Hardware

    Thomas-Krenn bringt Server mit Flüssigkühlung

    Thomas-Krenn RI2208-LCS RückseiteThomas-Krenn bietet unter der Bezeichnung RI2208-LCS Server mit Heißwasser-Direkt­kühlung an. Entwickelt wurden diese zusam­men mit dem Dresdner Unter­nehmen Cloud&Heat Techno­logies. Die Her­steller ver­sprechen einen redu­zierten Auf­wand für externe Kühlung und somit weniger Energie­verbrauch.

    USB-Netzwerkadapter unter VMware ESXi nutzen

    AmazonBasics USB-3.0-auf-10/100/1000-Gigabit-Ethernet-InternetadapterStandard­mäßig unterstützt ESXi keine USB-Netz­werk­adapter, aber seit kurzem gibt es zu diesem Zweck ein Fling von William Lam und Songtao Theng. Der Treiber unter­stützt die der­zeit gängig­sten Chip-Sätze. Die Instal­lation fällt einfach, aber die Einstellungen müssen bei jedem Neustart via Script konfi­guriert werden.

    StarWind bringt hyperkonvergente All-Flash-Server

    StarWind Hyper-converged Appliance (HCA)Die neue Generation der Hyper-converged Appliances (HCA) von StarWind ver­zichtet zugunsten einer reinen SSD-Aus­stattung auf Platten­laufwerke. Als vor­installierte Software kommen beim Hypervisor VMware ESXi oder Hyper-V zum Einsatz, das Software-defined Storage steuert StarWind mit Virtual SAN bei.

    Thomas Krenn stellt geschützten Industrie-Server vor

    Thomas-Krenn LES industrial v2 RückseiteBeim LES industrial v2 handelt es um einen gegen Staub und Strahl­wasser geschützten Mini-Server, der die Kriterien für die Schutzart IP69K erfüllt. Das rein passiv gekühlte und somit ohne Lüfter ausge­stattete Gerät kommt in einem fünf Zentimeter hohen Metall­gehäuse mit einer Grund­fläche von nur 25x17 Zenti­meter.

    Quick Boot in VMware ESX 6.7 konfigurieren

    Boot-Prozess von VMware ESXiZu den wieder­kehrenden Auf­gaben eines VMware-Admini­strators gehört das Patchen von vSphere. Bei High-end-Servern, die über RAM im hohen GB- oder gar TB-Bereich ver­fügen, kann es aber länger dauern, bis die Hard­ware für den Neu­start eines ESXi-Hosts initialisiert ist. Quick Boot be­schleunigt diesen Vorgang.

    Festplatten auf SSD klonen mit kostenlosen Tools von Samsung und SanDisk

    Disk-Laufwerke auf SSD klonenDer Tausch der Fest­platte gegen eine SSD kann selbst betagte Office-PCs auf Trab bringen. In der Regel möchte man die be­stehende Windows-Installation und die Daten von der HDD auf das neue Lauf­werk übernehmen. Die Hersteller von SSDs bieten dafür Cloning-Tools an, die aber mehr oder weniger limitiert sind.

    Künftige Hardware-Anforderungen in Windows Server 2019 mit System Insights prognostizieren

    Management von System Insights im Admin CenterSystem Insights in Windows Server 2019 dient der voraus­schauenden Beur­teilung der lokalen Infra­struktur. Es sammelt Kapazitätswerte, etwa zu Daten­trägern, um daraus eine Prog­nose zu generieren. Admins können so absehen, ob und wann Eng­pässe bei der Hard­ware drohen und recht­zeitig Maß­nahmen ergreifen.

    Anleitung: Festplatte in Xbox One durch SSD ersetzen

    XBoxBeim Laden von Spielen auf der Xbox macht sich die Fest­platte häufig als Flaschen­hals bemerkbar. Abhilfe schafft hier der Wechsel zu einer SSD, um die Lese­zugriffe zu be­schleunigen. Der Tausch des Daten­trägers ist jedoch mit einiger Bastelei verbunden. Im folgenden Beitrag zeige ich die dafür nötigen Schritte.

    Exchange 2019: Hohe Systemvoraussetzungen, neue Hybrid-Optionen

    Logo für ExchangeAuf der Ignite gab Micro­soft weitere Details zu Exchange 2019 bekannt. Für Diskus­sionen sorg­ten die offi­ziell deut­lich erhöhten Hard­ware-Anfor­derungen sowie Änder­ungen, welche die On-Prem-Version primär für große Fir­men posi­tioniert. Den ge­misch­ten Betrieb mit Office 365 er­leich­tern OCT v2 und ein neuer Hybrid-Agent.

    Amazon Elastic Compute Cloud (EC2): Optionen für Hypervisor, Images, Storage

    Amazon EC2 InstanzenBevor man sich daran macht, virtuelle Maschinen auf AWS einzu­richten, sollte man sich einen Über­blick über die Kauf­optionen und Instanz­typen ver­schaffen. Darüber hinaus bietet Amazon die Aus­wahl zwischen mehreren Hyper­visoren. Schließ­lich ist für den Lebens­zyklus einer Instanz der gewählte Speicher wichtig.

    Seiten