Microsoft 365

    Microsoft Windows 365: Cloud-PC zum Festpreis mit vereinfachter Bereitstellung

    Windows 365Auf seiner Partner­konferenz Inspire kündigte Micro­soft einen weiteren Cloud-Service für virtuelle Desk­tops an. Der wesent­liche Unter­schied zu Windows Virtual Desktop be­steht darin, dass PCs damit ein­facher bereit­gestellt und verwaltet werden können. Zudem erfolgt die Lizen­zierung via Abo pro Benutzer und Monat.

    Microsoft 365 Apps for enterprise (Office ProPlus) über den Cloud-Richtliniendienst verwalten

    Microsoft 365 TeaserBei der zentralen Ver­waltung von Microsoft Office spielen die Gruppen­richt­linien eine zentrale Rolle, besonders für die Sicher­heits­konfi­guration. Der Cloud Policy Service erlaubt es Admins, die Office-Apps über einen M365-Service anzu­passen, und zwar auch dann, wenn die PCs nicht Mitglied in einer Domäne sind.

    Azure Active Directory: Funktionsweise, Editionen, Preise

    Azure AD LogoAzure Active Directory (AAD) ist ein Identity-as-a-Service-Provider. Seine zen­trale Aufgabe besteht darin, Iden­titäten (Identities) und Zugriffe (Access) zu (managen) - daher die Abkürzung IAM. Es setzt zu­dem das Kon­zept des rollen­basierten Zugriffs (RBAC) um. Microsoft bietet den Service in mehreren Editionen an.

    Bei Umstieg auf Abo über From-SA: Microsoft gibt Haltepflicht für dauerhafte Lizenzen auf

    Lizenz-ManagementMit dem Programm From-SA bietet Micro­soft seinen Kunden einen Umstieg von perma­nenten Lizenzen auf Abos der ent­sprechen­den Pro­dukte. Vor zirka einem Jahr band der Her­steller diese Option an die Bedingung, dass die alten Lizen­zen nicht ver­kauft werden dürfen. Diese Ein­schränkung fällt nun.

    E-Mails in Exchange Online über Alias-Adresse senden

    Senden von Mail-Alias in OutlookJeder Mailbox kann man in Exchange mehrere Mail-Adressen zuordnen. Diese Proxy-Adressen werden auch Aliase ge­nannt. Über sie kann man Nach­richten em­pfangen, wo­gegen man sie über die Standard­adresse ver­schickt. Künf­tig ist es in Microsoft 365 auch möglich, Mails über Aliase zu senden.

    SpinSecurity im Test: Microsoft 365 vor Ransomware und Datenverlusten schützen

    Ransomware in der CLoudSpinSecurity ist eine Cybersecurity-Lösung, die Microsoft 365 vor modernen Bedrohungen wie Ransom­ware schützt. Es überwacht die Cloud-Umgebung auf verdächtige Aktivitäten, blockiert die Quelle eines Ransomware-Angriffs und versucht, infizierte Dokumente aus einem Backup wieder­her­zustellen.

    Nakivo B&R 10.3: Sicherung von Kontakten und Kalendern in Microsoft 365, Support für 3PAR- Snapshots

    Nakivo B&R mit Backup für Office 365Im Rahmen seines viertel­jährlichen Update-Intervalls ver­öffent­lichte Nakivo die Version 10.3 von Backup & Replication (B&R). Zu den wich­tigsten Neuerungen gehören die Sicherung von Kon­takten und Kalendern aus Exchange Online, der Support für VMware Cloud Director sowie von 3PAR-Storage-Snapshots.

    Nakivo Backup & Replication 10.2: Sicherung von SharePoint Online, Support für Amazon S3 Object Lock, erweiterte Mandantenfähigkeit

    Nakivo B&R mit Backup für Office 365Nakivo stellte kürz­lich die Version 10.2 von Backup & Replication (B&R) vor. Diese ist nun in der Lage, Doku­mente von SharePoint Online zu sichern. Außer­dem kann es AWS S3 Object Lock nutzen, um Backups gegen Änderungen (durch Ransom­ware) zu schützen. Hinzu kommt die explizite Ressourcen­zu­teilung zu Man­danten.

    Identitäten für Microsoft 365: nur Cloud, synchronisiert oder föderiert

    Hybride Identitäten für Microsoft 365Microsoft 365 nutzt Azure Active Directory (AAD) zur Verwaltung der Benutzer­konten, die Zugriff auf die Cloud-Dienste erhalten sollen. Wenn Unter­nehmen bereits ein AD on-prem betreiben, dann können sie die Accounts zwischen den Ver­zeichnissen getrennt halten oder einheitliche Iden­titäten ein­richten.

    Microsoft Office 2022 ohne Abo: höhere Preise, kürzerer Support, kaum Neuerungen

    Angepasstes Setup für Office 2016 mit dem Deployment ToolMicrosoft kündigte die nächste Version von Word, Excel, Power­Point & Co. an, die sich über eine dauer­hafte Lizenz erwer­ben lässt. Die neuen Bedin­gungen zielen darauf ab, Unter­nehmen zum Abschluss von M365-Abos zu bewegen. Letztere öffnet der Her­steller durch eine geän­derte Lizen­zierung für weitere Benutzer­gruppen.

    Seiten