Lizenzierung

    Hardware, Lizenzierung, Support: Was Windows 11 für professionelle Anwender bringt

    Windows 11 LogoNeben einer aufge­hübschten Ober­fläche bringt Windows 11 eine Reihe von Änderungen, die nicht in neuen Features bestehen. So schraubt Microsoft die Hard­ware-Anfor­derungen für das neue Betriebs­system nach oben, was das Ende vieler Office-PCs be­deuten dürfte. Hinzu kommt ein geän­derter Update- und Support-Zyklus.

    Bei Umstieg auf Abo über From-SA: Microsoft gibt Haltepflicht für dauerhafte Lizenzen auf

    Lizenz-ManagementMit dem Programm From-SA bietet Micro­soft seinen Kunden einen Umstieg von perma­nenten Lizenzen auf Abos der ent­sprechen­den Pro­dukte. Vor zirka einem Jahr band der Her­steller diese Option an die Bedingung, dass die alten Lizen­zen nicht ver­kauft werden dürfen. Diese Ein­schränkung fällt nun.

    Nach vSphere 6.7 verlängert VMware auch den Support für Version 6.5

    VMware vSphere 6.5Mitte letzten Jahres gab VMware bekannt, dass es den Support von vSphere 6.7 um 11 Monate bis zum 15. Okto­ber 2022 ver­längern werde. Nun ver­legte der Hersteller das Ende des generellen Supports (EoGS) für vShpere 6.5 und vSAN 6.6 bzw. 6.6 auf das gleiche Datum. Er begründet dies mit den Folgen der Corona-Krise.

    Microsoft Office 2022 ohne Abo: höhere Preise, kürzerer Support, kaum Neuerungen

    Angepasstes Setup für Office 2016 mit dem Deployment ToolMicrosoft kündigte die nächste Version von Word, Excel, Power­Point & Co. an, die sich über eine dauer­hafte Lizenz erwer­ben lässt. Die neuen Bedin­gungen zielen darauf ab, Unter­nehmen zum Abschluss von M365-Abos zu bewegen. Letztere öffnet der Her­steller durch eine geän­derte Lizen­zierung für weitere Benutzer­gruppen.

    Welche Abonnements gibt es für Microsoft 365 und Office 365?

    Lizenzierung von Microsoft-Produkten (EULA)Microsoft bietet seine Office-Anwen­dungen und Online-Dienste in zahl­reichen Kombi­nationen über so ge­nannte Pläne an. Die Viel­falt der Abos und Pro­dukte sowie stän­dige Änderungen in den Bezeich­nungen machen es schwierig, den Über­blick zu behalten. Dieser Beitrag fasst die wich­tigsten Infor­ma­tionen zusammen.

    Lizenzen für Microsoft 365 mittels PowerShell zuweisen

    Gruppen für Office 365Über die GUI des Microsoft 365 Admin Portal können Firmen ihre Lizen­zen an ausgewählte User zu­weisen. Effizienter ist die gruppen­basierte Lizen­zierung, die aber ein Azure AD Premium P1 voraus­setzt. Wenn man die Kosten dafür sparen möchte, kann man das Manage­ment über Power­Shell automa­tisieren.

    Aagon ACMP 6.0: Neues Modul Managed Software, aktualisiertes Update- und Lizenz-Management

    Aagon ACMPDie Aagon GmbH veröffent­lichte die Version 6.0 ihrer Client-Manage­ment-Lösung. Zu den wich­tigsten Neuerungen gehört die Pake­tierung und Ver­teilung gän­giger PC-Software sowie ein Kiosk für den Self-Service der Benutzer. Mehrere be­stehende Module erhielten eine Reihe von Verbes­serungen.

    baramundi Management Suite 2020 R2: Inventarisierung von Windows-Updates, iOS User Enrollment, automatische BitLocker-Entsperrung

    BitLocker verwalten mit Defense Control der bMSIm Rahmen ihres halb­jährl­ichen Release-Zyklus veröffent­licht die baramundi Software AG die Version 2020 R2 ihrer UEM-Lösung. Zu den Neuerungen zählen ein Invertory für das Patch-Management, die Unter­stützung eines neuen iOS-Verwaltungs­modus sowie die auto­matische BitLocker-Entsperrung in sicheren Netzen.

    Lizenzen für Microsoft 365 im Microsoft Admin Center zuweisen

    Lizenzen für Microsoft 365 zuweisenFür Office 365 (neuerdings Microsoft 365) gibt es keine klassi­schen Lizenz­schlüssel mehr. Viel­mehr schaltet man Anwen­dungen wie Word, Excel und Power­Point sowie Cloud-Services wie Exchange Online pro User im Online-Portal frei. Möchte man Lizenzen an Gruppen zuweisen, muss man das über das AAD tun.

    Nur als Abo: Microsoft kündigt Exchange 2022 an

    Logo für ExchangeAuf der Ignite gab Microsoft bekannt, dass es in der zweiten Hälfte 2021 neue Versionen der Office-Server bringen werde. Neben Skype for Business, SharePoint und Project Server kommt auch ein Update für Exchange. Es ist nur über ein Abo zu haben und erlaubt ein In-Place-Update auf die Version 2019.

    Seiten