Mobile Computing

    Mobilgeräte: Livescribe+ für Android kommt im Frühjahr

    Der Livescribe 3 Smartpen von Livescribe wird ab kommendem Frühling auch Mobilgeräte mit dem Betriebssystem Android unterstützen. Eine Demo-Version der entsprechenden Livescribe+ App hat das Unternehmen auf der Consumer Electronics Show (CES 2015) gezeigt. Die Messe ging vergangene Woche in Las Vegas zu Ende.

    Mobile Computing: Drahtloses Laden von Akkus wird interoperabel

    Zwei Konsortien, die gegenwärtig technischen Spezifikationen für das drahtlose Aufladen der Akkus von Mobilgeräten erarbeiten, wollen eng zusammenarbeiten. Das teilten die Rezence - Alliance for Wireless Power (A4WP) und die Power Matters Alliance (PMA) mit. Das Ziel beider Gruppierungen: Die beiden Standards sollen interoperabel sein.

    Virtual Desktops: Mit Wyse vWorkspace 8.5 zur VDI-Umgebung

    Dell hat die Desktop-Virtualisierungssoftware Wyse vWorkspace (ehemals Quest vWorkspace)aktualisiert. Die neue Version 8.5 unterstützt wie gehabt VMware vSphere und Microsoft Hyper-V. Im amerikanischen Datenblatt sind außerdem Parallels Virtuozzo, Microsoft System Center und Virtual Machine Manager aufgeführt, zudem Windows RD Session Host sowie Windows Terminal Server.

    Cisco Project Squared: Kostenloser virtueller Konferenzraum per App

    Mit Project Squared hat Cisco ein kostenloses Tool für die teamübergreifende Zusammenarbeit vorgestellt. Die Grundlage bildet eine Cloud-Plattform: Ciscos Collaboration Cloud. Über sie können Nutzer von Project Squared auf Funktionen zurückgreifen wie Video- und Audiokonferenzen, Chat sowie das Teilen und gemeinsame Bearbeiten von Inhalten.

    MDM: Toshiba mit Verwaltung mobiler Geräte aus der Cloud

    Toshiba Cloud Client Manager (TCCM) heißt ein Cloud-gestützter Dienst von Toshiba Europe, mit dem Unternehmen mobile Geräte verwalten können. Der Hersteller charakterisiert das Ganze weder als Systemverwaltung noch als Mobile Device Management (MDM). Vielmehr soll das TCCM ein "Estate Asset Management" zu Verfügung stellen.

    Storage: Drobo mit portablem NAS-System mit 8 TByte

    Die kalifornische Firma Drobo hat ein Bundes seines portablen Network-Attached-Storage-Systems (NAS) Drobo Mini mit 8 TByte Kapazität vorgestellt. Drobo Mini ist ein kompaktes System mit Maßen von 18,7 x 4,5 x 18 Zentimetern. Es kann somit, so das Unternehmen, unterwegs zum Einsatz kommen. Typische Anwender sind unter anderem Firmen aus der Film-, Sport- und Medienbranche, aber auch IT-Teams im "Feldeinsatz" in Außenstellen, wenn dort ein NAS benötigt wird.

    Mobile Computing: Dell macht Android-Tablet zum Desktop-Rechner

    Auf Docking-Stationen verzichten können Nutzer von Dell Cast, wenn sie den Bildschirm-Inhalt eines Android-Tablets auf ein externes Display transferieren möchten. Cast ist ein Wireless-Media-Hub, der in den HDMI-Port eines Monitors oder TV-Geräts eingesteckt wird. Integriert ist ein USB-Port, an den sich eine Maus anschließen lässt. Der Stick übernimmt über eine Funkverbindung die Daten von einem Android-Tablet und stellt sie auf dem externen Display dar.

    Store Apps versus Win32-Programme: Installation, Sicherheit, Anwendung

    Startbildschirm von Windows 8Microsoft führte mit Windows 8 nicht nur die neue Kacheloberfläche ein, sondern damit verbunden auch eine neue Generation von Anwendungen. Diese Store Apps beruhen nicht nur auf einem anderen Programmiermodell, sondern unter­scheiden sich auch aus der Sicht des System­verwalters in wesentlichen Punkten von den gewohnten Desktop-Programmen.

    Remotedesktop-App für Windows Phone: Cortana-Support, kein Autolock

    Startseite von Windows Server 2012 in Remotedesktop für Windows Phone.Microsoft veröffentlichte eine Preview der nächsten Version von Remotedesktop für Windows Phone 8.1. Die kostenlose App erlaubt den RDP-Zugriff auf Windows-PCs und Terminal-Server. Die zwei Neuerungen des Updates bestehen in der Sprachsteuerung über Cortana und der Deaktivierung des Stromsparmodus während einer Session.

    Boxcryptor mit Anbindung an Active Directory und LDAP

    Die Verschlüsselungssoftware Boxcryptor der Augsburger Firma Secomba lässt sich jetzt auch an den Verzeichnisdienst Microsoft Active Directory (AD) und Services auf Basis von LDAP (Lightweight Directory Access Protocol) anbinden. Diese Funktion ist vor allem für Unternehmen wichtig, die User beziehungsweise deren Zugriffsrechte mit AD oder LDAP verwalten.

    Seiten