KVM

    Desktop-Virtualisierung vom deutschen Linux-Anbieter Univention

    Die in Bremen ansässige Univention GmbH veröffentlichte den Release Candidate von UCS Desktop Virtualization Services, einer Lösung für Server Hosted Virtual Desktops. Erwartungsgemäß nutzt der Linux-Anbieter auf dem Server eine Infrastruktur auf Basis des Open-Source-Systems, darunter KVM als Hypervisor. Er stellt die virtuellen Maschinen zur Verfügung, in denen die virtuellen Desktops unter Windows 7 oder XP sowie dem hauseigenen Univention Corporate Desktop laufen.

    Testpaket aus Windows 7/ Office 2010 /App-V, kein Xen in RHEL 6, Offline Virtual Machine Servicing Tool 3.0

    Migration auf Windows 7

    • Microsoft stellt ein umfangreiches Paket bereit, bestehend aus der neuesten Desktop-Software plus Windows Server und Datenbank, mit dem sich eine Testumgebung für die Migration auf Windows 7 und Office 2010 aufbauen lässt. Der 10GB große Download enthält neben Windows 7 Enterprise, Office 2010 Professional Plus und Server 2008 EE die kostenlosen Deployment Tools wie ACT, MAP, MDT, den Office Migration and Planning Manager (OMPM) sowie zwei Ausgaben des SQL Server. Mit an Bord ist auch App-V, das anstelle einer herkömmlichen Installation die Programme aus dem Office-Paket zum Benutzer bringen soll.