Exchange

    Kumulative Updates für Exchange kommen später, AMSI-Integration als neues Feature

    Logo für ExchangeMicrosoft kündigte an, dass CU21 für Exchange 2016 und CU10 für die Version 2019 nicht wie vor­gesehen Mitte Juni, sondern erst gegen Ende des Monats erscheinen werden. Als Grund gibt der Her­steller die Inte­gration mit dem Anti­mal­ware Scan Interface (AMSI) und damit auch mit Defender Antivirus an.

    E-Mails in Exchange Online über Alias-Adresse senden

    Senden von Mail-Alias in OutlookJeder Mailbox kann man in Exchange mehrere Mail-Adressen zuordnen. Diese Proxy-Adressen werden auch Aliase ge­nannt. Über sie kann man Nach­richten em­pfangen, wo­gegen man sie über die Standard­adresse ver­schickt. Künf­tig ist es in Microsoft 365 auch möglich, Mails über Aliase zu senden.

    Neue Sicherheits-Updates für Exchange, Synchronisierungsprobleme bei WSUS

    Logo für ExchangeMicrosoft veröffent­lichte Security-Updates für die Exchange-Versionen 2013 bis 2019, die mehrere Sicher­heits­lücken schließen. Ihre Installation hat einige bekannte Neben­wirkungen, die bereits bei den April-Updates auftraten. Der Download dieser und anderer Patches ist von Sync-Problemen in WSUS betroffen.

    Microsoft veröffentlicht neue Security-Updates für Exchange

    Logo für ExchangeErneute Schwach­stellen in Exchange veran­lassten Microsoft zur Bereit­stellung der April Security Updates. Betroffen sind die Versionen 2013 bis 2019, jedoch nicht 2010 und Exchange Online. Micro­soft zufolge gibt es für die Schwach­stellen noch keine Exploits, empfiehlt aber, die Patches un­ver­züglich zu installieren.

    Windows Defender schließt Exchange-Schwachstelle CVE-2021-26855 automatisch und räumt Folgen eines Angriffs auf

    Logo für ExchangeNach dem kürz­lich veröffent­lichten One-Click Mitigation Tool reicht Micro­soft über den Defen­der einen weiteren Mecha­nismus nach, um ver­wund­bare Exchange-Server kurz­fristig abzu­sichern und zu berei­nigen. Wie das Power­Shell-Script rich­tet es sich an Fir­men, welche die Security-Updates noch nicht instal­liert haben.

    Reparatur-Tool für Hafnium-Angriffe auf Exchange, sichere CUs für Exchange 2016/2019

    Logo für ExchangeMicrosoft veröffent­lichte ein Tool, das Exchange-Server vorüber­gehend schützen kann, wenn die Security-Updates gegen die kürz­lich publizierten Schwach­stellen noch nicht installiert wurden. Außer­dem soll es die Hinter­lassen­schaften von Angriffen be­seitigen. CU9 und CU20 ent­halten bereits die letzten Patches.

    Kritische Exchange-Schwachstellen: Patches für alte CUs, vorläufige Schutzmaßnahmen, Tool zum Erkennen erfolgreicher Angriffe

    Logo für ExchangeAngreifer nutzen aktuell die Schwach­stellen CVE-2021-26855, CVE-2021-26857, CVE-2021-26858 und CVE-2021-27065 massiv, um Daten aus Exchange abzu­greifen, Webshells zu instal­lieren oder sich im Netz fest­zusetzen. Microsoft pub­lizierte eine Reihe von Tools und Maß­nahmen, um diese Gefahr zu bannen.

    E-Mail-Adressrichtlinien in Microsoft Exchange konfigurieren

    Exchange E-Mail-AdressrichtlinienAdress­richtlinien sind essentiell wichtig für den Betrieb von Microsoft Exchange. Sie defi­nieren Regeln, auf deren Basis jedes Post­fach bei seiner Anlage auto­matisch eine passende Mail-Adresse erhält. Benötigt ein Post­fach ein ab­weichendes Adress­format, dann kann man die Richt­linie manu­ell über­schreiben.

    PowerShell-Modul für Exchange Online (EXO v2) unterstützt nun macOS und Linux

    Management von Exchange OnlineMicrosoft gab bekannt, dass sich Exchange Online nun über das neue PowerShell-Modul (EXO v2) auch von Mac- und Linux-Rechnern aus ver­walten lässt. Es ent­hält mehrere Cmdlets für Bulk-Opera­tionen mit sehr vielen Objekten sowie Nach­folger für weniger effiziente Komman­dos aus der alten Version.

    Hybridmodus von Exchange deaktivieren

    Exchange Hybrid ConfigurationDer Rückbau einer hybriden Exchange-Umgebung kann anstehen, wenn Unter­nehmen von einer geplanten Migra­tion in die Cloud absehen, oder auch bei einem voll­ständigen Wechsel nach Micro­soft 365. Da beiden Welten in einer Hybrid-Konfiguration eng ver­knüpft sind, muss man einige Ver­bin­dungen kappen.

    Seiten