Internet Explorer

    Migration auf Edge: Internet Explorer mit Enterprise Mode weiternutzen

    Internet Explorer 11 InfoMit dem Support-Ende für den Internet Explorer (IE) im Juni 2022 müssen Unter­nehmen auf einen moder­nen Browser um­steigen. In vielen Fällen wird das Micro­soft Edge sein. Er bietet den Vorteil, dass er alte Seiten oder Anwen­dungen an den IE weiter­leiten kann. Dafür bieten die Gruppen­richt­linien mehrere Optionen.

    Umstieg von IE auf Microsoft Edge: GPOs, Baseline, Updates, Kompatibilität

    Logo von Microsoft Edge ChromiumSeit 20H2 gehört der Chromium-basierte Edge zum Liefer­umfang von Windows 10. Der IE ist weiter­hin an Bord, dessen Support endet aber im Juni 2022. Will man ihn durch einen zen­tral ver­walteten Edge ersetzen, dann stehen Auf­gaben wie die Konfi­guration von GPOs und Updates sowie die Um­leitung von URLs an.

    Aus für Internet Explorer, Support endet 2022

    Internet Explorer 11 InfoMicrosoft beendet die Unter­stützung für den Internet Explorer (IE11) unter Windows 10 SAC am 15. Juni 2022. Nicht betroffen davon sind Windows 8.1, Windows 10 LTSC und das Server-OS. Das Aus betrifft den IE als eigen­ständige Desktop-App, als einge­betteter Browser wird er zu­mindest bis 2029 verfügbar sein.

    Aus für IE11 durch die Hintertür: Kein Support mehr in Microsoft 365

    Internet Explorer 11 InfoMicrosofts Browser-Veteran genießt zwar noch auf Jahre hinaus Support, und zwar ab­hängig vom darunter­liegenden Betriebs­system. Der Her­steller möchte aber nun den Um­stieg auf den Chromium-basierten Edge forcieren. Als Druck­mittel nutzt Micro­soft seine-Cloud-Anwendungen, die bald nicht mehr im IE11 laufen.

    Preview von Server 1909 16985, Core App Compatibility mit Unterstützung für Internet Explorer

    Windows Server CoreMicrosoft gab eine weitere Preview für Windows Server 1909 frei, der im Semi-annual Channel (SAC) er­scheinen wird. Parallel dazu erschien eine Vorab­version des Core App Compatibility, mit dem sich viele GUI-Anwendungen auf Server Core aus­führen lassen, darunter der IIS Manager und der Internet Explorer.

    Microsoft Edge (Chromium) für Unternehmen im Test: GPO-Support, IE Mode, Offline-Installer

    Logo Microsoft Edge (Chromium)Microsoft meldet weitere Fort­schritte des Chromium-basierten Edge, die den Browser tauglich für Unter­nehmen machen sollen. Dazu gehören die Konfi­guration über Gruppen­richtlinien oder die Kompa­tibilität mit alten Web-Anwendungen. Die Multi-Plattform-Strategie bringt aber auch Nach­teile für Windows-Admins.

    IE11 für Server 2012 und Windows Embedded 8, Edge für alle OS-Versionen

    Internet Explorer 11 InfoDie letzten beiden Windows-Versionen, auf denen Internet Explorer 10 noch unter­stützt wird, sollen IE11 erhalten. Der Support für den älteren Browser läuft dann Anfang 2020 aus. Bis dahin sollen dann alle Versionen des Betriebs­systems Edge bekommen, das in diesem Jahr auf die Chromium-Engine umge­rüstet wird.

    Microsoft Edge mit GPOs konfigurieren: Neue Einstellungen in Windows 10 1809

    Logo für Microsoft EdgeWährend der Edge-Browser an­fangs fast keine Möglich­keiten für das zen­trale Manage­ment bot, legt Micro­soft nun laufend neue Ein­stellungen für GPOs und MDM nach. Zwischen Windows 10 1703 und 1803 kamen zwar nur recht wenige Einstel­lungen hinzu, aber in der Preview 17713 gibt es nun gleich 16 neue Optionen.

    Proxy-Server für IE11, Edge und Google Chrome über GPO konfigurieren

    Web-Proxy konfigurieren über GPOWenn Benutzer sich über einen Proxy-Server mit dem Web ver­binden sollen, dann liegt es nahe, diese Browser-Ein­stellung zentral zu kon­figu­rieren. Über Group Policy Prefereneces lässt sich diese Auf­gabe erle­digen, und zwar ein­heitlich für die Browser von Microsoft und Google.

    Edge-Browser für Unternehmen: Mehr GPO-Einstellungen, Sandbox mit Hyper-V

    Microsoft EdgeMicrosoft Edge erfüllte anfangs kaum die Anfor­derungen für den Einsatz in Firmen. So man­gelte es vor allem an der zen­tralen Konfi­guration und an Erwei­terungen. Mit Windows 10 1703 kommen nun einige neue GPO-Einstel­lungen hinzu, künftig zudem mit Application Guard eine Sandbox auf Basis von Hyper-V.

    Seiten