RDS

    Remote Desktop Services

    Remote Desktop Connection Manager (RDCMan) ist als SysInternals-Tool wieder zurück

    Remote Desktop Connection Manager (RDCMan)RDCMan richtet sich an User, die viele RDP-Verbindungen ver­walten müssen. Das Tool orga­nisiert diese in Gruppen und er­laubt es so, Ein­stellungen und Aktionen auf die enthaltenen Hosts anzu­wenden. Micro­soft hat RDCMan wegen Sicherheits­mängeln 2020 vom Markt ge­nommen, jetzt ist es via Sys­Inter­nals zurück.

    Windows Virtual Desktop: neue Funktionen, neue Lizenz, neuer Name

    Azure Virtual DesktopMicrosoft kündigte ein Update für seinen Cloud-basierten virtuellen Desktop-Dienst an. Zu den Neuerungen zählen eine engere Inte­gration mit Azure AD, die Ver­waltung durch Endpoint Manager, ein einfaches Setup sowie eine Lizenz für externe User. Außer­dem benannte der Her­steller den Service in Azure Virtual Desktop um.

    Rangee SIP: Softphone für Thin Clients im Test

    Rangee SIPTelefonie-Programme gehören zu den großen Heraus­forderungen für Thin Clients. Sie sind nämlich auf vielen Arbeits­plätzen unver­zichtbar, liefern in einer Remote-Session aber schlechte Ergebnisse. Rangee SIP belässt daher nur die GUI des Soft­phones auf dem Terminal-Server und verarbeitet die Audiodaten lokal.

    Rangee Laptop im Test: Preiswerter mobiler Thin Client für das Home-Office

    Rangee LaptopDer Aachener Thin Client-Spezialist Rangee GmbH hat speziell für das Home-Office ein mobiles Geräte­konzept entwickelt. Es besteht aus einem preis­günstigen Laptop mit vor­instal­lierten Kompo­nenten für Online-Konferenzen (Teams, Zoom, etc.) und einer zen­tralen Management-Lösung ohne Auf­preis.

    FSLogix 2009: Erweitertes Logging, bessere OneDrive-Unterstützung

    FSLogix LogoMicrosoft veröffent­lichte die Version 2009 von FSLogix. Es handelt sich dabei um eine Lösung für das Manage­ment von Benutzer­profilen und eine Alter­native zu Roaming Profiles. Die neueste Aus­führung bringt eine ganze Reihe von Fehler­korrek­turen sowie Neuerungen beim Logging und OneDrive-Support.

    Microsoft deaktiviert RemoteFX vGPU und entfernt sie im Februar 2021

    Remote FX 3D Video Adapter im Hyper-V ManagerRemoteFX umfasste für virtuelle Desktops von Anfang an eine interes­sante Grafik­option, bei der Hyper-V eine GPU virtuali­sieren und in den VMs als vGPU bereitstellen kann. Microsoft mustert dieses Feature aber aus Sicherheits­gründen aus, erst durch Deaktivieren und dann durch Entfernen aus dem System.

    RDP-Client und RD Web Access für RD Gateway konfigurieren

    Gateway-Einstellungen im RDP-ClientDamit Clients über ein RD Gateway auf eine RDS-Bereit­stellung zugreifen können, muss man den RDP-Client entsprechend konfi­gurieren. Anstatt dies dem Benutzer zu überlassen, bieten sich dafür GPOs an. Startet er die Verbindung über RD Web Access oder den Webfeed, dann sollte das Gateway dort einge­tragen sein.

    Remote Desktop Services über PowerShell installieren

    RD Session Deployment mit PowerShellEine RDS-Umgebung lässt sich nicht nur über die GUI des Server Managers bereit­stellen, sondern auch über Power­Shell. Zu­ständig dafür sind die Funk­tionen New-RDSession­Deployment und New-RDVirtual­Desktop­Deployment. Sie über­nehmen die Basis­installation, für die fol­gende Konfi­guration gibt es weitere Cmdlets.

    Office 365 und 2019 auf Remote Desktop Session Host: Lizenzierung und Installation

    Microsoft Office LogoWenn Unter­nehmen die Anwen­dungen von Microsoft Office auf einem Terminal-Server bereit­stellen wollen, dann müssen sie einige Unter­schiede im Vergleich zur Instal­lation auf PCs beachten. Dazu gehören ein einge­schränkter Support, ab­weichende Lizenz­bedingungen sowie ein angepasstes Setup für solche Umge­bungen.

    RD Gateway installieren, Zertifikat zuweisen, CAP und RAP konfigurieren

    RD Gateway ManagerWenn Benutzer aus unsicheren Netz­werken (primär über das Internet) auf eine Remote-Desktop-Bereit­stellung zu­greifen möchten, dann schaltet man ein RD Gateway da­zwischen. Die mit Windows Server 2012 einge­führte Szenario-basierte RDS-Installation verein­facht auch die Ein­richtung des Gateways.

    Seiten