Netzwerk

    Inventory-Tool: Loginventory 5.8 für Windows-Netze

    Schmidt's Login hat Version 5.8 seines Inventory-Tools Loginventory für Windows-Netze vorgestellt. Zu den Verbesserungen zählt nach Angaben des Herstellers eine erweiterten Datenakquise.
Normalerweise lassen Einträge in der Liste der installierten Programme durch die Installationsprozeduren des Microsoft SQL-Servers keine Rückschlüsse auf die vorhandene Edition zu. Somit ist die kostenlose Express-Edition nicht von der kostenpflichtigen Enterprise Edition zu unterscheiden.

    Whitepaper: Sperrung von Konten im Active Directory untersuchen und aufheben

    Kontosperrung analysierenDas Auflösen von Konto­­sperren gehört zu den häufig­sten Anfragen an den Help­desk. Der direkte Aufwand für das Ent­sperren hält sich zwar in Grenzen, aber die Suche nach den Ur­sachen kostet manch­mal etwas Zeit. Admins soll­ten darauf trotzdem nicht verzichten, weil die Sper­re ein Zeichen für ein Sicherheits­­problem sein kann.

    WAN-Optimierung: Silver Peaks VXOA 5.2 unterstützt auch KVM

    Silver Peak Systems hat Release 5.2 seiner Virtual Acceleration Open Architecture (VXOA) vorgestellt. Mithilfe von WAN-Optimierungssoftware auf Basis von VXOA Software können Unternehmen technische Hürden beim Aufbau und Einsatz von Public-Cloud-Computing-Umgebungen überwinden. Dazu zählen die ineffiziente Nutzung der zur Verfügung stehenden WAN-Bandbreite (Wide Area Network), die großen Distanzen zu Cloud-Rechenzentren und eine oft unzureichende Qualität bei der Übermittlung von Datenpaketen über WAN-Links.

    Windows-Firewall: Regeln für Profile konfigurieren

    Status der Windows-FirewallWindows 7 und Server 2008 R2 kennen für die Regeln der integrierten Firewall 3 Profile namens Domäne, privat und öffentlich. Unter XP und Server 2003 gab es dagegen nur 2 (Standard und Domain). Sie bestimmen, ob eine Regel in einem bestimmten Netzwerkkontext angewandt wird. Profile erlauben zwar eine differenzierte Konfiguration der Firewall, machen diese aber auch komplizierter.

    PRTG Network Monitor 12: interaktive Geo-Maps, Configuration Guru

    Die Paessler AG aus Nürnberg hat die Version 12 ihrer Netzwerkanalyse-Software PRTG Network Monitor angekündigt. Etwas verwirrend für Nutzer und Kenner der Network-Monitoring-Lösung: Die Vorgängerausgabe der Software hat die Versionsnummer 9. Den Sprung auf PRTG Network Monitor 12 erklärt das Unternehmen aus Nürnberg mit einer anderen Release-Strategie: Neue Versionen sollen schneller bereitgestellt werden und sind ab sofort jeweils durch eine Zahl für das Jahr, das Quartal und den Build gekennzeichnet, beispielsweise 12.2.5678.

    UTM: Gartner sieht Fortinet, SonicWALL und Check Point vorne

    Appliance für Unified Threat ManagementIm kürzlich veröffentlichten Quadranten zu Systemen für das Unified Threat Management berücksichtigt Gartner insgesamt 14 Anbieter. Von ihnen schaffen es 5 in die Position der Leaders, gleich viele gelten für die Analysten dagegen nur als Nischenanbieter. Unter den am besten bewerteten Herstellern finden sich vor allem die Spezialisten für dieses Marktsegment, darunter Fortinet, SonicWALL oder WatchGuard. Die großen Lieferanten von Netzwerkausrüstung wie Cisco und Juniper bringen es nur auf die Bewertung Herausforderer.

    Arkeia verschenkt zum World Backup Day Datensicherungs-Software

    Bekanntlich gibt es jede Menge Gedenktage, vom Weltnierentag über den Nichtrauchttag bis zum Tag des Deutschen Bieres. Am 31. März ist wieder einer dieser besonderen Momente: der World Backup Day.

    Arkeia Software, ein Anbieter von netzwerkfähigen Backup-Lösungen, nimmt dies zum Anlass, um eine Promotion-Aktion zu starten: Von heute an (29.03.2012) bis zum 31. März vergibt der Hersteller kostenlos Lizenzen von zwei Datensicherungslösungen. Diese können sowohl privat als auch für geschäftliche Zwecke genutzt werden.

    Huawei Enterprise mit Servern, Switches und WLAN

    Jahrzehntelang waren es vorzugsweise US-Firmen, die zu den führenden Anbietern von Netzwerkausrüstung wie Switches und von Servern zählten. Doch das ändert sich. Mit Huawei Enterprise macht sich ein Unternehmen aus China auf, den deutschen Markt zu erobern.

    Huawei nutzte die CeBIT Anfang März, um etliche neue Produkte vorzustellen. Dazu gehörten die High-End-Switch-Familie S9700 (drei Modelle), die Mid-Range-Serie S5700-LI (acht Modelle) sowie sechs Tecal-V2-Server auf Basis von Intels Xeon-E5 -Prozessoren.

    Ping an mehrere Hosts oder an ganze Adressbereiche senden

    Das Ping-Kommando gehört zu den wichtigsten und bekanntesten Diagnose-Tools, um Netzwerkverbindungen zu testen. Die mit Windows gelieferte Kommandozeilenversion reicht zwar in den meisten Fällen aus, manchmal benötigt man aber einige fortgeschrittene Funktionen, wie beispielsweise das Versenden eines ICMP ECHO_REQUEST an mehrere Rechner oder an alle Geräte in einem Subnet. Die Freeware-Tools Simple IP/IP Range Ping und PingInfoView von NirSoft füllen diese Lücke.