Lizenzierung

    Lizenzen für ESXi, vCenter, vSAN in vSphere und My VMware verwalten

    Lizenzen verwalten in VMware vSphereFür das Lizenz-Manage­ment gibt es zwei Anlauf­stellen: Im My VMware-Konto des Nutzers und im Lizenz-Manager von vCenter. Dieser ist eine Kompo­nente des Platform-Service-Controllers (PSC). Das Lizenz-Management steht noch nicht im HMTL5-Client 6.5 zur Ver­fügung, sondern nur im Flash-basierten Web-Client.

    Lizenz-Management mit Aagon ACMP automatisieren

    Compliance-Übersicht in ACMPSoftware-Lizenzen korrekt zu verwalten ist nicht trivial: Eine Viel­zahl von Pro­grammen in meh­reren Ver­sionen kom­biniert mit kom­plexen Nutzungs­bedingungen stellen Firmen vor eine schwie­rige Aufgabe. Hier helfen intelli­gente Tools für das Lizenz-Management, um Nach­zahlungen oder eine Über­lizenzierung zu vermeiden.*

    Erneute Änderung des Service-Modells: Längerer Support für Windows 10, kürzerer für Office 2019

    Windows as a ServiceMicrosoft steht mit Windows as a Service unter Druck und gesteht Anwen­dern mehr Zeit für OS-Updates zu, aller­dings nicht in allen Editionen. Dafür müssen sich Kunden bei Office 2019 auf mehrere Ein­schränkungen ein­stellen, darunter einen kürzeren Support und den Weg­fall der Instal­lation per MSI.

    AVMA: Windows Server in virtuellen Maschinen auf Hyper-V automatisch aktivieren

    Windows 10 aktivierenSeit Windows Server 2012 R2 besteht die Möglich­keit, das Betriebs­system automatisch zu aktivieren, wenn es in einer VM auf der Datacenter Edition läuft. In einer solchen Konfi­guration reicht es, im Gast­system einen öffent­lich zugänglichen Lizenz­schlüssel einzugeben.

    Windows Server 2016: Zwischen Essentials, Standard und Datacenter Edition wechseln

    Produktschlüssel für den Wechsel der Edition eingebenWenn man zwischen den Editionen von Windows Server 2016 um­stellen möchte, dann lässt sich in einigen Fällen eine Neu­installation des Betriebs­systems vermeiden. Dabei gilt aller­dings die Regel, dass ein unkom­plizierter Umstieg nur von einer kleineren auf eine größere Edition mög­lich ist, und das auch nicht immer.

    Anleitung: Key Management Service (KMS) installieren und konfigurieren

    Key Management ServerIn größeren Fir­men wäre der Auf­wand zu groß, wenn man jede Kopie von Windows oder Office manuell akti­vieren müsste. Des­halb gibt es dafür eine zen­trale Lösung, den Key Management Service (KMS). Diese Anleitung beschreibt, wie man ihn unter Windows Server 2016 ein­richtet.

    Aagon bringt ACMP 5.2: Neues Lizenz-Management, verbesserter Helpdesk

    Teaser Lizenz-ManagementDie in Soest ansässige Aagon GmbH ver­öffent­lichte die Version 5.2 ihrer Client-Manage­ment-Lösung. Zu den wich­tigsten Änderungen zählen ein neu ent­wickeltes Lizenz-Management, eine Fingerprint-Daten­bank zum Erkennen instal­lierter Soft­ware sowie Verbess­erungen im Helpdesk- und Reporting-Modul.

    Windows Server 1709: Neuerungen, Einschränkungen, Lizenzierung

    Nano Server in der CloudMicrosoft hatte im 1. Halbjahr 2017 ange­kündigt, Windows as a Service auf das Server-OS auszu­dehnen und Features-Updates zwei Mal pro Jahr auszu­liefern. Mit Server 1709 liegt nun das erste dieser Releases vor. Es bringt einige neue Features, aber auch mehrere Einschränkungen.

    Technisches Webinar: Software automatisch auf PCs und Macs verteilen

    Software zentral verteilenDas "Turn­schuh­netz" gehört in vielen Firmen immer noch nicht der Ver­gangen­heit an. Dabei spart die zentrale Ver­teilung von Soft­ware nicht nur Zeit, sondern zusam­men mit einer Lizenz­verwaltung auch Kosten. Desktop Central ist bis 25 PCs und 25 Mobil­geräte kosten­los und verein­facht so den Ein­stieg in das Client-Manage­ment.

    Windows Server: Zwei Upgrades pro Jahr, Aus für eigenständigen Nano Server

    Servicing Branches für Windows as a ServiceMicrosoft kündigte weit­gehende Änderungen seiner Release-Politik für Windows Server an. Nach dem Muster von Windows 10 soll er 2 Feature-Upgrades pro Jahr erhalten, jedoch nur in der Core-Variante. Der Nano Server ver­schwindet als eigen­ständiges OS und wird auf den Einsatz als Container-Image reduziert.

    Seiten