Office365

    Microsoft verlängert den Support für Exchange 2010 um neun Monate

    Logo für ExchangeDie Unter­stützung für Exchange 2010 liefe dem offiziellen Lebens­zyklus zu­folge im Januar 2020 aus. Der Her­steller hat sich nun kurz­fristig ent­schieden, diesen Zeit­raum um neun Monate zu verlängern. Als Begrün­dung nennt er die immer noch große Zahl an Unter­nehmen, die mit dieser Version des Mail-Systems arbeiten.

    Postfächer aus Office 365 in PST-Dateien exportieren

    Postfächer aus Office 365 in eine PST-Datei exportierenFür die Migration oder die kurz­fristige Sicherung von Post­fächern bietet sich der Export in eine PST-Datei an. Bei Exchange im eige­nen Rechen­zentrum über­nimmt Power­Shell diese Aufgabe. Bei Office 365 da­gegen ist die GUI von eDiscovery dafür zu­ständig, die diesen Vor­gang aber relativ kompli­ziert macht.

    Inaktive ActiveSync-Geräte aus Exchange und Office 365 entfernen

    Microsoft ActiveSyncExchange-User können ihr Post­fach mit mobi­len Geräten ver­binden. Solche ActiveSync-Partner­schaften bleiben aber nach dem Aus­mustern von Geräten oft be­stehen. Benutzer können dann irgend­wann keine Geräte mehr registrieren. Mit Power­Shell lassen sich inaktive Devices entfernen.

    Daten aus Office 365 mit Veeam Backup sichern

    Daten bestimmter User sichern in Veeam Backup for Office 365Microsoft macht es Benutzern recht ein­fach, ihre Daten nach Office 365 zu bringen und dort welt­weit zu nutzen. Der Anbieter ist aber nicht ver­pflichtet, diese auch zu sichern. Diese Lücke schließt unter anderem Veeam mit Backup for Microsoft Office 365, das Exchange, Share­Point, OneDrive for Business und Teams unter­stützt.

    Mit Outlook im Web (OWA) offline auf E-Mails zugreifen

    Funktionsweise des Offline-Modus von OWAOutlook im Web (OWA) er­laubt Be­nutzern, ihre E-Mails schnell und unkom­pliziert über einen Web-Browser abzu­rufen. Um auch ohne Ver­bindung zum Server ar­beiten zu können, bieten Office 365 und Exchange seit 2013 den Offline-Modus. Wenn es der Admini­strator zulässt, können ihn die User selbst aktivieren.

    Multifaktor-Authentifizierung in Office 365 aktivieren

    Office-365-Konten absichern mit Multifaktor-AuthentifizierungDie Multifaktor-Authenti­fizierung leistet gerade bei Cloud-Diensten einen wich­tigen Schutz gegen den unbe­fugten Zugang zu Daten und gegen Identitäts­dieb­stahl. Sie ist daher auch in Office 365 ver­fügbar und lässt sich recht ein­fach durch den Admin aktivieren. Anpassen muss sie dann der Benutzer aber selbst.

    Probleme in Office 365 beheben mit Troubleshooting-Tools von Microsoft

    Support- und Wiederherstellungs-Assistent für Office 365 installierenAuch unter Office 365 kann es vor­kommen, dass ein Dienst oder eine Anwendung nicht so funk­tioniert wie man es erwartet. Um heraus­zufinden ob es am Cloud-Service selbst oder an der lokalen Infra­struktur liegt, kann man ver­schiedene Werk­zeuge zur Problem­analyse nutzen, die Microsoft dafür bereit­stellt.

    Freigegebene Postfächer in Office 365 einrichten

    Freigegebenes Postfach in Exchange Wie unter der On-prem-Version von Exchange ist es auch in Office 365 möglich, freigegebene Post­fächer einzu­richten. Sie haben dort die gleiche Funktion und können etwa ge­nutzt werden, um ein info@-Postfach anzulegen. Die Verwaltung und die Rechte­vergabe erfolgen hier aber etwas anders.

    Profilfotos zu Office 365 hinzufügen

    Profilbild in Office 365 ändernIn vielen Unter­nehmen ist es üblich, Bilder von Mit­arbeitern in deren Profil zu hinter­legen. In Office 365 können Benutzer ihre Fotos entweder selbst hoch­laden oder der Admini­strator über­nimmt diese Auf­gabe mit Hilfe von PowerShell. Ein kosten­loses Tool empfiehlt sich als Alter­native für nicht-technische Anwender.

    Anhänge in Outlook Web App (OWA) auf Cloud-Speicher ablegen

    Anhänge in Office web app (OWA)Office 365 OWA kann Doku­mente, die auf OneDrive liegen, an Mails anhängen. Dies ist prak­tisch für Benutzer, die ihre Dateien zwischen PC und OneDrive synchro­nisieren und diese so von überall verfüg­bar machen. Seit einiger Zeit unter­stützt OWA aber auch Cloud-Speicher anderer Anbieter, wenn der Admin dies zulässt.

    Seiten