Lizenzierung

    VMware vSphere 5.5 Update 2, Remote Office Branch Office Editions

    VMware vSphere 5.5 Update 2Vor der Marktfreigabe von vSphere 6.0, die voraussichtlich im 2. Quartal des nächsten Jahres erfolgen wird, sieht die Roadmap von VMware ein weiteres Update der Version 5.5 sowie neue Editionen der Software vor. Diese basieren auf einer Abrechnung pro VM und sind primär für Außenstellen gedacht.

    Lizenzschlüssel für ESXi und vCenter in vSphere Web Client verwalten

    Lizenzen zuweisen in vSphere Web ClientDie wesentliche Aufgabe von VMware vCenter ist es, die Ressourcen von ESXi-Hosts zu bündeln und in einer Konsole zu verwalten. Damit ein­her geht auch die zentrale Administration der Lizenz­schlüssel. Im Vergleich zum alten vSphere Client vereinfacht der Web Client diese Tätigkeit.

    Übersicht Microsoft-CALs: Wann braucht man Client Access Licenses?

    Lizenz-ManagementEs ist hin­läng­lich bekannt, dass es meist nicht reicht, bloß Server-Lizenzen von Microsoft zu erwerben. Viel­mehr benötigt man in der Regel zusätz­liche Client Access Licenses (CALs), die pro User oder pro Gerät gekauft werden. Aller­dings sind auch bei den CALs die Bestimmungen nicht ganz einfach, so dass häufig unklar ist, ob und wie sie zu erwerben sind.

    Microsoft entkoppelt Windows 8.1 Enterprise von Software Assurance

    Die Windows Enterprise Edition ist seit Vista jenen Kunden vorbehalten, die eine Software Assurance für den Client abschließen. Ab März 2014 ist der Erwerb dieser Feature-reichsten Ausführung nicht mehr an einen solchen Wartungsvertrag gebunden. Allerdings wird die Enterprise Edition nicht über OEMs, sondern nur über Volumenlizenzen zu haben sein.

    Windows 8: Mehr als 200 Millionen Lizenzen in 15 Monaten verkauft

    So schlecht, wie das vielerorts behauptet wird, ist es offenbar um die Akzeptanz von Windows 8 / 8.1 nicht bestellt. Microsoft hat in den ersten 15 Monaten nach Verkaufsstart des Betriebssystems weltweit 200 Millionen Lizenzen verkauft. Zum Vergleich: Beim unglückseligen Windows Vista, mit dem Windows 8.x häufig gleichgesetzt wird, waren es nach 18 Monaten nur 180 Millionen Lizenzen.

    Windows 8.1 Preview läuft am 15.1.2014 ab

    Die im letzten Sommer veröffentlichte Preview von Windows 8.1 hat heute ihr Ablaufdatum erreicht. Abhängig von der gewählten Installationsvariante kann man auf das Final Release umsteigen oder auf Windows 8 zurückkehren.

    Microsoft verschiebt Verkaufsende für OEM-Versionen von Windows 7

    Dem veröffentlichten Lebenszyklus zufolge wäre es Hardware-Herstellern ab dem 30. Oktober 2014 nicht mehr erlaubt gewesen, Windows 7 auf ihren PCs vorzuinstallieren. Microsoft hat dieses Datum nun entfernt und lässt derzeit offen, wie lange dieses Betriebssystem mit neuen PCs ausgeliefert werden darf.

    Windows 8.2: Mehr Desktop für Firmen, mehr Store für Consumer

    Der Windows Store wird für Consumer der wichtigste Channel für Apps und Updates.Erste Berichte über das nächste Release von Windows (voraussichtlich 8.2) deuten auf eine stärkere Differenzierung des Betriebssystems nach Zielgruppen. Demnach soll es drei Ausführungen geben, wobei jene für Unternehmen wieder besser für die Nutzung am Desktop angepasst sein soll. Bei den Consumer-Versionen gewinnen dagegen die Store-Apps an Bedeutung.

    Matrix42 mit Lizenzmanagement für virtualisierte Anwendungen

    Seine Software für das Lizenzmanagement und Asset-Management "Matrix42 Workplace Compliance" hat Matrix42 um eine Komponente erweitert, die nun auch virtualisierte Anwendungen erfasst. "Virtual Workspace Compliance" steht für Nutzer der Software-Suite kostenlos bereit. Die Erweiterung kann von der Matrix42-Supportseite heruntergeladen werden.

    ProduKey: Lizenzschlüssel von Windows und Office auslesen

    Erwirbt man keine Volumenlizenzen, sondern nutzt OEM- oder FPP-Versionen von Windows oder Office, dann benötigt man bei der Installation der Software die Lizenzschlüssel, die normalerweise einem Aufkleber auf den Installationsmedien zu entnehmen sind. Gehen diese verloren, dann muss man diese aus dem installierten Produkt auslesen.

    Seiten