Office

    Office 2016 und 365 für Remote Desktop Services lizenzieren

    Lizenzierung von Microsoft-Produkten (EULA)Um Office lizenz­konform auf RD Session Hosts zu be­treiben, muss man die rich­tige Edition er­werben und die Produkt­nutzungs­bestim­mungen ein­halten. Dazu gehört bei Office 2016, dass nur lizenzierte End­geräte auf Terminal-Server zugreifen dürfen, auf denen Office läuft. Ein­facher ist sich das Manage­ment von Office 365.

    Die wichtigsten Features von CommuniGate Pro 6.2: E-Mail, VoIP, Chat, Aufgaben, Kalender

    Call Center SymbolbildCommuniGate Pro versteht sich als Kommu­nikations­zentrale im Unter­nehmen. Es bietet neben E-Mail, Gruppen­kalender, Adress­buch und Aufgaben­ver­waltung auch IP-Telefonie, Instant Messaging, Anzeige des Online-Status, SMS, Video-Konferenzen, ein Web-basiertes Office sowie File-Sharing in einem System.*

    Pronto! HTML: Alle Groupware-Funktionen von CommuniGate Pro nun im Browser

    CommuniGate Pro ClientsDer HTML5-Client, den Communi­Gate seit eini­gen Jahren ent­wickelt, ver­eint in der Ver­sion 6.2 alle Features unter einer Browser-Ober­fläche: Neben Mail, Tele­fonie, Chat, Video-Konferenzen und Kalen­der um­fasst er jetzt auch die Ver­waltung von Auf­gaben, Notizen und Dateien.*

    Outlook: Aus freigegebenem Postfach versandte Mails landen nicht im Ordner "Gesendete Elemente"

    Freigegebenes Postfach in Exchange Wenn mehrere Per­sonen in Outlook auf ein freige­gebenes Exchange-Postfach zu­greifen und von dort E-Mails ­senden dürfen, dann finden sich die ver­schickte Nach­richten stets im Post­fach der Benutzer unter "Gesendete Elemente". Dies ist häufig jedoch nicht erwünscht und lässt sich über die Registry ändern.

    Erneute Änderung des Service-Modells: Längerer Support für Windows 10, kürzerer für Office 2019

    Windows as a ServiceMicrosoft steht mit Windows as a Service unter Druck und gesteht Anwen­dern mehr Zeit für OS-Updates zu, aller­dings nicht in allen Editionen. Dafür müssen sich Kunden bei Office 2019 auf mehrere Ein­schränkungen ein­stellen, darunter einen kürzeren Support und den Weg­fall der Instal­lation per MSI.

    Dokumente im Team online bearbeiten mit CommuniGate Pro und OnlyOffice

    Programm für Präsentationen in OnlyOfficeCollaboration-Software unter­stützt Teams mit Werk­zeugen wie Chat, Telefonie, Präsenz­anzeige oder E-Mail bei der Zusammen­arbeit. Etwas zu kurz kommt dabei oft die Möglich­keit, komplexe Doku­mente gleich­zeitig und online zu bear­beiten. CommuniGate Pro schließt diese Lücke mit dem Web-basierten Office-Paket OnlyOffice.*

    CommuniGate Pro 6.2: HTML5-Client als Standard, besserer Spam-Schutz, Web-Office

    Neue Mail im HTML5-Client verfassen.Das in Kürze erscheinende Release 6.2 von CommuniGate Pro, einer Soft­ware für Unified Communi­cations, bringt neben den üblichen Bugfixes einige neue Features und wichtige Verbes­serungen im Bereich Sicherheit. Darüber hinaus integriert der Hersteller mit Onlyoffice ein Web-basiertes Office-Paket.

    Einheitliche Release-Zyklen mit 2 Upgrades pro Jahr für Windows 10, Office 365 ProPlus und SCCM

    Windows as a ServiceMicrosoft legt sich auf zwei Upgrades pro Jahr für Windows 10 fest, die jeweils im März und September erscheinen sollen. Office 365 ProPlus und SCCM folgen diesem Rhythmus. Zusätzlich kündigte Microsoft ein zweites kumulatives Update pro Monat für Windows 10 an und erhöhte die Anforderungen für Office 365.

    Mobile Security: Feinschliff für mobile Lösung SecurePIM

    SecurePIM - die E-Mail-Funktion der AppDie neue Ausgabe der Mobile-Security-Software SecurePIM hat das Softwarehaus Virtual Solution um mehrere Funktionen ergänzt. So ermöglicht es ein Audio-Player im E-Mail-Client dem Nutzer, Voice-Mails abzuhören, die vom Telefon am Büroarbeitsplatz auf ein Smartphone unter iOS oder Android weitergeleitet wurden.

    MAPI over HTTP in Exchange 2013 und 2016 aktivieren

    Anzeige des Verbindungsstatus und des verwendeten ProtokollsDas SP1 für Exchange 2013 brachte das Protokoll MAPI over HTTP. Bei einer Neu­instal­lation von Exchange 2016 ist es bereits akti­viert. Da­gegen muss man es nach einer Migration von Exchange 2013 auf 2016 oft manu­ell ein­schalten. Das Vor­gehen ist dabei gleich wie unter Exchange 2013.

    Seiten