version 7.1.1 bringt im Vergleich zur Workstation 7.1 als einzige Neuerung die Unterstützung von ESX(i) als Gastsystem. Damit lassen sich relativ einfach virtualisierte Test- und Demo-Umgebungen einrichten, beispielsweise auch um vSphere 4.1 zu evaluieren. Der fast gleichzeitig auf die Version 3.1.1 aktualisierte VMware Player bietet dieses Feature nicht.

    Übersicht: Kostenlose Tools für ESXi und VMware vSphere

    Utilities für VMwareDurch die große Verbreitung der x86-Vir­tuali­sierung entsteht ein eigener Markt an Zusatz-Tools, von denen viele nützliche Helfer umsonst zu bekommen sind. Nach wie vor ist das Angebot für den Hypervisor VMware ESXi am größten. Einige Free Tools lassen sich auch mit dem kostenlosen vSphere Hypervisor nutzen.

    Vergleich: VMware ESXi, Microsoft Hyper-V 2008 R2 und XenServer Free

    ServervirtualisierungServer-Virtualisierung ist inzwischen so weit zur Grundlagentechnik geworden, dass die Hersteller von Virtualisierungslösungen - allen voran VMware, Microsoft und Citrix - seit geraumer Zeit ihre Kernprodukte kostenlos abgeben. Dabei ist es kein Geheimnis, dass es sich hier um abgespeckte Produkte handelt.

    Seiten