Monitoring

    Technisches Webinar: Ordner- und Dateizugriffe auf File-Server überwachen

    Monitoring von Datei- und OrdnerzugriffenAuch wenn sich der Zu­griff auf frei­ge­gebene Ord­ner durch Berech­tigungen ein­schränken lässt, so bleiben doch Spiel­räume für Miss­brauch. Daher sollten IT-Verant­wort­liche in der Lage sein, ver­dächtige Aktivi­täten auf einem File-Server zu erkennen und not­falls wissen, wer wann auf welche Dateien zugegriffen hat.

    Health-Status von WSUS überprüfen mit wsusutil.exe und Eventlog

    Fehler und Warnungen im Ereignisprotokoll von WSUSReibungs­los funktio­nierende Windows Server Update Services (WSUS) sind ein wich­tiger Bei­trag zur Sicher­heit von Windows-PCs. Ein eigener Health Monitoring Service prüft die WSUS daher regel­mäßig auf mög­liche Probleme. Diese Health-Checks lassen sich mit wsusutil.exe konfi­gurieren und aus­führen.

    Übersicht: Kostenlose Tools für Active Directory

    Active Directory TeaserWindows enthält die nötige Grundausstattung für das Management des Active Directory und seiner verschiedenen Funktionen. Sie reicht aber für viele Aufgaben nicht aus, so dass ein ganzer Markt für AD-Tools entstanden ist. Neben mächtigen Produkten für komplexe Umgebungen füllen auch kostenlose Angebote einige Lücken der Bordmittel.

    Windows-Cluster und Storage Spaces Direct mit StarWind Manager überwachen

    StarWind ManagerStarWind liefert mit seinem Manager ein Tool zur Echt­zeit­über­wachung von Cluster-Knoten, und auch für Storage Spaces Direct. Es erlaubt ein Monitoring des Ver­bundes im Web-Browser und zeigt unter anderem den Health Status. Künftig wird StarWind auch das Manage­ment solcher Umgebungen unter­stützen.*

    Kostenloses Seminar in München, Köln, Berlin: AD-Management mit Fokus auf Sicherheit und DSGVO

    AD-Seminar mit Derek MelberDerek Melber, MVP für Active Directory, kommt auf seiner Vortrags­tour wieder nach Deutsch­land. Der Fokus seiner Präsen­tationen liegt auf AD-Sicher­heit, wobei er dieses Mal auf die Anfor­derungen durch die Daten­schutz­grund­ver­ord­nung eingeht. Ein eigener Vortrag widmet sich der AD-Echtzeit­über­wachung mit SIEM-Tools.

    Technisches Webinar: Management des Active Directory automatisieren und delegieren

    AD-Management automatisierenDas Active Directory bildet die IT-Ressourcen und die Struktur eines Unter­nehmens ab. Beide unter­liegen stän­digen Änderungen, die in das AD einge­pflegt werden müssen. Dabei handelt es sich vielfach um Routine-Jobs, die sich mit dem richtigen Tool be­schleunigen und an Benutzer dele­gieren lassen.

    Auditing: Administratoren im Active Directory überwachen

    Active Directory AuditingZu den kritischen Enti­täten im Active Directory gehören admini­strative Gruppen. Wenn sich deren Mit­glied­schaften oder die Pass­wörtern von enthaltenen Konten ändern, dann sollte die System­verwaltung davon erfahren. Daher empfiehlt es sich, für diesen Zweck die Überwachungs­funktionen für den Verzeichnis­dienst zu aktivieren.

    Storage Spaces Direct, Hyper-V und Cluster mit den Web-Tools für Windows Server verwalten

    Daten zur Cluster-Performance in den Web-basierten Management-Tools für Windows ServerBis dato fehlte eine konsistente GUI für die Verwa­ltung und das Moni­toring einer hyper-converged Infra­structure mit Storage Spaces Direct. Diese Lücke schließen nun die neuen Web-basierten Tools ("Honolulu") für S2D- sowie allge­mein Failover-Cluster und Hyper-V.

    Speicherrichtlinien in VMware vSphere mit Tags umsetzen

    Policy Based Storage-ManagementAuf Speicher­systemen, die VMwares vStorage APIs for Storage Aware­ness (VASA) unter­stützen, kann vSphere die Work­loads mit Hilfe von Policies weit­gehend auto­matisch auf einem passenden Data­store platzieren. Aber auch ein manu­elles Ver­fahren mit Tags hilft dabei, die Nutzung von Storage zu optimieren.

    VMware vSAN 6.6: Health und Kapazität überwachen

    VMware vSAN Health überwachenEin vSAN-Cluster ist empfind­lich gegen­über Fehl­konfigu­rationen und Fehlern. Des­halb hat VMware mehrere Tools und Hilfen inte­griert, um den Gesundheits­zustand des Clusters zu über­prüfen. Außer­dem erhält der Admin damit einen Über­blick über die verfüg­bare Speicher­kapazität.

    Seiten