Gruppenrichtlinien

    Neue Gruppenrichtlinien in Windows 11 2022: Startmenü, Taskbar, winget, Drucken, Defender, IE

    Teaser-Bild für GPODas aktuelle Release von Windows 11 bringt insgesamt über 70 neue Einstellungen für die Gruppen­richt­linien. Neben solchen, die der Sicher­heit dienen und weit­gehend in die Security Baseline über­nommen wurden, kommen weitere für die Windows-UI, den Paket-Manager winget und den Internet Explorer hinzu.

    Windows ADK, WinPE, ADMX, Excel-Tabelle für Gruppenrichtlinien und RSAT für Windows 11 2022 verfügbar

    Windows ADKMicrosoft aktualisierte die Tools und die Doku­mentation für Windows 11 2022. Die Gruppen­richt­linien erhielten über 70 neue Einstellungen, die nun im Policy Settings Reference Spread­sheet ent­halten sind. Das ADK erhielt nur geringe Neuerungen, die RSAT sind wie gewohnt als Features on Demand verfügbar.

    Technisches Webinar: Netzwerkanomalien sowie Ransomware schnell und verlässlich erkennen

    Kemp FlowmonTrotz Nutzung von diversen Security-Tools nimmt die Zahl der er­folg­­reichen Angriffe auf Unter­­nehmen zu, unter anderem mit Ransom­ware. Auch die Sen­sibi­lisierung der User für Sicher­heits­­themen hat nur be­ding­ten Er­folg. Die Ana­lyse von Anomalien im Netz­werk erlaubt dagegen eine schnelle Reaktion auf Cyber-Attacken.

    Security Baseline für Windows 11 2022: Neue empfohlene Einstellungen für Drucker, Defender, NetBIOS, LSASS, VBS

    Security Baseline Defender-EinstellungenParallel zur Freigabe von Windows 11 2022 veröffentlichte Microsoft die dazugehörige Security Baseline. Sie empfiehlt die Aktivierung einer ganzen Reihe von zusätzlichen Gruppen­richtlinien, wobei die meisten neu mit dieser OS-Version hinzu­gekommen sind. Ein Schwer­punkt liegt dabei auf der Absicherung von Druckern.

    Microsoft Defender: Updates für Viren-Signaturen über Gruppenrichtlinien und PowerShell steuern

    Defender-Update App EinstellungenEin effektiver Schutz durch Viren­scanner hängt davon ab, dass diese stets auf die neuesten Defini­tionen zugreifen können. Daher kann Microsoft Defender seine Signatur-Updates nicht nur von der Standard­quelle für OS-Updates beziehen. Vielmehr kann man gleich mehrere angeben, und zwar in der Reihenfolge ihrer Priorität.

    Microsoft Office blockiert Makros in Internet-Dokumenten nun vollständig

    Office SecurityWenn man Doku­mente aus dem Internet herunter­lädt, dann führen die Office-Apps darin ent­haltene Makros standard­mäßig nicht aus. Die Benutzer können die Makros aber mit einem Maus­klick starten. Dies soll künftig nicht mehr möglich sein. Für ver­waltete Umge­bungen hat diese Änderung nur geringe Aus­­wirkungen, sie nutzt primär Office 365 Business.