Office

    Microsoft Office mit Intune verteilen

    Installation von Microsoft OfficeMicrosoft Intune bietet voll­wertige Funktionen für das Bereit­stellen von Anwendungen. Damit können Unter­nehmen ihre Apps für Windows, macOS, Android und iOS verteilen. Ein typischer Kandidat sind Microsofts Office-Anwendungen, die bereits in Intune hinterlegt sind und deren Setup nur angepasst werden muss.

    Ältere Outlook-Versionen können sich ab November nicht mehr mit Exchange Online verbinden

    Outlook 2013 Splash ScreenMicrosoft unter­stützt schon seit geraumer Zeit nur mehr neuere Ver­sionen von Office im Zusammen­spiel mit den Cloud-Diensten von Micro­soft 365. Aller­dings konnten sich bis dato auch ältere Clients mit ihnen ver­binden. Das ändert sich mit dem 1. November 2021, ab dem ältere Outlook-Versionen blockiert werden.

    Microsoft 365 Apps for enterprise (Office ProPlus) über den Cloud-Richtliniendienst verwalten

    Microsoft 365 TeaserBei der zentralen Ver­waltung von Microsoft Office spielen die Gruppen­richt­linien eine zentrale Rolle, besonders für die Sicher­heits­konfi­guration. Der Cloud Policy Service erlaubt es Admins, die Office-Apps über einen M365-Service anzu­passen, und zwar auch dann, wenn die PCs nicht Mitglied in einer Domäne sind.

    ONLYOFFICE im Test: Dokumente (docx, xlsx, pptx) gemeinsam im Browser, in Desktop-Apps oder auf Mobilgeräten bearbeiten

    ONLYOFFICE TeaserIn dem von Microsoft dominierten Markt positioniert die Firma Ascensio System SIA ihre Anwen­dungen gleich mehr­fach als Alter­native zu MS Office. So liegt der Schwer­punkt der Editoren auf der Zusammen­arbeit von Teams, Web- und Desktop-Apps bieten die gleichen Funk­tionen und sie unter­liegen einer Open-Source-Lizenz.

    Microsoft Office 2022 ohne Abo: höhere Preise, kürzerer Support, kaum Neuerungen

    Angepasstes Setup für Office 2016 mit dem Deployment ToolMicrosoft kündigte die nächste Version von Word, Excel, Power­Point & Co. an, die sich über eine dauer­hafte Lizenz erwer­ben lässt. Die neuen Bedin­gungen zielen darauf ab, Unter­nehmen zum Abschluss von M365-Abos zu bewegen. Letztere öffnet der Her­steller durch eine geän­derte Lizen­zierung für weitere Benutzer­gruppen.

    Welche Abonnements gibt es für Microsoft 365 und Office 365?

    Lizenzierung von Microsoft-Produkten (EULA)Microsoft bietet seine Office-Anwen­dungen und Online-Dienste in zahl­reichen Kombi­nationen über so ge­nannte Pläne an. Die Viel­falt der Abos und Pro­dukte sowie stän­dige Änderungen in den Bezeich­nungen machen es schwierig, den Über­blick zu behalten. Dieser Beitrag fasst die wich­tigsten Infor­ma­tionen zusammen.

    Microsoft Office mit den GPOs der Security Baseline absichern

    Office SecurityDie Anwen­dungen von MS Office sind kom­plex und über viele Jahre ge­wachsen. Besonders einige ältere Features sind im profes­sionellen Um­feld nicht mehr er­wünscht oder gar ein Sicher­heits­risiko. Micro­soft stellt daher eine Security Baseline bereit, mit der Anwender die Angriffs­fläche über GPOs redu­zieren können.

    Microsoft Teams: Kalender für Channels anlegen und in Outlook nutzen

    Microsoft TeamsMicrosoft stellte kürzlich eine App vor, die es Benutzern vereinfacht, Meetings in bestimmten Teams-Kanälen zu verfolgen. Grundlage für die Termin­planung bleibt dabei der Gruppen­kalender, wobei die neue App die Ein­träge nach Kanal filtert. User können sich damit benach­richtigen lassen, und das auch in Outlook.

    Microsoft gibt Application Guard für Office frei

    Application Guard for OfficeDas in Windows 10 enthaltene Security-Feature, welches bisher nur Web-Browser in einer ge­schützten Umgebung aus­führen konnte, unter­stützt nun auch die Office-Anwen­dungen von Micro­soft 365. Es sorgt dafür, dass Code in un­sicheren Doku­menten nicht auf den PC oder das Netz über­greifen kann.

    Microsoft Teams: Neue Funktionen testen mit der öffentlichen Vorschau

    Microsoft TeamsWer neue Funktionen und Pro­gramme noch vor der Freigabe durch Micro­soft aus­probieren möchte, der muss normaler­weise an einem Insider-Programm teil­nehmen. Ein solches gab es bisher für Windows und Office. Neuerungen für Teams kann man nun im Voraus testen, indem man einfach die Public Preview aktiviert.

    Seiten