Office365

    Veeam kündigt Backup für Office 365 v4 sowie für Azure an

    Veeam Backup for Microsoft AzureVeeam ver­stärkt seine Ambi­tionen für die Sicherung von Cloud-Work­loads. Der Her­steller kün­digte Version 4 von Backup für Office 365 an sowie einen Cloud-Service für die Sicherung von Daten auf Azure. Beide bieten Anwen­dern die Mög­lich­keit, für Backups und die länger­fristige Archi­vierung Azures Blob-Storage zu nutzen.

    Spam-Filter für Outlook steuern mit PowerShell und Gruppenrichtlinien

    Optionen für den Spam-Filter in OutlookExchange bietet diverse Mecha­nismen zur Ab­wehr von Spam und Malware, die der Admini­strator zen­tral konfi­guriert. Be­nutzer können in Outlook und OWA aber auch selbst Regeln zur Er­kennung von Spam defi­nieren. Damit sie auf diese Weise nicht die Server-Regeln aus­hebeln, kann man die Client-Optionen be­schränken.

    FSLogix: Alternative zu Roaming Profiles, User Profile Disks und Offline-Files

    FSLogix LogoSeit der Über­nahme von FSLogix durch Micro­soft steht den meisten Firmen­ ohne zusätz­liche Lizenz­kosten eine Alter­native für das Management der Benutzer­profile zur Ver­fügung. Die Software über­windet einige Be­schränkungen der Bord­mittel und ver­bessert das Benutzer­erlebnis bei den Remote Desktop Services.

    Malware und Phishing-Angriffe in Office 365 abwehren mit Advanced Threat Protection (ATP)

    Warnung vor unsicheren Links durch ATPIn Office 365 ist bereits mit der Exchange Online Protection (EOP) eine mehr­stufige Abwehr gegen Spam und Mal­ware enthalten. Die Advanced Threat Protection (ATP) erweitert diesen Schutz. Sie erhöht die Sicher­heit, indem sie Nach­richten, Anhänge sowie Links auf Malware und mögliche Phishing-Angriffe über­prüft.

    Microsoft verlängert den Support für Exchange 2010 um neun Monate

    Logo für ExchangeDie Unter­stützung für Exchange 2010 liefe dem offiziellen Lebens­zyklus zu­folge im Januar 2020 aus. Der Her­steller hat sich nun kurz­fristig ent­schieden, diesen Zeit­raum um neun Monate zu verlängern. Als Begrün­dung nennt er die immer noch große Zahl an Unter­nehmen, die mit dieser Version des Mail-Systems arbeiten.

    Postfächer aus Office 365 in PST-Dateien exportieren

    Postfächer aus Office 365 in eine PST-Datei exportierenFür die Migration oder die kurz­fristige Sicherung von Post­fächern bietet sich der Export in eine PST-Datei an. Bei Exchange im eige­nen Rechen­zentrum über­nimmt Power­Shell diese Aufgabe. Bei Office 365 da­gegen ist die GUI von eDiscovery dafür zu­ständig, die diesen Vor­gang aber relativ kompli­ziert macht.

    Inaktive ActiveSync-Geräte aus Exchange und Office 365 entfernen

    Microsoft ActiveSyncExchange-User können ihr Post­fach mit mobi­len Geräten ver­binden. Solche ActiveSync-Partner­schaften bleiben aber nach dem Aus­mustern von Geräten oft be­stehen. Benutzer können dann irgend­wann keine Geräte mehr registrieren. Mit Power­Shell lassen sich inaktive Devices entfernen.

    Daten aus Office 365 mit Veeam Backup sichern

    Daten bestimmter User sichern in Veeam Backup for Office 365Microsoft macht es Benutzern recht ein­fach, ihre Daten nach Office 365 zu bringen und dort welt­weit zu nutzen. Der Anbieter ist aber nicht ver­pflichtet, diese auch zu sichern. Diese Lücke schließt unter anderem Veeam mit Backup for Microsoft Office 365, das Exchange, Share­Point, OneDrive for Business und Teams unter­stützt.

    Mit Outlook im Web (OWA) offline auf E-Mails zugreifen

    Funktionsweise des Offline-Modus von OWAOutlook im Web (OWA) er­laubt Be­nutzern, ihre E-Mails schnell und unkom­pliziert über einen Web-Browser abzu­rufen. Um auch ohne Ver­bindung zum Server ar­beiten zu können, bieten Office 365 und Exchange seit 2013 den Offline-Modus. Wenn es der Admini­strator zulässt, können ihn die User selbst aktivieren.

    Multifaktor-Authentifizierung in Office 365 aktivieren

    Office-365-Konten absichern mit Multifaktor-AuthentifizierungDie Multifaktor-Authenti­fizierung leistet gerade bei Cloud-Diensten einen wich­tigen Schutz gegen den unbe­fugten Zugang zu Daten und gegen Identitäts­dieb­stahl. Sie ist daher auch in Office 365 ver­fügbar und lässt sich recht ein­fach durch den Admin aktivieren. Anpassen muss sie dann der Benutzer aber selbst.

    Seiten