Linux

    Red Hat: Cloud-Labor in München und RHEL 5.10

    Red Hat hat in München ein Cloud-Labor ("Cloud Innovation Lab") eröffnet. Interessenten können ort testen, wie Server, Speichersysteme und Anwendungen mit der Cloud-Computing-Software des Herstellers zusammenarbeiten. Für diese Evaluierung stehen Red Hat Enterprise Linux, Red Hat Enterprise Virtualization und Red Hat Storage zur Verfügung.

    NCP: VPN-Management mit Zwei-Faktor-Authentifizierung für Linux

    Die in Nürnberg ansässige NCP engineering hat die Version 3.0 ihres VPN-Produkts Secure Enterprise Management (SEM) für Linux freigegeben. Mit der Management-Software kann der Administrator zentral alle Remote-Access-VPN-Komponenten im Netzwerk verwalten.

    MobaXterm: X-Server, SSH, bash und Unix-Tools für Windows

    MobaXtermMobaXterm ist ein umfangreiches Paket aus Unix-Tools für Windows. Es enthält einen X-Server, ein Tab-fähiges Terminal mit eingebetteten Linux-Kommandos (ls, cd, cat, sed, grep, awk, rsync, wget, etc.), sowie einen Session-Manager, der alle wichtigen Remote-Tools wie SH, RDP, VNC, Telnet, Rlogin, FTP, SFTP und XDMCP zur Verfügung stellt und X11-Forwarding über OpenSSH erlaubt.

    baramundi Management Suite 8.9: MDM-Update, Server-Scripts

    Die Augsburger baramundi Software AG gibt einen ersten Ausblick auf die kommende Version 8.9 ihrer Management Suite. Die wichtigsten Neuerungen betreffen die Verwaltung von mobilen Geräten, die Unternehmen in die Lage versetzen, die Einhaltung von Richtlinien zu erzwingen. Hinzu kommt eine erweiterte Script-Fähigkeit der Plattform.

    NetCrunch 7: Monitoring von ESXi und Apache, Support für NetFlow

    AdRem Software veröffentlichte die Version 7 von NetCrunch, einer Lösung für das Netzwek-Monitoring. Sie überwacht sowohl die Netzinfrastruktur als auch Server und Anwendungen. Das neueste Release bringt einige wesentliche Verbesserungen, darunter das Monitoring von VMware ESX(i) und Apache. Hinzu kommt ein HTML5-Client für mobile Geräte.

    Server-Systeme: Dell und Ubuntu erweitern Support für PowerEdge

    Ubuntu-Vermarkter Canonical und Dell arbeiten auf dem Gebiet Server-Betriebssysteme für Dell-PowerEdge-Server enger zusammen. Dell bietet derzeit 48 Modelle der Server-Systemlinie PowerEdge an, die offiziell von Canonical für das Linux-Betriebssystem Ubuntu 12.04 LTS zertifiziert wurden. Für diese Server stehen nun erweiterte Support-Leistungen durch Canonical bereit.

    HPs Cluster-Manager Serviceguard jetzt auch für Suse Linux

    Die Cluster-Management-Software Serviceguard von HP unterstützt nun Suse Linux Enterprise Server. Somit können IT-Administratoren mit dem Tools nicht nur – wie bislang - Server-Cluster mit Red Hat Enterprise Linux konfigurieren, sondern auch mit der Linux-Distribution von Suse.

    Univention Corporate Server (UCS) 3.1: AD-Dienste mit Samba 4

    Die Bremer Univention GmbH veröffentlichte ihren auf Linux basierenden Corporate Server in der Version 3.1. Zu den wichtigsten Neuerungen zählen die Integration von Samba 4, so dass er mit Active Directory kompatible Domänendienste bereitstellen kann, sowie App Center, ein Self-Service-Portal zu Installation von Anwendungen.

    Beta-Version von Red Hat Enterprise Linux 5.9 verfügbar

    Das nächste "Minor Release" der 5er Version von Red Hat Enterprise Linux nähert sich der Fertigstellung. Der Software-Hersteller gab bekannt, dass die Beta-Ausgabe von Red Hat Enterprise Linux 5.9. verfügbar ist. Wie bei einem "Minor"-Upgrade nicht anders zu erwarten, halten sich die Neuerungen in Grenzen. Im Automobilbau würde man von "Modellpflege" sprechen.

    Linux Reader: ext3, ext4, HFS, ReiserFS unter Windows (aus VMs) auslesen

    Auf Dual-Boot-Systemen oder bei Linux-VMs unter Windows stellt sich immer wieder das Problem, dass Dateien von Laufwerken gelesen werden sollen, die mit ext3/ext4 oder einem anderen Linux-Dateisystem formatiert wurden. Für diesen Zweck bieten sich zwar mehrere Lösungen an, eine der elegantesten ist jedoch der kostenlose Linux Reader for Windows.

    Seiten