Microsoft 365

    Microsoft veröffentlicht Defender for Business als eigenständiges Produkt

    Windows DefenderBei Defender for Business handelt es sich um eine Security-Lösung für kleinere und mittlere Unter­nehmen, die sich vor allem durch eine ein­fachere Nutzung von Defender for Endpoint (das frühere ATP) unter­scheidet. Bis dato war sie nur über ein Microsoft 365-Abo zu haben, nun gibt es sie auch als sepa­rates Produkt.

    Microsoft stellt Office 365 Apps automatisch auf den monatlichen Enterprise Channel um

    Angepasstes Setup für Office 2016 mit dem Deployment ToolMicrosoft benach­richtigte Unter­nehmen, die Updates für ihre Office-Anwendungen derzeit alle sechs Monate erhalten, dass sie automatisch auf einen monat­lichen Rhythmus umgestellt werden. Zusätz­lich beziehen die Appli­kationen ihre Updates ab dann direkt über das Internet. Kunden können wäh­rend einer kurzen Frist wider­sprechen.

    E-Mails mit Office 365 Message Encryption (OME) verschlüsseln

    E-Mails verschlüsselnE-Mail ist wohl das wichtigste digitale Kommu­nikations­mittel für Unter­nehmen. Es fällt daher unter diverse Compliance-Anforderungen. Anwender von Exchange Online können die Verschlüsselung von Nachrichten als Online-Dienst nutzen. Dieser ist in Azure Rights Management (Azure RMS) integriert und schützt neben Nach­richten auch die Anhänge.

    Windows 365: Zurücksetzen auf Restore-Points, Upgrade für Multimedia Redirection

    Windows 365Microsoft kündigte für seinen Cloud-PC zwei Neuerungen an. Zum einen machte der Hersteller den so genannten Point-in-Time-Restore als öffentliche Preview zugänglich. Damit lassen sich virtuelle PCs auf einen früheren Zustand zurück­setzen. Ver­bessert wurde zudem das Abspielen von Videos durch Support für zusätzliche Websites.

    Nakivo Backup & Replication 10.6: Sicherung von File-Shares und M365-Gruppen, Support für externe Datenbanken

    Nakivo B&R v10Nakivo kündigte im Rahmen seines viertel­jährlichen Update-Zyklus die Version 10.6 seiner Backup-Lösung an. Zu den wich­tigsten Neuerungen gehören die Sicherung von freige­gebenen Ver­zeichnissen, das Backup von Microsoft-365-Gruppen und ihrer Daten sowie die Nutzung einer externen Daten­bank in größeren Umgebungen.

    Preiserhöhungen für Office 365: Kosten sparen mit hybrider Lizenzierung

    Lizenzierung von Microsoft-Produkten (EULA)Ab dem 1. März 2022 ziehen die Preise für einige Abonne­ments von Microsoft 365 und Office 365 bis zu 25 Prozent an. Unter­­nehmen könnten Geld sparen, indem sie auf einen Plan wechseln, der die Office-Anwen­dungen nicht enthält und statt­dessen eine perma­nente Lizenz für diese Apps im Long Term Service Channel (LTSC) er­werben.

    Outlook: Postfächer von Office 365 oder für die Migration auf einen anderen PC in eine PST-Datei exportieren

    Mails sichern und archivierenFür das Backup von E-Mails aus Microsoft 365 gibt es mehrere Lösungen von Dritt­­anbietern. In kleinen Um­ge­bungen kann man sie statt­dessen aus Outlook, das mit einem Micro­­soft 365-Konto ver­bunden ist, in eine PST-Datei expor­­­tieren. Dieses Feature ist auch nütz­lich bei der Migra­tion von Outlook auf einen anderen PC. Die Konten muss man dann separat über­tragen.