KVM

    Veeam kündigt Backup für Nutanix an

    Veeam Backup & ReplicationVeeam unter­stützt mit seiner Backup-Software künf­tig auch den auf KVM basierenden Hyper­visor Nutanix AHV. Die Lösung unter dem Namen Veeam Availability for Nutanix AHV soll in Q3 2018 verfüg­bar sein. Der Her­steller kündigte einen ähn­lichen Funktions­umfang an, wie er ihn für VMware und Hyper-V bietet.

    VMware stellt NSX for vSphere 6.3 und NSX-T 1.1 vor

    Der neue Application Rule Manager von VMware NSXZwei neue Aus­gaben seiner Netz­werk-Virtua­lisierungs­software NSX hat VMware vorge­stellt: NSX for vSphere 6.3, das nach wie vor stark mit anderen VMware-Produkten ver­zahnt ist, sowie NSX-T 1.1 für andere Plattformen.

    RES automatisiert Backup und Bereitstellung von VMs

    Die Architektur von RES ONE Automation Connector RES hat eine Version von RES ONE Auto­mation Connector für Nutanix vorge­stellt. Mit dem Tool können Netz­werk-Admini­stratoren Dien­ste an­bieten, mit denen Nutzer selb­ständig virtu­elle Maschinen auf Grund­lage des Acropolis-Hyper­visors (AHV) von Nutanix verwalten.

    Red Hat veröffentlicht Version 4 von Virtualization

    Red Hat Virtualization 4 - Das neu gestaltete, Web-basierte Administrations-PortalEine höhere Performance, bessere Erweiter­barkeit sowie die Unter­stützung von OpenStack und Linux-Containern sind die wichtig­sten Neuerungen von Red Hat Virtualization 4. Die Platt­form für das Virtualisierungs­management ermöglicht die Virtualisierung herkömmlicher Workloads, aber auch von Applikationen in Containern.

    Nutanix: hyperkonvergente Infrastruktur für Mittelstand und VDI

    Nutanix XpressNutanix stellte mit Xpress ein Paket aus Hard- und Software sowie Support zusammen, das sich primär an kleinere und mittlere Unter­nehmen richtet. Es umfasst maximal 4 Server und kann bis zu 500 VMs aus­führen. Neu ist zudem eine inte­grierte Lösung mit Citrix Xen­Desktop zur Bereit­stellung von virtu­ellen Desktops.

    Nutanix stellt Version 4.6 seiner Web-Scale-Computing-Plattform vor

    Eine Cloud-Umgebung im eigenen Rechenzentrum können Unternehmen mithilfe der Web-Scale-Computing-Plattform von Nutanix aufbauen. Solche Enterprise-Clouds bieten ähnliche Vorteile wie Public-Cloud-Umgebungen, beispielsweise die Skalierbarkeit, das verbrauchs­orientierte Nutzungsmodell und einen hohen Automatisierungsgrad.

    Lenovo und Nutanix stellen hyperkonvergente Systeme vor

    Derzeit ist "Hyperconvergence" ein Thema, mit dem sich viele IT-Fachleute beschäftigen. Solche hyperkonvergenten Systeme bestehen aus Standard-Hardware, in Regel auf Basis von x86-Prozessoren. Hinzu kommt eine Virtualisierungsebene, über die Rechenleistung, Storage-Kapazitäten und Netzwerkfunktionen bereitgestellt werden.

    Nutanix kündigt kostenlose Community Edition an

    Hyper-Converged Infrastructure von NutanixNutanix, Anbieter von Systemen für von Hyper-converged Infrastructure, will seine Software unabhängig von Server-Hardware als Community Edition veröffentlichen. Sie soll den vollen Funktionsumfang bieten und kostenlos sein, aber die Zahl der Knoten beschränken. Anwender können sie auf ihrer eigenen x86-Hardware installieren.

    RHEL 7 Atomic mit Host für Linux-Container

    Mit Red Hat Enterprise Linux 7 Atomic Host stellt Red Hat eine RHEL-7-Version bereit, die für den Einsatz von Linux-Containern optimiert ist. Container, siehe Docker und CoreOS, erfreuen sich derzeit wachsender Beliebtheit. Container sind keine Virtual Machines, sondern basieren auf der bekannten Linux-Container-Technik (LXC). Solche Container teilen sich einen gemeinsamen Kernel, sind also nicht in der Lage, beispielsweise Windows auszuführen.

    KVM-Hypervisor unter VMware Workstation oder Player installieren

    KVM LogoWenn man die Virtualisierung auf Basis des Hypervisors KVM ausprobieren möchte, dann muss man Linux nicht direkt auf die Hardware installieren, sondern kann dafür auch eine VM unter VMware Workstation bzw. Player nutzen.

    Seiten