Lizenzierung

    VMware stellt vSphere 8 auf ein neues Release-Modell um, Mehrheit noch auf ESXi 6.x

    VMware vSphere 7Kurz vor der Freigabe von vSphere 8 kündigte VMware an, dass neue Releases künftig in zwei Phasen erscheinen werden, erst als Initial Availability (IA) und dann als General Availability (GA). GA richtet sich an Anwender, die traditionell auf U1 gewartet haben. Aktuell verharren viele Anwender aber noch auf Version 6.x.

    Lizenzierung von Windows Server per vCore, keine VDA mehr für virtuelle Desktops bei F3/E3/E5

    Lizenz-ManagementMicrosoft kündigte eine neue Lizenzierung von Windows Server an. Diese ist künftig nicht mehr an physische Rechen­kerne gebunden, sondern lässt sich auch für VMs erwerben. Eine weitere Neuerung betrifft Windows 10/11 als Gast-OS. Bei M365-Abos sind kein qualifizierendes OS am Client und keine VDA mehr nötig.

    Azure-Grundlagen: Wie gehören Mandanten, Konten, Abonnements und Lizenzen zusammen?

    Azure-LogoNeueinsteiger und Anwender, die von AWS oder Google zur Microsoft-Cloud wechseln, sind oft etwas verwirrt von den Begriff­lich­keiten in der Microsoft Cloud. Um sich dort zurecht­­zufinden, sollte man die Konzepte von Konto, Mandant, Abonne­ment sowie Lizenz kennen und verstehen, wie diese zusammen­hängen.

    Aus für Office Apps: Support-Ende, keine Anbindung an M365, veraltete OS-Versionen

    Angepasstes Setup für Office 2016 mit dem Deployment ToolTraditionell folgten die Office-Anwendungen einem Lifecycle mit jeweils fünf Jahren im Mainstream- und erweiterten Support. Mittler­weile ist die Lage komplizierter, weil die Apps auch durch Abkop­plung von den M365-Cloud-Diensten oder bei Aus­führung auf einem veralteten Windows in ihrer Nutzung einge­schränkt werden.

    Aagon veröffentlicht ACMP 6.3

    Aagon ACMPDer in Soest ansässige Hersteller gab die Version 6.3 seiner Client-Management-Lösung ACMP frei. Es handelt sich dabei um ein kleineres Release, das primär der Produkt­pflege dient. Größere Neuer­ungen bringt es für das Lizenz-Management. Darüber hinaus enthält es zahlreiche kleinere Verbes­serungen für das gesamte System.

    VMware vSphere+: Management aus der Cloud, VMs on-prem, Umstellung auf Abo-Modell

    VMware vSphere+VMware vSphere+ ist die Inkarnation des im letzten Jahr ange­kündigten Project Arctic. Es trans­formiert vSphere in ein Hybrid-Cloud-Modell, das Workloads weiterhin lokal ausführt, aber das Manage­ment und ergänzende Services in die Cloud verlagert. Die gesamte Platt­form soll nur mehr über Abonne­ments verfügbar sein.