Mobile Device Management

    Microsoft integriert Mobile Device Management in Office 365

    Um ein Mobile Device Management hat Microsoft seine Office-365-Version für Unternehmensanwender erweitert. Diese Ergänzung hat das Unternehmen bereits auf der Konferenz TechEd Europe im Herbst 2014 angekündigt. Details zur Kombination von MDM und Office 365 sind in einem Beitrag im Office-Blog von Microsoft zu finden.

    Palo Alto mit Vulnerability Scanner gegen Android-Schwachstelle

    Einen Vulnerability Scanner, der Android-Mobilgeräte auf eine weit verbreitete Schwachstelle in Googles Android-Betriebssystem hin überprüft, hat die IT-Sicherheitsfirma Palo Alto Networks bereitgestellt. Nutzer von Android können den Vulnerability Scanner über Googles App Store Google Play und GitHub herunterladen. Die Links führen direkt zur entsprechenden Download-Seite der Software.

    EBF packt Business-Anwendungen in die Apple Watch

    Die Apple Watch wird voraussichtlich im April 2015 auf den Markt kommen. Ähnlich wie zu Beginn das iPhone und das iPad wird die Apple Watch als "nettes Spielzeug" für Technikverliebte gehandelt. Und ebenso wie die berühmten Kollegen könnte die Apple Watch durchaus eine Karriere als Business-Tools starten.

    System-Management: Absolute Software "friert" Endgeräte ein

    Absolute Software hat seine System-Management-Software Absolute Computrace um eine neue Funktion erweitert. Sie ermöglicht es, Desktop-Rechner und Mobilgeräte wie Notebooks, Tablets und Smartphones "einzufrieren", auch dann, wenn sie keine Verbindung zu einem lokalen Netzwerk, dem Internet oder einem Mobilfunknetz haben. Dies verhindert, dass nach dem Verlust oder Diebstahl eines Endgeräts die darauf befindlichen Daten in fremde Hände fallen.

    Cloud: Matrix42 erweitert Workspace-Management um SaaS

    Die CeBIT wirft bereit ihre Schatten voraus. Auf der Messe, die vom 16. bis zu 20. März in Hannover stattfindet, zeigt Matrix42 mit MyWorkspace eine Erweiterung seiner Workspace-Management-Lösung. Neu bei MyWorkspace ist die Integration von Software-as-a-Service-Angeboten, auf die Nutzer zugreifen. MyWorkspace ist eine Art "Ausweis", mit dem sich Nutzer von IT-Services beim Zugriff auf anderen Systemen legitimieren. Das können können auch Anwendungen sein, die ein User im Rahmen eines SaaS-Modells aus einer Cloud bezieht.

    Echtzeit-Messaging für Android- und iOS-Geräte "Made in Germany"

    Der hoch sichere Echtzeit-Messaging-Dienst des Münchner Anbieters Teamwire steht jetzt in einer Version zur Verfügung, die Konzerne und mittelständische Unternehmen im eigenen Rechenzentrum installieren können ("On-Premise"). Damit lässt sich die Lösung auch hinter einer Firmen-Firewall und in dedizierten Hosting-Umgebungen betreiben.

    Mobile Device Management: Comodo fotografiert Smartphone-Diebe

    Version 3.0 ihrer Cloud-gestützten Software für die Verwaltung mobiler Endgeräte (Mobile Device Management) hat Comodo vorgestellt. Mit Comodo MDM können Administratoren Systeme von Apple (iOS) und solche mit dem Betriebssystem Android verwalten. Das gilt laut Hersteller insbesondere für private Mobilsysteme, die Mitarbeiter auch geschäftlich nutzen.

    MDM: ManageEngine unterstützt Container-Technik Samsung Knox

    ManageEngine hat seine Systemmanagement-Lösung Desktop Central um den Support von Samsung Knox erweitert. Knox ist eine Sicherheitsarchitektur für mobile Endgeräte, die unter dem Betriebssystem Android laufen. Das Ziel von Knox: Auf den Endsystemen werden getrennte Bereiche (Container) für die private und die geschäftliche Nutzung einge­richtet.

    Microsoft Intune: Neue Funktionen für Mobile Device Management

    Microsoft rollt eine neue Version seiner Cloud-basierten Lösung für das System-Management aus. Das Update bringt hauptsächlich Neuerungen zur Verwaltung von mobilen Geräten, wobei es die Registrierung von Windows Phone 8.1 deutlich erleichtert.

    MDM: Toshiba mit Verwaltung mobiler Geräte aus der Cloud

    Toshiba Cloud Client Manager (TCCM) heißt ein Cloud-gestützter Dienst von Toshiba Europe, mit dem Unternehmen mobile Geräte verwalten können. Der Hersteller charakterisiert das Ganze weder als Systemverwaltung noch als Mobile Device Management (MDM). Vielmehr soll das TCCM ein "Estate Asset Management" zu Verfügung stellen.

    Seiten