Lizenzierung

    Nur als Abo: Microsoft kündigt Exchange 2022 an

    Logo für ExchangeAuf der Ignite gab Microsoft bekannt, dass es in der zweiten Hälfte 2021 neue Versionen der Office-Server bringen werde. Neben Skype for Business, SharePoint und Project Server kommt auch ein Update für Exchange. Es ist nur über ein Abo zu haben und erlaubt ein In-Place-Update auf die Version 2019.

    Office 365 und 2019 auf Remote Desktop Session Host: Lizenzierung und Installation

    Microsoft Office LogoWenn Unter­nehmen die Anwen­dungen von Microsoft Office auf einem Terminal-Server bereit­stellen wollen, dann müssen sie einige Unter­schiede im Vergleich zur Instal­lation auf PCs beachten. Dazu gehören ein einge­schränkter Support, ab­weichende Lizenz­bedingungen sowie ein angepasstes Setup für solche Umge­bungen.

    ESXi 7.0 Free: Neuerungen, Einschränkungen, Upgrade

    ESXi 7.0 DCUIGleichzeitig mit vSphere 7.0 gab VMware wie gewohnt den darin ent­haltenen Hyper­visor in einer kosten­losen Aus­führung frei. Die wichtig­sten Änderungen betreffen den Hardware-Support sowie das Layout des ESXi-Laufwerks. Die Limi­tierungen der freien Variante bleiben gegen­über der Vorversion unver­ändert.

    Office 365 bis zu 90 statt 30 Tage lang testen

    Beispielbenutzer für die TestumgebungDie meisten Produkte von Office 365 können unver­bindlich einen Monat lang ge­testet werden, sei es direkt über Microsoft oder über einen Reseller. IT-Pros benö­tigen aber oft eine voll­wertige Test- und Entwicklungs­umgebung für eine längere Zeit. Das Pro­gramm für Ent­wickler bietet diese Möglich­keit für 90 Tage.

    VMware beschränkt Lizenzen auf maximal 32 Kerne pro CPU

    Teaser Lizenz-ManagementVMware gehört zu den Her­stellern, die ihre Soft­ware noch pro Prozessor lizen­zieren. Daher gab es für Anwender bis dato den Anreiz, CPUs mit einer mög­lichst  großen Zahl an Rechen­kernen zu nutzen, um Lizenz­kosten zu sparen. Dem schiebt VMware nun einen Riegel vor und be­schränkt eine Lizenz auf 32 Cores.

    SQL Server 2019: Neuerungen, Editionen, Lizenzierung, Preise

    SQL Server mit Erweiterungen für Big DataMicrosoft gab kürzlich SQL Server 2019 als GA frei. Während diese Ver­sion zahl­reiche neue Features bringt, vor allem für das Verar­beiten von Big Data, bleibt es bei den von 2016 und 2017 be­kannten Editionen. Änderungen gab es da­gegen bei den Nutzungs­rechten über die Soft­ware Assurance.

    VMware kündigt vSphere 6.7 U2 an: Converge Tool UI, größere VMs, neue ROBO-Edition

    VMware vSphere 6.7 Update 2Rund ein halbes Jahr nach dem ersten Update für vSphere 6.7 legt VMware das zweite nach. Neben Bugfixes bringt es einige Neuerungen. Dazu zählen ein erwei­tertes Tool für die Mig­ration von PSCs zum Embedded Linked Mode und ein höheres Configuration Maxi­mum für VMs. Hinzu kommt eine neue ROBO-Edition.

    Erweiterter Support für Windows 7 bis 2023: Kosten pro Gerät verdoppeln sich jährlich

    Windows Update IconWindows 7 befindet sich im letzten Jahr seines offiz­iellen Lebens­zyklus. Anwender, die den Um­stieg auf Windows 10 bis Januar 2020 nicht schaffen, können noch für drei Jahre Extended Security Updates (ESU) be­ziehen. Die dafür fälligen Kosten wur­den nun bekannt. Sie be­rechnen sich nach Gerät und Edition.

    AWS RDS: Preise und Abrechnungsmodelle für relationale Datenbanken

    Kosten berechnenAmazon bietet mit RDS alle gän­gigen rela­tionalen Daten­banken als Cloud-Service an. Wie bei anderen Diensten rech­net AWS auch hier nach Ressourcen­verbrauch ab. Bei Daten­banken betrifft das nicht nur Rechen­leistung und den Speicher­verbrauch, sondern je nach Modell auch IOPS und über­tragenes Daten­volumen.

    baramundi Management Suite 2018 R2: Modul für Lizenzverwaltung, Support für Android Enterprise, neuer Kiosk

    baramundi Management Suite 2018 R2Die baramundi software AG bringt das Release 2 ihrer Management Suite 2018. Die Lösung für das Client-Management erhält damit ein weiteres Modul, nämlich für die Lizenz­verwaltung. Zu den son­stigen Neuerungen zählen die Unter­stützung für Android Enterprise sowie ein komplett über­arbeitetes Self-Service-Portal.

    Seiten