Lizenzierung

    Microsoft Office ohne Abo: höhere Preise, kürzerer Support, kaum Neuerungen

    Angepasstes Setup für Office 2016 mit dem Deployment ToolMicrosoft kündigte die nächste Version von Word, Excel, Power­Point & Co. an, die sich über eine dauer­hafte Lizenz erwer­ben lässt. Die neuen Bedin­gungen zielen darauf ab, Unter­nehmen zum Abschluss von M365-Abos zu bewegen. Letztere öffnet der Her­steller durch eine geän­derte Lizen­zierung für weitere Benutzer­gruppen.

    Welche Abonnements gibt es für Microsoft 365 und Office 365?

    Lizenzierung von Microsoft-Produkten (EULA)Microsoft bietet seine Office-Anwen­dungen und Online-Dienste in zahl­reichen Kombi­nationen über so ge­nannte Pläne an. Die Viel­falt der Abos und Pro­dukte sowie stän­dige Änderungen in den Bezeich­nungen machen es schwierig, den Über­blick zu behalten. Dieser Beitrag fasst die wich­tigsten Infor­ma­tionen zusammen.

    Lizenzen für Microsoft 365 mittels PowerShell zuweisen

    Gruppen für Office 365Über die GUI des Microsoft 365 Admin Portal können Firmen ihre Lizen­zen an ausgewählte User zu­weisen. Effizienter ist die gruppen­basierte Lizen­zierung, die aber ein Azure AD Premium P1 voraus­setzt. Wenn man die Kosten dafür sparen möchte, kann man das Manage­ment über Power­Shell automa­tisieren.

    Aagon ACMP 6.0: Neues Modul Managed Software, aktualisiertes Update- und Lizenz-Management

    Aagon ACMPDie Aagon GmbH veröffent­lichte die Version 6.0 ihrer Client-Manage­ment-Lösung. Zu den wich­tigsten Neuerungen gehört die Pake­tierung und Ver­teilung gän­giger PC-Software sowie ein Kiosk für den Self-Service der Benutzer. Mehrere be­stehende Module erhielten eine Reihe von Verbes­serungen.

    baramundi Management Suite 2020 R2: Inventarisierung von Windows-Updates, iOS User Enrollment, automatische BitLocker-Entsperrung

    BitLocker verwalten mit Defense Control der bMSIm Rahmen ihres halb­jährl­ichen Release-Zyklus veröffent­licht die baramundi Software AG die Version 2020 R2 ihrer UEM-Lösung. Zu den Neuerungen zählen ein Invertory für das Patch-Management, die Unter­stützung eines neuen iOS-Verwaltungs­modus sowie die auto­matische BitLocker-Entsperrung in sicheren Netzen.

    Lizenzen für Microsoft 365 im Microsoft Admin Center zuweisen

    Lizenzen für Microsoft 365 zuweisenFür Office 365 (neuerdings Microsoft 365) gibt es keine klassi­schen Lizenz­schlüssel mehr. Viel­mehr schaltet man Anwen­dungen wie Word, Excel und Power­Point sowie Cloud-Services wie Exchange Online pro User im Online-Portal frei. Möchte man Lizenzen an Gruppen zuweisen, muss man das über das AAD tun.

    Nur als Abo: Microsoft kündigt Exchange 2022 an

    Logo für ExchangeAuf der Ignite gab Microsoft bekannt, dass es in der zweiten Hälfte 2021 neue Versionen der Office-Server bringen werde. Neben Skype for Business, SharePoint und Project Server kommt auch ein Update für Exchange. Es ist nur über ein Abo zu haben und erlaubt ein In-Place-Update auf die Version 2019.

    Office 365 und 2019 auf Remote Desktop Session Host: Lizenzierung und Installation

    Microsoft Office LogoWenn Unter­nehmen die Anwen­dungen von Microsoft Office auf einem Terminal-Server bereit­stellen wollen, dann müssen sie einige Unter­schiede im Vergleich zur Instal­lation auf PCs beachten. Dazu gehören ein einge­schränkter Support, ab­weichende Lizenz­bedingungen sowie ein angepasstes Setup für solche Umge­bungen.

    ESXi 7.0 Free: Neuerungen, Einschränkungen, Upgrade

    ESXi 7.0 DCUIGleichzeitig mit vSphere 7.0 gab VMware wie gewohnt den darin ent­haltenen Hyper­visor in einer kosten­losen Aus­führung frei. Die wichtig­sten Änderungen betreffen den Hardware-Support sowie das Layout des ESXi-Laufwerks. Die Limi­tierungen der freien Variante bleiben gegen­über der Vorversion unver­ändert.

    Office 365 bis zu 90 statt 30 Tage lang testen

    Beispielbenutzer für die TestumgebungDie meisten Produkte von Office 365 können unver­bindlich einen Monat lang ge­testet werden, sei es direkt über Microsoft oder über einen Reseller. IT-Pros benö­tigen aber oft eine voll­wertige Test- und Entwicklungs­umgebung für eine längere Zeit. Das Pro­gramm für Ent­wickler bietet diese Möglich­keit für 90 Tage.

    Seiten