Hyper-V

Container in Windows Server 2016: Funktionsweise, Typen, Anwendungen

Windows Server 2016 ContainerContainer in Windows Server 2016 iso­lieren An­wen­dungen auf physikalischen und virtuellen Maschinen oder noch eine Stufe weiter in einem ver­schach­telten Hyper-V. Sie werden aus Con­tainer-Images er­stellt, sind trans­portabel und skalieren schnell. Ab Windows Server 2016 Standard lässt sich das Feature aktivieren und mit PowerShell admini­strieren.

Weiterlesen »

Azure Stack, Microsofts Cloud im eigenen Rechenzentrum

Azure Stack, die Microsoft-Cloud im Firmen-RechenzentrumGerade in deutschen Firmen gibt es viele Wider­stände gegen die Nutzung von Public Clouds wie Azure. Azure Stack erlaubt es Unter­nehmen künftig, Microsofts Cloud-Platt­form im eigenen Rechen­zentrum einzu­richten. Die Hardware-Voraus­setzungen dafür sind jedoch erheblich.

Weiterlesen »

Kostenloses E-Book von Microsoft Press zu Windows Server 2016

Logo Windows Server 2016Das kostenlose E-Book von Microsoft Press beschreibt auf 176 Seiten alle wichtigen Neuerungen von Windows Server 2016. Diese gliedern sich in die Bereiche Compute, Storage, Network, Security, App Platform und Systems Management.

Weiterlesen »

Backup: dsmISI for Veeam erlaubt Backups bis 30 Petabyte

Mit dsmISI for Veeam haben die Concat AG und ihr Partner General Storage ein Modul für virtualisierte IT-Umgebungen vorgestellt, in denen Veeam zusammen mit Isilon-Storage-Systemen von EMC zum Einsatz kommt. Die Software stellt ein gemeinsames Repository für Datensicherungen bereit.

Weiterlesen »

Anleitung: Windows Server 2016 Cluster OS Rolling Upgrade

Cluster OS Rolling UpgradeHyper-V-Cluster unter Windows Server 2012 R2 lassen sich auf Server 2016 aktuali­sieren, indem ein Knoten nach dem anderen migriert wird. Bei diesem OS Rolling fährt der Cluster vorüber­gehend im gemischten Betrieb. Die folgende Anleitung erklärt, wie man dabei verfahren muss.

Weiterlesen »

VMs unter Hyper-V vollständig löschen mit PowerShell

Windows 10 PapierkorbLöscht man eine virtuelle Maschine mit dem Hyper-V Manager, dann überleben die virtuellen Laufwerke diesen Vorgang und belegen weiterhin Speicherplatz. Mit PowerShell lassen sich VMs samt VHD(X) und Snapshots relativ einfach abräumen.

Weiterlesen »

Hyper-Convergence: Simplivity OmniStack unterstützt Hyper-V

Simplivity Omniview - Mit dem Tool lassen sich Performance-Daten und Latenzzeiten von hyperkonvergenten Systemen analysieren.Ebenso wie Nutanix, HPE und Cisco hat der Simplivity seine Produktlinie im Bereich Hyper-Convergence erweitert. So wird Version 3.5 der Daten-Virtualisierungsplattform OmniStack auch Microsofts Hypervisor Hyper-V unterstützen.

Weiterlesen »

HP Enterprise VM Explorer 6.1: Split Backups, Kopieren von Jobs

Trilead ExplorerNach der Übernahme der Schweizer Trilead AG veröffentlichte HP Enterprise die erste Version von VM Explorer unter eigener Ägide. Die Backup-Software für VMware und Hyper-V erhielt in dem Minor Release einige Verbesserungen, wie etwa die Möglichkeit, Backup-Dateien über mehrere Medien zu verteilen oder bestehende Jobs zu kopieren.

Weiterlesen »

VMs replizieren zu Azure Site Recovery: Tresor erstellen und Agenten installieren

Azure Site Recovery ManagerIn virtuellen Umge­bungen ist ein Disaster Recovery keine große Heraus­forderung mehr. Windows-Technologien wie Hyper-V Replica mit seiner unkomplizierten Art, virtuelle Maschinen zu replizieren, tragen maßgeblich dazu bei. Steht jedoch kein zweiter Standort zur Verfügung, dann bietet die Azure-Cloud einen sicheren Speicher für die Repliken.

Weiterlesen »

NAT-Switch in Hyper-V einrichten unter Windows 10 und Server 2016

Konfiguration von Virtual SwitchesWährend VMware Work­station oder VirtualBox schon lange die Konfi­guration von NAT für virtu­elle Maschinen erlauben, bot Hyper-V dieses Fea­ture bisher nicht. Das ändert sich mit Win­dows 10 Build 1511 und Server 2016, die für NAT einen neuen virtu­ellen Switch einführen. Ein integrierter DHCP-Server fehlt indes noch.

Weiterlesen »