Datei-Management

    Ordner aus dem Benutzerprofil (Dokumente, Bilder, etc.) nach OneDrive for Business umleiten

    OneDrive for BusinessRoaming Profiles und Ordner­­umleitung waren lange der Standard unter Windows, um Benutzer­­dateien auf ver­­schiedenen PCs bereit­­zustellen. Nach­dem immer mehr User nicht im Büro, sondern unter­­­wegs oder zu Hause arbeiten, wird diese Technik zu­nehmend obsolet. Eine Alter­­native besteht in der Um­leitung der Profil­­ordner nach OneDrive.

    Wildwuchs bei Microsoft Teams bekämpfen: Tipps für ein optimales digitales Arbeitsumfeld

    MS Teams CollaborationAus bekannten Gründen ist das Arbeiten vom Home-Office ein Mega­trend der letzten ein­einhalb Jahre. Entsprechend schossen auch die Nutzer­zahlen von Microsoft 365 und Micro­soft Teams in die Höhe. Diese Entwicklung hat jedoch in vielen Firmen eine Schatten­seite, nämlich ein unkon­trollierten Wachs­tum von Teams und Channels.

    Technisches Webinar zu DLP: USB-Geräte sperren, Cloud-Uploads und Versand von Dokumenten per Mail verhindern

    DLP: Upload blockiertZu den wicht­igsten Motiven für Cyber­angriffe gehört der Dieb­stahl von sensiblen Daten und Geschäfts­geheim­nissen. Oft sind es Mit­arbeiter selbst, die aus unter­schied­lichen Motiven Infor­mationen nach außen schleusen. Mit Tools für Data Loss Prevention kann man solche Gefahren weit­gehend bannen.

    Sicherer Dateitransfer mit MOVEit 2021: MFA-Unterstützung, S3-Support, erweitertes REST-API

    Dateiübertragung anfordern in MOVEitProgress hat die Version von 2021 von MOVEit veröf­fentlicht. Dabei handelt es sich um eine Soft­ware für die automa­tisierte Datei­übertragung. Zu den Neuerungen gehören Multi­faktor-Authenti­fizierung im Desktop-Client, die Unter­stützung für S3-kompa­tible Speicher und der Ver­sand von HTML-Mails.

    Driver Store Explorer: Treiber verwalten und zu Images hinzufügen mit GUI-Tool

    Windows TreiberMöchte man Geräte­treiber zu Windows online oder offline hinzu­fügen bzw. ent­fernen, dann sieht Micro­soft dafür als Bord­mittel die Kommando­zeilen-Tools pnputil.exe und DISM vor. Als GUI-Alter­native kann man das Pro­gramm Driver Store Explorer ver­wenden, das auch nicht mehr benötigte Treiber erkennt.